Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quellen-TKÜ: Bundeskriminalamt sucht…

We want you - join the dark side

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. We want you - join the dark side

    Autor: Crapple 11.12.12 - 18:00

    Wer schon beim BKA als Programmierer im Bereich Quellen-TKÜ arbeitet, oder gar mit dem Gedanken spielt dort anzufangen, sollte sich im klaren darüber sein, dass evtl. irgendwann seine persönlichen Daten samt Lohnabrechnung(en) am Pranger im Internetz hängen. Wer aktiv mithilft, seine Mitbürger einer Totalüberwachung auszusetzen, hat es leider nicht anders verdient. Und was das für diese Person(en) an Konsequenzen nach sich zieht, kann man sich mit ein wenig Fantasie sehr leicht ausmalen. Nur so zur Info...

  2. Re: We want you - join the dark side

    Autor: Endwickler 11.12.12 - 18:39

    Crapple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer schon beim BKA als Programmierer im Bereich Quellen-TKÜ arbeitet, oder
    > gar mit dem Gedanken spielt dort anzufangen, sollte sich im klaren darüber
    > sein, dass evtl. irgendwann seine persönlichen Daten samt
    > Lohnabrechnung(en) am Pranger im Internetz hängen. Wer aktiv mithilft,
    > seine Mitbürger einer Totalüberwachung auszusetzen, hat es leider nicht
    > anders verdient. Und was das für diese Person(en) an Konsequenzen nach sich
    > zieht, kann man sich mit ein wenig Fantasie sehr leicht ausmalen. Nur so
    > zur Info...

    Scheißtext.
    Natürlich sollte kein anständiger Mensch für so etwas arbeiten, aber es gibt auch Menschen, die diese Arbeit als anständig und notwendig ansehen und die da gerne auf ihren Stolz, ihre Würde und ihre Selbstachtung verzichten.
    Andererseits gibt es die arbeitslosen Informatiker in Hartz4, denen dann vom BKA ein Angebot gemacht wird und wenn sie ablehnen, wird Hartz4 komplett gestrichen, weil solche Leute laut Staat lieber verhungern sollen statt sozial abgesichert zu werden.

  3. Re: We want you - join the dark side

    Autor: elgooG 11.12.12 - 18:43

    Crapple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer schon beim BKA als Programmierer im Bereich Quellen-TKÜ arbeitet, oder
    > gar mit dem Gedanken spielt dort anzufangen, sollte sich im klaren darüber
    > sein, dass evtl. irgendwann seine persönlichen Daten samt
    > Lohnabrechnung(en) am Pranger im Internetz hängen. Wer aktiv mithilft,
    > seine Mitbürger einer Totalüberwachung auszusetzen, hat es leider nicht
    > anders verdient. Und was das für diese Person(en) an Konsequenzen nach sich
    > zieht, kann man sich mit ein wenig Fantasie sehr leicht ausmalen. Nur so
    > zur Info...

    /+1 Wer das eigene Land verrät (und das sind immer noch die Bürger auch wenn es bestimmte Herrschaften anders sehen) und Leid unter die eigenen Mitmenschen bringt soll auch Leid erfahren und mit den Konsequenzen rechnen.

    Der Staatstrojaner ist eine Waffe gegen unsere Freiheit und gegen die Demokratie. Da können noch so viele Politkasper in ihrem feinen Zwirn behaupten es ginge nur um Terrorismus und schwere Fälle. Der selbe Mülll wurde auch schon bei der Vorratsdatenspeicherung und der SMS-Überwachung behauptet. Ersteres hat schon nach kurzer Zeit für die Content-Mafia interessant und Zweiteres wird schon aktiv gegen Demonstranten eingesetzt.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  4. Re: We want you - join the dark side

    Autor: tupolew 11.12.12 - 18:51

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Andererseits gibt es die arbeitslosen Informatiker in Hartz4, denen dann
    > vom BKA ein Angebot gemacht wird und wenn sie ablehnen, wird Hartz4
    > komplett gestrichen, weil solche Leute laut Staat lieber verhungern sollen
    > statt sozial abgesichert zu werden.


    Und nicht nur da, siehe Zeitarbeitsfirmen...

    In Anbetracht dieses kranken Spinners aus Helsinki, Finnland habe ich meinem GNU die Schrotflinte gegeben.

  5. Re: We want you - join the dark side

    Autor: Hasler 11.12.12 - 18:54

    Naja solang es später die richtigen erwischt sollen sie ruhig machen. Wen das dazu führt das es keine Kriminalität mehr oder wenig gibt kannes jedem recht sein.

  6. Re: We want you - join the dark side

    Autor: Anonymer Nutzer 11.12.12 - 18:58

    >join the dark side

    You have cookies ?

  7. Re: We want you - join the dark side

    Autor: shoggothe 11.12.12 - 23:29

    Willst du das wirklich? Keine Kriminalität mehr bedeutet, es gibt keine Freiheit mehr, nur völlige Kontrolle. Dann gibt es auch Gedankenverbrechen.

    Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren - Benjamin Franklin

  8. Re: We want you - join the dark side

    Autor: divStar 11.12.12 - 23:46

    Schon mal daran gedacht, dass Entwickler solcher Software sicherlich auch Hintertürchen offen lassen, damit ihre Daten nicht gesammelt werden ^^"?

    Ich als Entwickler würde dort jedoch nie anfangen, da ich zum einen auch andere Alternativen habe, zum anderen noch über so etwas wie ein Gewissen verfüge. Es ist schon extrem erbärmlich, dass der Polizeistaat der Bananenrepublik Deutschland überhaupt nen Trojaner braucht, um irgendwem "beizukommen". Aber irgendwie muss man ja die Unfähigkeit der entsprechenden Organe kompensieren - und sei es mit rechtswidriger Software.

    Da ich selbst aber nichts zu befürchten habe, ist es mir relativ egal - sollen die meine Abrechnungen oder gar meine E-Mails sehen. Was dagegen tun kann man eh nicht - wenn du es nicht entwickelst, macht es eben wer anderes. Aber es ist eben etwas anderes wenn man aktiv so nen Müll baut - oder ob man einfach still protestiert. Ich wünschte größerer Protest würde was bringen. Aber in Deutschland ist die Absicherung der "Reichen" gegen die "Armen" im vollen Gange - und dazu gehört eben auch ein Trojaner.

  9. Re: We want you - join the dark side

    Autor: endmaster 12.12.12 - 00:51

    Hartz IV kann nicht in diesem Sinne 'gestrichen' werden, sodass die Leute verhungern.

  10. Re: We want you - join the dark side

    Autor: shoggothe 12.12.12 - 00:58

    tl;tr ... war das für mich?

  11. Re: We want you - join the dark side

    Autor: Endwickler 12.12.12 - 07:42

    endmaster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hartz IV kann nicht in diesem Sinne 'gestrichen' werden, sodass die Leute
    > verhungern.

    Wird es aber durchaus, wenn ein kleiner, machtbesessener Schreibtischtäter da hockt. Habe ich schon bei einer Familie durch, dass der Gerictsweg zu lange dauerte und Beschwerden und sonstiges einfach abgewiesen wuden. In dem Fall wurde alles gestrichen, weil der Empfänger dachte, dass er ja mal selber nach Arbeit schauen könnte. Das gefiel dem Kleingeist bei der Arge überhaupt nicht, dass der seine Suche nicht über die Arge laufen ließ und als er dann eine Stelle bekam, die ihm den Abschluss seiner Ausbildung anbot, wurde sofort alles gestrichen und er wurde aufgefordert, zu Hause zu bleiben, wenn er wieder Geld haben wolle.
    "Kann nicht" gibt es nicht, auch wenn es nich rechtens ist, gibt es eben auch da Täter, die keinerlei Verantwortungsgefühl oder eine soziale Einstellung haben. Und auch dan, wenn es solche Leute als sozialer ansehen, jemanden hungern zu lassen, helfen keine Beschwerden oder Klagen. Sie bleiben da hocken und, wie es wohl ihrer Natur entspricht, versuchen, sich an den Armen dafür zu rächen, dass diese sie verpetzt haben.
    Diese Leute scheinen nicht zu wissen, dass sie für amnche die lezte Bastion des Lebens darstellen. Es sind einfach kranke Geister.

    Edit:
    Ich habe auch sehr gute Arge-Mitarbeiter kennen gelernt und meine mit dem oberen Text natürlich nicht die Gesamtheit der dortigen Angestellten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.12.12 07:43 durch Endwickler.

  12. Re: We want you - join the dark side

    Autor: Endwickler 12.12.12 - 12:26

    shoggothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Willst du das wirklich? Keine Kriminalität mehr bedeutet, es gibt keine
    > Freiheit mehr, nur völlige Kontrolle. Dann gibt es auch
    > Gedankenverbrechen.
    >
    > Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides
    > verlieren - Benjamin Franklin

    Erst gestern wieder mal angeschaut: Equilibrium.
    Komischerweise zitiert am Ende der Vatermarionettenspieler das gleiche Gedicht wie der erste im Film erschossene Kleriker.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  2. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  3. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Hagen
  4. T-Systems International GmbH, München, Leinfelden-Echterdingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,00€
  2. (u. a. PlayStation 4 + Horizon Zero Dawn + 2 Controller 269,00€, iRobot Roomba 980 nur 777€)
  3. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Yakuza Zero PS4 29€ und NHL 17 PS4/XBO 25€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Service: Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker
    Service
    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

    Nur noch wenige Stunden auf den Telekom-Techniker warten, das würde der Telekom-Chef gerne versprechen. Doch er traut sich noch nicht so richtig.

  2. BVG: Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN
    BVG
    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

    Der Ausbau des BVG-WLAN ist fast fertiggestellt. Rund 10.000 Nutzer seien gleichzeitig in dem drahtlosen Netzwerk aktiv, Tendenz steigend.

  3. Android-Apps: Rechtemissbrauch erlaubt unsichtbare Tastaturmitschnitte
    Android-Apps
    Rechtemissbrauch erlaubt unsichtbare Tastaturmitschnitte

    Zwei Funktionen für Android-Apps können einfach missbraucht werden, um Nutzereingaben mitzulesen oder sogar weitere bösartige Apps zu installieren - ohne Wissen oder Zutun des Anwenders. Google hat bereits reagiert.


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10