1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rainbow Shell: Onlinespeicher Dropbox…

Sicherheit?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sicherheit?

    Autor: Escuincle 17.12.10 - 12:24

    Und wieder so ein Dienst, bei dem ich meine privaten Daten einfach irgendeiner Firma in den Rachen werfe...

    Gut, ich könnte z.B. auf dem Dropbox-Laufwerk auch einen Truecrypt-Container erstellen, dann muss aber bei jedem Sync der komplette Container gesynct werden.

    Besser gefällt mir da wuala (www.wuala.com), dort werden die Dateien bei mir auf dem Rechner verschlüsselt...

    Wer eigene Server zur Verfügung hat kann sich auch mal das von Novell gesponsorte iFolder (www.ifolder.com) anschauen.

  2. Re: Sicherheit?

    Autor: foobarbaz 17.12.10 - 12:48

    http://stadt-bremerhaven.de/dropbox-und-truecrypt-verschluesselte-daten-in-der-cloud

  3. Re: Sicherheit?

    Autor: mindo2000 17.12.10 - 12:54

    Danke wollte ich auch grad posten :)

  4. Re: Sicherheit?

    Autor: tutnichts_zursache 17.12.10 - 12:59

    Escuincle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wieder so ein Dienst, bei dem ich meine privaten Daten einfach
    > irgendeiner Firma in den Rachen werfe...
    >
    > Gut, ich könnte z.B. auf dem Dropbox-Laufwerk auch einen
    > Truecrypt-Container erstellen, dann muss aber bei jedem Sync der komplette
    > Container gesynct werden.

    So ein Unsinn. Alles. RTFM.

  5. Re: Sicherheit?

    Autor: 1337 17.12.10 - 13:07

    Und wieder so ein kommentar wo jemand sein Gehirn nicht benutzt.
    Ich nutze Dropbox jetzt über ein halbes Jahr.
    Alle Daten liegen im Truecryptcontainer verschlüsselt.
    Und nein man muss nicht jedes Mal den ganzen Container hochladen.

    Stichwort "Block Level Encryption"


    scheeen gruss :)

    http://stadt-bremerhaven.de/dropbox-und-truecrypt-verschluesselte-daten-in-der-cloud

  6. Re: Sicherheit?

    Autor: Netspy 17.12.10 - 13:11

    Gehe ich Recht in der Annahme, dass mit Truecrypt dann aber verschiedene Features von Dropbox (bspw. Dateiversionen, Konflikterkennung, Freigaben, etc.) nicht funktionieren?

  7. Re: Sicherheit?

    Autor: tutnichts_zursache 17.12.10 - 13:18

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gehe ich Recht in der Annahme, dass mit Truecrypt dann aber verschiedene
    > Features von Dropbox (bspw. Dateiversionen, Konflikterkennung, Freigaben,
    > etc.) nicht funktionieren?


    Ja. Allerdings ist die Paranoia hier echt gewaltig. Welche Daten muessen denn ernsthaft 'beschuetzt' werden? Ich nutze ebenfalls Truecrypt Container, allerdings nur fuer meine formalen Dokumente.

    Es gibt eine Menge Infos zum dropbox-eigenen Verschluesselungsmechanismus in den Dropbox Foren selbst, falls es interessiert.

  8. Re: Sicherheit?

    Autor: Escuincle 17.12.10 - 14:46

    Oh... cool, auf den Trick den Zeitstempel der Containerdatei zu behalten bin ich nicht gekommen!

    Danke für den Link!

  9. Re: Sicherheit?

    Autor: trollacle 17.12.10 - 16:26

    Verschlüsselung hat dann einen Sinn wenn man seine verschlüsselten Daten nicht einfach so irgendwo hin stellst und sie für jeden zugänglich macht.

  10. Re: Sicherheit?

    Autor: tutnichts_zursache 17.12.10 - 16:37

    trollacle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verschlüsselung hat dann einen Sinn wenn man seine verschlüsselten Daten
    > nicht einfach so irgendwo hin stellst und sie für jeden zugänglich macht.


    Richtig - doch die Daten werden verschluesselt verwahrt. Daher macht Truecrypt nur wirklich Sinn fuer den Transfer der Daten. Und diesen kann man schwer als 'Zurschaustellung der eigenen Daten im oeffentlichen Raum' bezeichnen. Ergo, die Sicherheit der Daten in der Cloud sollte kein relevantes Risiko fuer den Einzelnen darstellen - und wenn man meine Urlaubsphotos mit grossem Aufwand finden will - nur zu.

  11. Re: Sicherheit?

    Autor: kopfschüttel1elf 18.12.10 - 14:46

    Mir geht es um Dokumentationen die ich schreib, Programme die ich entwerfe oder andere Ideen die ich habe und die nicht bei irgend einer Firma landen sollen die dann denken "ah coole Idee des machen wir doch" und ich bin der mops...

  12. Re: Sicherheit?

    Autor: Netspy 18.12.10 - 15:24

    Die Daten liegen nicht bei „irgend einer Firma“ sondern bei Amazon.

  13. Re: Sicherheit?

    Autor: blubb1923 19.12.10 - 19:36

    Eine andere mögliche Alternative wäre "EncFS". Dabei werden nicht wie bei einem TrueCrypt-Container alle Dateien in eine große verschlüsselte Datei gestopft, sondern die komplette Ordnerstruktur bleibt erhalten, jede Datei wird einzeln verschlüsselt und zu sowas wie "aF9AkLL8ds" umbenannt.

    Ok, ein "Angreifer" kann sehen, wieviele Dateien man hat, wann sie sich geändert haben etc... aber der Inhalt an sich ist verschlüsselt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Regensburg
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19.95€
  2. 4,98€
  3. (-80%) 2,99€
  4. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

  1. Waage: Amazons Dash-Regal bestellt automatisch Artikel nach
    Waage
    Amazons Dash-Regal bestellt automatisch Artikel nach

    Amazon hat in den USA mit dem Dash Smart Shelf eine Waage vorgestellt, die als Regaleinsatz verwendet wird. Auf dem Smart Shelf werden Produkte platziert, die automatisch nachbestellt werden, wenn eine bestimmte Menge unterschritten wird.

  2. Pickup: Tesla stellt kantigen Cybertruck für 39.900 US-Dollar vor
    Pickup
    Tesla stellt kantigen Cybertruck für 39.900 US-Dollar vor

    Tesla hat seinen elektrischen Pickup mit einer Reichweite von bis zu 800 km vorgestellt. Der Startpreis für die Konfiguration mit dem kleinsten Akku liegt bei 39.900 US-Dollar.

  3. Bluetooth-Hörstöpsel: Microsoft verschiebt Markteinführung der Surface Earbuds
    Bluetooth-Hörstöpsel
    Microsoft verschiebt Markteinführung der Surface Earbuds

    Microsoft will die Surface Earbuds erst im Frühjahr 2020 auf den Markt bringen. Die noch für dieses Jahr geplante Markteinführung der Bluetooth-Hörstöpsel wurde abgesagt. Begründet wurde das damit, dass der Hersteller eine möglichst gute Qualität der True Wireless In-Ears erzielen wolle.


  1. 09:01

  2. 08:38

  3. 08:15

  4. 20:02

  5. 18:40

  6. 18:04

  7. 17:07

  8. 16:47