Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rainbow Shell: Onlinespeicher Dropbox…

Linux Pakete fehlen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Linux Pakete fehlen

    Autor: Ferrum 17.12.10 - 12:08

    Auf der Downloadseite für die Linux-Version wird nur die hoffnunglos veraltete Version 0.6.4 angeboten und im Blog wird nur ein generelles Paket ohne Installer. Die angepassten Installationspakete für Ubuntu und Fedora fehlen völlig.

  2. Re: Linux Pakete fehlen

    Autor: Climero 17.12.10 - 12:43

    Dann geh mit deinem Linux Gerödels zu einem anderen Anbieter, gibt doch genügend.

  3. Re: Linux Pakete fehlen

    Autor: kjhnmj 17.12.10 - 12:49

    Climero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann geh mit deinem Linux Gerödels zu einem anderen Anbieter, gibt doch
    > genügend.

    Und du gehst mit deinem pupertären getrolle auf eine andere Seite. Davon gibt es auch genügend.

  4. Re: Linux Pakete fehlen

    Autor: zzz 17.12.10 - 13:46

    http://drice.org/2010/12/17/dropbox-1-0-10-und-andere-neuerungen/

  5. Re: Linux Pakete fehlen

    Autor: safdsadsad 17.12.10 - 13:52

    Ferrum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf der Downloadseite für die Linux-Version wird nur die hoffnunglos
    > veraltete Version 0.6.4 angeboten und im Blog wird nur ein generelles Paket
    > ohne Installer. Die angepassten Installationspakete für Ubuntu und Fedora
    > fehlen völlig.

    Falsch. Das ist das neuste nautilus-Paket.

    Dropbox besteht aus zwei Teilen unter Linux: Das Installations-Paket, welches für die Integration in den Dateimanager sorgt (daher auch der nahme: nautilus-dropbox). Außerdem passt es noch deine Paketquellen an.

    Der zweite Teil ist Daemon, der in "~/.dropbox" liegt. Er wird beim ersten Start herutnergeladen. Der ist aber unabhängig von dem dropbox-nautilus-Paket.

    Hier ist ebenfalls nautilus-dropbox 0.6.4 installiert, weil es eben das neuste ist. Dennoch habe ich Dropbox 1.0.10 ;-)

  6. Re: Linux Pakete fehlen

    Autor: Cliemro 17.12.10 - 14:03

    Genau und Du lerne erst mal Deutsch.

    Drollig der Kleine.

  7. Re: Linux Pakete fehlen

    Autor: Ferrum 17.12.10 - 14:06

    safdsadsad schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier ist ebenfalls nautilus-dropbox 0.6.4 installiert, weil es eben das
    > neuste ist. Dennoch habe ich Dropbox 1.0.10 ;-)

    Amüsant. Bei mir ist nautilus-dropbox 0.6.7 installiert. Dennoch habe ich nur Dropbox 0.7.110 ;-)

  8. Re: Linux Pakete fehlen

    Autor: safdsadsad 17.12.10 - 14:11

    Hast recht 0.6.7 kommt direkt über den Paketmanager beim ersten update rein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar
  2. BWI GmbH, Meckenheim
  3. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München
  4. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. Ring Fit Adventure ausprobiert: Sportlich spielen auf der Nintendo Switch
    Ring Fit Adventure ausprobiert
    Sportlich spielen auf der Nintendo Switch

    Ein Kunststoffring als Sportgerät, vor allem aber als magische Verbindung in eine Abenteuerwelt: Mit Ring Fit Adventure veröffentlicht Nintendo eine ungewöhnliche Mischung aus Fitness und Fantasy. Golem.de hat sich in den Kampf gegen einen bösen Bodybuilderdrachen gestürzt.

  2. XC40 Recharge: Volvo kündigt Elektro-SUV an
    XC40 Recharge
    Volvo kündigt Elektro-SUV an

    Das erste Elektroauto unter der Marke Volvo kommt: Der schwedische Hersteller will ab 2020 ein erstes SUV mit Elektroantrieb bauen. Weitere sollen folgen.

  3. Google: Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
    Google
    Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen

    Googles neue Pixel-4-Modelle haben keinen Fingerabdrucksensor mehr, sondern nur noch eine Gesichtsentsperrung. Diese basiert auf Infrarotwellen, was vermeintlich sicher ist - allerdings müssen die Augen des Nutzers nicht geöffnet sein, was ein Problem ist.


  1. 17:07

  2. 16:42

  3. 16:17

  4. 15:56

  5. 15:29

  6. 14:36

  7. 13:58

  8. 12:57