1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Radikalisierung im Internet…

Islamisten und Inet

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Islamisten und Inet

    Autor: Anonymer Nutzer 25.09.14 - 12:10

    Komisch, dass diejenigen, die stets die Abkehr von neumodischen Dingen und der Technik fordern, doch so gerne UNSER Internet benutzen.

  2. Re: Islamisten und Inet

    Autor: 9life-Moderator 25.09.14 - 12:26

    Islamisten trinken auch Alkohol und schauen Pornos. Das sind eben auch nur Menschen.

    Nur nach Außen, spielt man den sittenstrengen Moralapostel.

  3. Re: Islamisten und Inet

    Autor: trkiller 25.09.14 - 14:13

    Es gibt keine Extremisten, es gibt nur Länder/Personen/Politiker die diese künstlich hervorbringen.
    Man konnte Syrien nicht unterkriegen, ganz urplötzlich taucht eine neue Gemeinde auf. Jetzt sind die stärker und haben ordentliche Waffen, auch ganz plötzlich.
    Jetzt regieren die auch die Ölfelder, na das passt nicht und plötzlich werden die angegriffen. Ja un Syrien kann jetzt auch angegriffen werden.

    Klasse Sache! Durch die Medien wird das ganze dann auch noch unterstützt und Falschmeldungen gebracht und die doofe Bevölkerung glaubt das ganze auch noch.

    Wer jetzt kommt mit Beweise, dem sage ich nur der soll sich die Geschichte der USA mal unter Lupe nehmen und wie die Fernostpolitik von denen aussah.
    Nachdem Russland Freund geworden ist, hat man ganz einfach einen anderen gesucht.

  4. Re: Islamisten und Inet

    Autor: 9life-Moderator 25.09.14 - 15:18

    trkiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klasse Sache! Durch die Medien wird das ganze dann auch noch unterstützt
    > und Falschmeldungen gebracht und die doofe Bevölkerung glaubt das ganze
    > auch noch.

    Dann erleuchte uns mit Deinem Insiderwissen!

  5. Re: Islamisten und Inet

    Autor: DrWatson 25.09.14 - 15:43

    trkiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer jetzt kommt mit Beweise, dem sage ich nur der soll sich die Geschichte
    > der USA mal unter Lupe nehmen und wie die Fernostpolitik von denen aussah.

    Immer dieses USA-Öl-Märchen.

    Wie viel Prozent des in den USA verbrauchten Erdöls kommt aus dem Nahen Osten?

    Wie viel kommt aus Mexiko, Kanada, Texas?

  6. Re: Islamisten und Inet

    Autor: PrefoX 25.09.14 - 16:07

    ja das argument mit dem Öl ist das dümmste überhaupt...

  7. Re: Islamisten und Inet

    Autor: Anonymer Nutzer 25.09.14 - 16:13

    Fakt ist doch, dass der Ölpreis mit dem US-Dollar gekoppelt ist. Fakt ist auch, dass die USA sehr abhängig vom Öl sind. Natürlich nicht nur die USA, aber abhängiger als andere Länder. Fakt ist auch, dass es den USA schlechter gehen würde, wenn die Ölförderstaaten sich vom US-Dollar verabschieden würden.

    Es geht also nicht nur um Öl, es geht auch um den US-Dollar.

  8. Re: Islamisten und Inet

    Autor: AndreasBf 25.09.14 - 16:24

    Ich kann meinem Vorredner nur absolut zustimmen.
    Die Deutsche Bevölkerung(und nicht nur diese) wird durch Medien in einer ziemlich kranken Art manipuliert: Wer das nicht glaubt, dem seien mal die Richtlinien der EU
    zur Verbreitung von News/Videos in gedruckten Medien und dem Internet ans Herz gelegt. Dort wird bereits festgelegt, was wann und wo gezeigt werden darf - und nein, es geht hier nicht um Kinderpornografie und/oder paar Bildchen mit 3 Blutspritzern sondern um noch paar andere gar nicht so unwichtige Dinge:

    http://ec.europa.eu/archives/information_society/avpolicy/reg/avms/index_de.htm
    (Dies ist die deutsche Fassung davon, evtl. weicht diese vom englischen Original ab, das ich gerade nicht finden kann!)

    Es geht auch Tatsächlich schon lange nicht mehr nur um Öl (auch wenn jetzt noch 3 Hansel hier schreiben es ist ein Märchen), sondern auch um die Kontrolle ganzer Kontinente: Laut wissenschaftlichen Studien ist in 20-30 Jahren durch den Klimawandel die beinahe komplette südliche Weltkugel nur noch eine dürre Wüste mit fast keinem Wasser ... und mit Temperaturen um die 50-60° im Schatten - was sich mir damit erklärt, weshalb es dort auch seit einigen jahren vermehrt zu Unruhen kommt, die durch Deutschlands, Frankreichs und Großbritanniens Waffenexporte und dem Kleingeist der USA als Hauptterrorist hervorgerufen werden. Es geht hier nur noch darum, die letzten Rohstoffe zu gewinnen bevor die letzte Quelle versiegt.
    Die EU macht den selben Spass in grün mit der EU Ost-Erweiterung: glaubt ihr wirklich, Putin ist der böse? ER will diese Erweiterung nicht - nicht für Russland und auch nicht für die Ukraine! Er fühlt sich damit eingeengt und sieht sich Russland nur noch als Häufchen Elend. Ich persönlich verstehe seine Situation, was jedoch nicht bedeutet ich würde das gut heißen was er tut, denn sein Weg finde ich schon bedenklich ... wenn auch nicht ganz dumm.

    Im Übrigen nutzen auch Russische Menschen in Krisengebieten das Internet als Plattform zur Kommunikation ... das ist nur nicht so brandaktuell wie die IS derzeit. Selbst wenn in der Ukraine sich einige Separatisten Hakenkreuze und SS-Runen auf die Kleidung malen... zu unwichtig. Merkt ihr was? Ziemlich einseitige Berichterstattung oder?

  9. Re: Islamisten und Inet

    Autor: ohinrichs 25.09.14 - 16:45

    Die Manipulation durch Staat und Medien werden doch nicht erst seit gestern vorgenommen, das ist doch eine bekannte Tatsache. War schon immer so und wird auch immer so bleiben. Wer das alles glaubt und sich nicht über unabhängige Quellen informiert, dem ist doch eh nicht mehr zu helfen. Einseitige Berichterstattung ist doch leicht zu entlarven!

  10. Re: Islamisten und Inet

    Autor: Ketchupflasche 25.09.14 - 18:51

    "Laut wissenschaftlichen Studien ist in 20-30 Jahren durch den Klimawandel die beinahe komplette südliche Weltkugel nur noch eine dürre Wüste mit fast keinem Wasser ... und mit Temperaturen um die 50-60° im Schatten".

    Jaja, IPCC und so. Da sitzen nur die Besten. Wenn die so gut sind, sollen sie mir mal das Wetter in 30 Tagen nennen. Die wissen aber ganz genau, wie es in 20-30 Jahren aussehen wird. Luftschlösser werden als wissenschaftliche Studie tituliert. Aussagegehalt = 0. Mit Angst presst man bessere Gelder aus den Staaten. Normales Business.

    P.S. Das Wetter ändert sich bereits seit Millionen von Jahren. Nicht neu...

  11. Re: Islamisten und Inet

    Autor: Korschan 25.09.14 - 21:47

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fakt ist doch, dass der Ölpreis mit dem US-Dollar gekoppelt ist. Fakt ist
    > auch, dass die USA sehr abhängig vom Öl sind. Natürlich nicht nur die USA,
    > aber abhängiger als andere Länder. Fakt ist auch, dass es den USA
    > schlechter gehen würde, wenn die Ölförderstaaten sich vom US-Dollar
    > verabschieden würden.
    >
    > Es geht also nicht nur um Öl, es geht auch um den US-Dollar.

    Na dann. Fakt the USA!

  12. Re: Islamisten und Inet

    Autor: _moep_ 26.09.14 - 06:37

    AndreasBf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Deutsche Bevölkerung(und nicht nur diese) wird durch Medien in einer
    > ziemlich kranken Art manipuliert:

    ich würde es eher so sagen: es wird immer schwieriger zu verfolgen, welche Seite glaubwürdiger ist. Trotz Medienmix.
    Das Journalisten (leider) im Interessenkonflikt stehen, wissen wir ja seit der gelöschten Szene aus der Anstalt im ZDF.
    Fakt ist: es wird auf allen Seiten Propaganda produziert/verbreitet.

    > [...] Wer das nicht glaubt, dem seien mal die
    > Richtlinien der EU
    > zur Verbreitung von News/Videos in gedruckten Medien und dem Internet ans
    > Herz gelegt. Dort wird bereits festgelegt, was wann und wo gezeigt werden
    > darf - und nein, es geht hier nicht um Kinderpornografie und/oder paar
    > Bildchen mit 3 Blutspritzern sondern um noch paar andere gar nicht so
    > unwichtige Dinge:

    ohne sie jetzt angeguckt zu haben, ich schätze auf sowas wie die BPjM. Was aus Jugendschutzgründen nicht passt, soll nicht auftauchen.

    > Die EU macht den selben Spass in grün mit der EU Ost-Erweiterung: glaubt
    > ihr wirklich, Putin ist der böse? ER will diese Erweiterung nicht - nicht
    > für Russland und auch nicht für die Ukraine!

    was hat denn jetzt die EU-Osterweiterung damit zu tun?
    Das Versprechen damals war, dass kein Land östlich der BRD der NATO betritt. Das man nicht in der NATO sein muss, um in der EU zeigen ja mehrere Länder. Alles was du weiter unten sagst trifft auf die NATO zu.

    > [...] Merkt ihr
    > was? Ziemlich einseitige Berichterstattung oder?

    hm, also nach dem Referendum war ziemlich viel bzgl. der Ostukraine und von Ukrainischer Seite kam auch irgendwas.
    Gut nun kein 24/7 Ticker, aber sowas will man ja auch nicht, außer bei FOCUS Online *scnr*


    jm2c

  13. Re: Islamisten und Inet

    Autor: AndreasBf 26.09.14 - 10:44

    Das Thema Ukraine habe ich angebracht, um ein kleines Beispiel aufzuzeigen wie es um dieses - für mich persönlich ebenfalls wichtige Thema - steht, denn auch hier wird so ziemlich alles verschwiegen was irgendwie nicht in die Köpfe der Interessierten zu passen hat. Dass dort einige lustige Kämpferchen mit Hakenkreuzen und SS-Emblemen herum laufen wird weitgehend genauso verschwiegen wie dass sich dort nicht nur eine kleine Hand voll Kämpfer versammelt haben um mal bisschen Call of Duty life zu spielen sondern diese bereits eine Bedrohung für die innerhalb der Ukraine lebenden Menschen darstellt. Sicher, in den Medien lässt sich das nicht schrecklich genug darstellen und/oder verkaufen - immerhin werden dort vor laufender Kamera keine Leute einen Kopf kürzer gemacht und es wird auch nicht offiziell gegen Juden oder Moslems gepöbelt... das wird schnell langweilig...

  14. Re: Islamisten und Inet

    Autor: Paralyta 26.09.14 - 13:55

    _moep_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AndreasBf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Deutsche Bevölkerung(und nicht nur diese) wird durch Medien in einer
    > > ziemlich kranken Art manipuliert:
    >
    > ich würde es eher so sagen: es wird immer schwieriger zu verfolgen, welche
    > Seite glaubwürdiger ist. Trotz Medienmix.
    > Das Journalisten (leider) im Interessenkonflikt stehen, wissen wir ja seit
    > der gelöschten Szene aus der Anstalt im ZDF.
    > Fakt ist: es wird auf allen Seiten Propaganda produziert/verbreitet.
    Gähn....
    Die Szene ist zwar aus der ZDFmediathek gelöscht worden (das ZDF musste es wegen einstweiligen Verfügung entfernen), bei Youtube ist das Video in diversen Varianten seit Monaten zu finden. Ohne die Löschung hätte kaum einer davon Notiz genommen. Durch die Löschung hingegen...
    Nennt man Streisand-Effekt.

    > > [...] Wer das nicht glaubt, dem seien mal die
    > > Richtlinien der EU
    > > zur Verbreitung von News/Videos in gedruckten Medien und dem Internet
    > ans
    > > Herz gelegt. Dort wird bereits festgelegt, was wann und wo gezeigt
    > werden
    > > darf - und nein, es geht hier nicht um Kinderpornografie und/oder paar
    > > Bildchen mit 3 Blutspritzern sondern um noch paar andere gar nicht so
    > > unwichtige Dinge:
    >
    > ohne sie jetzt angeguckt zu haben, ich schätze auf sowas wie die BPjM. Was
    > aus Jugendschutzgründen nicht passt, soll nicht auftauchen.
    >
    > > Die EU macht den selben Spass in grün mit der EU Ost-Erweiterung: glaubt
    > > ihr wirklich, Putin ist der böse? ER will diese Erweiterung nicht -
    > nicht
    > > für Russland und auch nicht für die Ukraine!
    > was hat denn jetzt die EU-Osterweiterung damit zu tun?
    > Das Versprechen damals war, dass kein Land östlich der BRD der NATO
    > betritt. Das man nicht in der NATO sein muss, um in der EU zeigen ja
    > mehrere Länder. Alles was du weiter unten sagst trifft auf die NATO zu.
    Lass ihn. Das ist mal wieder so ein toller Putinversteher. Was Putin denkt, will und machen wird, das weiß er nur selbst. Er braucht sich nicht die Motive eines Spinners aus dem golem-Forum an dichten zu lassen. Insbesondere nicht solche abgrundtief blöden wie die mit der EU-Osterweiterung.
    Da macht die Erklärung mit der NATO 100000000000000000000000000000x mehr Sinn als jeder aus dem eigenen Hintern gezogene EU-Bullshit eines durchgeknallten Putinverstehers. Insbesondere mit dem Hintergrund, dass man Russland Anfang der 90er noch versprochen hatte die NATO eben nicht nach Osten zu erweitern. Putins Einmarsch in die Ukraine ist damit verständlich und vernünftig erklärbar, aber es legitimiert ihn nicht und er ist kein Deut besser als Adolfs Einmarsch ins Sudetenland und später in Polen.

    > > [...] Merkt ihr
    > > was? Ziemlich einseitige Berichterstattung oder?
    >
    > hm, also nach dem Referendum war ziemlich viel bzgl. der Ostukraine und von
    > Ukrainischer Seite kam auch irgendwas.
    > Gut nun kein 24/7 Ticker, aber sowas will man ja auch nicht, außer bei
    > FOCUS Online *scnr*
    > jm2c

    Ich erwarte keine objektive Berichterstattung von Niemandem. Aber dass man die Abspaltung eines Teil eines Landes einfach positiv journalistisch begleitet ist idiotisch - egal ob es eventuell gerechtfertigt ist.

    Angenommen: Wenn sich nach einer Abstimmung Bayern von Deutschland abspaltet oder Berlin sich für die Türkei entscheidet oder das Ruhrgebiet für Polen, sollen das die Journalisten hier nüchtern betrachten oder gar bejubeln, auch wenn die deutsche Verfassung solche Abspaltungen gar nicht erlaubt?

  15. Re: Islamisten und Inet

    Autor: AndreasBf 26.09.14 - 14:12

    du hast scheinbar nicht gelesen was ich da getippt hatte oder? Wo steht denn, dass ich "Putin-Versteher" bin? Das grenzt echt mal schon an Diskriminierung... ich erwähnte weiter unten sogar noch, dass ich ihn "verstehen" kann aber es nicht toleriere und akzeptiere was er da veranstaltet - Verstehen und Verstehen ist zweierlei. Bevor du mir was andichtest was du nicht verstanden hast und nicht den Tatsachen entspricht, lies besser 2x, bevor andere dich falsch verstehen könnten.

  16. Re: Islamisten und Inet

    Autor: teenriot* 26.09.14 - 14:12

    Russland hatte damals aber auch ein paar militärische Dinge nicht nur versprochen sondern auch unterschrieben und sich in den Folgejahren nicht dran gehalten.

  17. Re: Islamisten und Inet

    Autor: gaym0r 26.09.14 - 15:35

    PrefoX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja das argument mit dem Öl ist das dümmste überhaupt...

    Äh, es geht nicht direkt um die Förderung, aber an sich schon um Rohstoffe....

    Ein Beispiel: Eine Niederglage des Regimes schlechte Folgen für Russlands Gaswirtschaft, da Katar plant eine Pipeline durch Syrien nach Europa zu bauen, was Syriens Regime bisher verhinderte, ganz im Interesse Russlands...

  18. Re: Islamisten und Inet

    Autor: gaym0r 26.09.14 - 15:41

    ohinrichs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Manipulation durch Staat und Medien werden doch nicht erst seit gestern
    > vorgenommen, das ist doch eine bekannte Tatsache. War schon immer so und
    > wird auch immer so bleiben. Wer das alles glaubt und sich nicht über
    > unabhängige Quellen informiert, dem ist doch eh nicht mehr zu helfen.
    > Einseitige Berichterstattung ist doch leicht zu entlarven!

    Die unabhängigen Quellen, die u.a. berichtet haben, dass deutsche Panzer gen Ukraine rollen um die Seperatisten zu bekämpfen? ;)
    Auch nicht viel besser.

  19. Re: Islamisten und Inet

    Autor: Anonymer Nutzer 26.09.14 - 20:54

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ohinrichs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Manipulation durch Staat und Medien werden doch nicht erst seit
    > gestern
    > > vorgenommen, das ist doch eine bekannte Tatsache. War schon immer so und
    > > wird auch immer so bleiben. Wer das alles glaubt und sich nicht über
    > > unabhängige Quellen informiert, dem ist doch eh nicht mehr zu helfen.
    > > Einseitige Berichterstattung ist doch leicht zu entlarven!
    >
    > Die unabhängigen Quellen, die u.a. berichtet haben, dass deutsche Panzer
    > gen Ukraine rollen um die Seperatisten zu bekämpfen? ;)
    > Auch nicht viel besser.

    Vielleicht meint er auch die Jungs aus dem Kopp-Verlag. Da konnte man sich zu MH17 seine Lieblingsverschwörungstheorie heraussuchen. Die haben Parallel drei Stories publiziert. Abschuss durch 2 Kampfjets, komplette Inszenierung am Boden und die ferngesteuerte Maschine mit "Dosenfleisch [sic!]". Ich halte unabhängige Quellen für ein Märchen.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior DevOps Engineer (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, München, Wolfsburg
  2. IT Service Manager SAP (m/w/d)
    Progroup AG, Landau
  3. SAP Retail Senior Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  4. Data Scientist für KI-Anwendungen in der Produktentwicklung (all genders)
    Viscom AG, Hannover

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (stündlich aktualisiert)
  2. (stündlich aktualisiert)
  3. 8,25€ (UVP 24€)
  4. 54,99€ (UVP 119€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de