1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rainbow Shell: Onlinespeicher Dropbox…

Linux Pakete fehlen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Linux Pakete fehlen

    Autor: Ferrum 17.12.10 - 12:08

    Auf der Downloadseite für die Linux-Version wird nur die hoffnunglos veraltete Version 0.6.4 angeboten und im Blog wird nur ein generelles Paket ohne Installer. Die angepassten Installationspakete für Ubuntu und Fedora fehlen völlig.

  2. Re: Linux Pakete fehlen

    Autor: Climero 17.12.10 - 12:43

    Dann geh mit deinem Linux Gerödels zu einem anderen Anbieter, gibt doch genügend.

  3. Re: Linux Pakete fehlen

    Autor: kjhnmj 17.12.10 - 12:49

    Climero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann geh mit deinem Linux Gerödels zu einem anderen Anbieter, gibt doch
    > genügend.

    Und du gehst mit deinem pupertären getrolle auf eine andere Seite. Davon gibt es auch genügend.

  4. Re: Linux Pakete fehlen

    Autor: zzz 17.12.10 - 13:46

    http://drice.org/2010/12/17/dropbox-1-0-10-und-andere-neuerungen/

  5. Re: Linux Pakete fehlen

    Autor: safdsadsad 17.12.10 - 13:52

    Ferrum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf der Downloadseite für die Linux-Version wird nur die hoffnunglos
    > veraltete Version 0.6.4 angeboten und im Blog wird nur ein generelles Paket
    > ohne Installer. Die angepassten Installationspakete für Ubuntu und Fedora
    > fehlen völlig.

    Falsch. Das ist das neuste nautilus-Paket.

    Dropbox besteht aus zwei Teilen unter Linux: Das Installations-Paket, welches für die Integration in den Dateimanager sorgt (daher auch der nahme: nautilus-dropbox). Außerdem passt es noch deine Paketquellen an.

    Der zweite Teil ist Daemon, der in "~/.dropbox" liegt. Er wird beim ersten Start herutnergeladen. Der ist aber unabhängig von dem dropbox-nautilus-Paket.

    Hier ist ebenfalls nautilus-dropbox 0.6.4 installiert, weil es eben das neuste ist. Dennoch habe ich Dropbox 1.0.10 ;-)

  6. Re: Linux Pakete fehlen

    Autor: Cliemro 17.12.10 - 14:03

    Genau und Du lerne erst mal Deutsch.

    Drollig der Kleine.

  7. Re: Linux Pakete fehlen

    Autor: Ferrum 17.12.10 - 14:06

    safdsadsad schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier ist ebenfalls nautilus-dropbox 0.6.4 installiert, weil es eben das
    > neuste ist. Dennoch habe ich Dropbox 1.0.10 ;-)

    Amüsant. Bei mir ist nautilus-dropbox 0.6.7 installiert. Dennoch habe ich nur Dropbox 0.7.110 ;-)

  8. Re: Linux Pakete fehlen

    Autor: safdsadsad 17.12.10 - 14:11

    Hast recht 0.6.7 kommt direkt über den Paketmanager beim ersten update rein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TECLAC Werner GmbH, Fulda
  2. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  4. finanzen.de, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a.Warhammer 40.000 Mechanicus für 13,99€, Pillars of Eternity für 15,99€, Surviving Mars...
  2. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)
  3. (u. a. Acer 27 Zoll Monitor für 179,00€, Benq 27 Zoll Monitor für 132,90€, Logitech G613...
  4. 27,90€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

  1. Kickstarter: Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten
    Kickstarter
    Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten

    The Mars-Atlas ist ein interessantes Buch: Es zeigt detaillierte Karten vom Mars statt der Erde. Mehr als 2.000 Standorte sind darauf zu sehen. Auch eine digitale Applikation wird angeboten, auf der Hobbyforscher ein 3D-Modell des Mars erkunden können - ähnlich wie bei Google Mars.

  2. 5G: Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland
    5G
    Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland

    Das schlechteste Mobilfunknetz in Österreich sei immer noch besser als das beste Netz in Deutschland, hat Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck behauptet. Auch Messungen bestätigen das.

  3. TLS: Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware
    TLS
    Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware

    Sicherheitsforscher haben private Schlüssel für TLS-Zertifikate veröffentlicht, die Netgear mit seiner Router-Firmware verteilt. Der Hersteller hatte nur wenige Tage Reaktionszeit. Die Forscher lehnen die Praktiken von Netgear prinzipiell ab, was zur Veröffentlichung geführt hat.


  1. 17:20

  2. 17:07

  3. 16:45

  4. 15:59

  5. 15:21

  6. 13:38

  7. 13:21

  8. 12:30