Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quellen-TKÜ: Schlampige Software…

Von einer Behörde ist nichts anderes zu erwarten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Von einer Behörde ist nichts anderes zu erwarten.

    Autor: spambox 13.10.11 - 12:14

    Behörden haben schon immer eines besonders gut gekonnt: versagen.

    Bei IT läuft das dann so:

    1. Die Behörde hat von Technologie und deren Einsatz keine Ahnung.
    2. Es wird eine Arbeitsgemeinschaft gebildet, die es immerhin schafft, bis auf 5 Jahre an das aktuelle Wissen heranzukommen.
    3. Es werden Firmen beauftragt, die extra hohe Rechnungen stellen, weil der Auftraggeber eine öffentliche Instanz ist.
    4. Nach der Erkenntnis über das Versagen werden alle Spuren vertuscht und jeder Teilnehmer ergibt sich neuen zum Scheitern verurteilten Projekten.

    Achja....das ist kein Vorurteil. Es läuft wirklich IMMER so.

    #sb

  2. Re: Von einer Behörde ist nichts anderes zu erwarten.

    Autor: MyHigh 13.10.11 - 12:23

    Ich weiss nicht ob sie sich in Grund und Boden schämen sollen weil sie diese Software in Auftrag gegeben haben und auch benutzt haben... oder weil sie so unfähig waren das Zeug von solchen Bobbels erstellen zu lassen und den Käse was se da bekommen haben nicht mal zu riechen....

  3. Re: Von einer Behörde ist nichts anderes zu erwarten.

    Autor: ChrisK 13.10.11 - 13:44

    Wir haben weltklasse Institute wie das Frauenhofer SIT. Ich verstehe nicht, warum man das nicht an diese Institute oder generell an Universitäten gibt. Bei Doktoranden und Professoren sind Verschwiegenheitsklauseln mindestens so viel wert wie in der freien Wirtschaft...

  4. Re: Von einer Behörde ist nichts anderes zu erwarten.

    Autor: S-Talker 13.10.11 - 14:30

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Behörden haben schon immer eines besonders gut gekonnt: versagen.
    >
    > Bei IT läuft das dann so:
    >
    > 1. Die Behörde hat von Technologie und deren Einsatz keine Ahnung.

    Klischee. Genauso wie es in der freien Wirtschaft totale Versager gibt, gibt es bei öffentlichen Behörden auch sehr fähige Menschen. Du wirst es kaum glauben, es gibt tatsächlich wirklich gute und fähige Spezialisten (auch im IT Bereich). Natürlich hat nicht jede Abteilung IT-Geeks zugegen, das macht auch keinen Sinn. Das ist außerhalb der Behörden nicht anders.

    > 2. Es wird eine Arbeitsgemeinschaft gebildet, die es immerhin schafft, bis
    > auf 5 Jahre an das aktuelle Wissen heranzukommen.

    Unfug. Wenn eine Schreiner-Werkstatt ein neues Computersystem will, werden einige Grundüberlegungen gemacht, dann werden externe "Experten" zu rate gezogen. So machen es Behörden auch. Dass die Experten absolute Luschen sind - wie in diesem Fall - kommt vor, das kann der Schreinerwerkstatt auch passieren. Auch Vetternwirtschaft und Bestechung gibt es hier genauso wie dort.

    > 3. Es werden Firmen beauftragt, die extra hohe Rechnungen stellen, weil der
    > Auftraggeber eine öffentliche Instanz ist.

    Das ist leider allzu oft der Fall. Aber so etwas - und das wird dich vlt schockieren - kommt auch in der freien Wirtschaft vor.

    > 4. Nach der Erkenntnis über das Versagen werden alle Spuren vertuscht und
    > jeder Teilnehmer ergibt sich neuen zum Scheitern verurteilten Projekten.
    >

    Auch das kommt überall vor - in der Wirtschaft genauso wie in öffentlichen Ämtern. Zudem sollte man es nicht verallgemeinern. Das hat schon Züge einer Verschwörungstheorie

    > Achja....das ist kein Vorurteil. Es läuft wirklich IMMER so.
    >

    Na, wenn du das sagst...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt, Saarbrücken
  2. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  3. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  4. Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE), Peine

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 12,49€, GTA Online Cash Card 1,79€)
  2. (aktuell u. a. Dell-Notebook 519€, Dell USB-DVD-Brenner 34,99€)
  3. 88,00€
  4. 107,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

  1. SpaceX: Feuerball steigt nach Test des Starhopper-Triebswerks auf
    SpaceX
    Feuerball steigt nach Test des Starhopper-Triebswerks auf

    Kurz nach einem statischen Triebwerkstest des Starhopper kam es zu einem unplanmäßigen Feuer, das aber schnell gelöscht werden konnte. Das Raumschiff des US-Raumfahrtunternehmens SpaceX scheint das Feuer aber weitgehend unbeschädigt überstanden zu haben.

  2. Playerunknown's Battlegrounds: Pubg updatet die Updates und Erangel
    Playerunknown's Battlegrounds
    Pubg updatet die Updates und Erangel

    Das Actionspiel Pubg stellt sein Updatesystem um, künftig orientiert man sich wie Fortnite und ähnliche Titel an der Season. Die nächste große Aktualisierung der PC-Version enthält unter anderem eine grafisch überarbeitete Version der ersten Karte Erangel.

  3. Microsoft: Edge-Enterprise bekommt IE11-Modus
    Microsoft
    Edge-Enterprise bekommt IE11-Modus

    Microsoft hat eine Vielzahl von Funktionen für den Enterprise-Einsatz des neuen Edge-Browsers vorgestellt. Dazu gehören ein IE11-Modus, Gruppenrichtlinien und ein spezieller neuer Tab.


  1. 11:08

  2. 10:49

  3. 10:35

  4. 10:22

  5. 09:47

  6. 09:20

  7. 09:04

  8. 07:31