1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rainbow Shell: Onlinespeicher Dropbox…

Sicherheit?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sicherheit?

    Autor: Escuincle 17.12.10 - 12:24

    Und wieder so ein Dienst, bei dem ich meine privaten Daten einfach irgendeiner Firma in den Rachen werfe...

    Gut, ich könnte z.B. auf dem Dropbox-Laufwerk auch einen Truecrypt-Container erstellen, dann muss aber bei jedem Sync der komplette Container gesynct werden.

    Besser gefällt mir da wuala (www.wuala.com), dort werden die Dateien bei mir auf dem Rechner verschlüsselt...

    Wer eigene Server zur Verfügung hat kann sich auch mal das von Novell gesponsorte iFolder (www.ifolder.com) anschauen.

  2. Re: Sicherheit?

    Autor: foobarbaz 17.12.10 - 12:48

    http://stadt-bremerhaven.de/dropbox-und-truecrypt-verschluesselte-daten-in-der-cloud

  3. Re: Sicherheit?

    Autor: mindo2000 17.12.10 - 12:54

    Danke wollte ich auch grad posten :)

  4. Re: Sicherheit?

    Autor: tutnichts_zursache 17.12.10 - 12:59

    Escuincle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wieder so ein Dienst, bei dem ich meine privaten Daten einfach
    > irgendeiner Firma in den Rachen werfe...
    >
    > Gut, ich könnte z.B. auf dem Dropbox-Laufwerk auch einen
    > Truecrypt-Container erstellen, dann muss aber bei jedem Sync der komplette
    > Container gesynct werden.

    So ein Unsinn. Alles. RTFM.

  5. Re: Sicherheit?

    Autor: 1337 17.12.10 - 13:07

    Und wieder so ein kommentar wo jemand sein Gehirn nicht benutzt.
    Ich nutze Dropbox jetzt über ein halbes Jahr.
    Alle Daten liegen im Truecryptcontainer verschlüsselt.
    Und nein man muss nicht jedes Mal den ganzen Container hochladen.

    Stichwort "Block Level Encryption"


    scheeen gruss :)

    http://stadt-bremerhaven.de/dropbox-und-truecrypt-verschluesselte-daten-in-der-cloud

  6. Re: Sicherheit?

    Autor: Netspy 17.12.10 - 13:11

    Gehe ich Recht in der Annahme, dass mit Truecrypt dann aber verschiedene Features von Dropbox (bspw. Dateiversionen, Konflikterkennung, Freigaben, etc.) nicht funktionieren?

  7. Re: Sicherheit?

    Autor: tutnichts_zursache 17.12.10 - 13:18

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gehe ich Recht in der Annahme, dass mit Truecrypt dann aber verschiedene
    > Features von Dropbox (bspw. Dateiversionen, Konflikterkennung, Freigaben,
    > etc.) nicht funktionieren?


    Ja. Allerdings ist die Paranoia hier echt gewaltig. Welche Daten muessen denn ernsthaft 'beschuetzt' werden? Ich nutze ebenfalls Truecrypt Container, allerdings nur fuer meine formalen Dokumente.

    Es gibt eine Menge Infos zum dropbox-eigenen Verschluesselungsmechanismus in den Dropbox Foren selbst, falls es interessiert.

  8. Re: Sicherheit?

    Autor: Escuincle 17.12.10 - 14:46

    Oh... cool, auf den Trick den Zeitstempel der Containerdatei zu behalten bin ich nicht gekommen!

    Danke für den Link!

  9. Re: Sicherheit?

    Autor: trollacle 17.12.10 - 16:26

    Verschlüsselung hat dann einen Sinn wenn man seine verschlüsselten Daten nicht einfach so irgendwo hin stellst und sie für jeden zugänglich macht.

  10. Re: Sicherheit?

    Autor: tutnichts_zursache 17.12.10 - 16:37

    trollacle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verschlüsselung hat dann einen Sinn wenn man seine verschlüsselten Daten
    > nicht einfach so irgendwo hin stellst und sie für jeden zugänglich macht.


    Richtig - doch die Daten werden verschluesselt verwahrt. Daher macht Truecrypt nur wirklich Sinn fuer den Transfer der Daten. Und diesen kann man schwer als 'Zurschaustellung der eigenen Daten im oeffentlichen Raum' bezeichnen. Ergo, die Sicherheit der Daten in der Cloud sollte kein relevantes Risiko fuer den Einzelnen darstellen - und wenn man meine Urlaubsphotos mit grossem Aufwand finden will - nur zu.

  11. Re: Sicherheit?

    Autor: kopfschüttel1elf 18.12.10 - 14:46

    Mir geht es um Dokumentationen die ich schreib, Programme die ich entwerfe oder andere Ideen die ich habe und die nicht bei irgend einer Firma landen sollen die dann denken "ah coole Idee des machen wir doch" und ich bin der mops...

  12. Re: Sicherheit?

    Autor: Netspy 18.12.10 - 15:24

    Die Daten liegen nicht bei „irgend einer Firma“ sondern bei Amazon.

  13. Re: Sicherheit?

    Autor: blubb1923 19.12.10 - 19:36

    Eine andere mögliche Alternative wäre "EncFS". Dabei werden nicht wie bei einem TrueCrypt-Container alle Dateien in eine große verschlüsselte Datei gestopft, sondern die komplette Ordnerstruktur bleibt erhalten, jede Datei wird einzeln verschlüsselt und zu sowas wie "aF9AkLL8ds" umbenannt.

    Ok, ein "Angreifer" kann sehen, wieviele Dateien man hat, wann sie sich geändert haben etc... aber der Inhalt an sich ist verschlüsselt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Wien (Österreich)
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. ABO Wind AG, Wiesbaden
  4. Kassenzahnärztliche Vereinigung Baden-Württemberg (KZV BW), Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.


    Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
    Kognitive Produktionssteuerung
    Auf der Suche nach dem Universalroboter

    Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
    Ein Bericht von Friedrich List

    1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

    Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
    Bosch-Parkplatzsensor im Test
    Ein Knöllchen von LoRa

    Immer häufiger übernehmen Sensoren die Ãœberwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
    Ein Test von Friedhelm Greis

    1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

    1. Elektromobilität: Erste Lithiumhydroxid-Raffinerie in Deutschland geplant
      Elektromobilität
      Erste Lithiumhydroxid-Raffinerie in Deutschland geplant

      Lithiumhydroxid ist ein wichtiger Bestandteil von Akkus für Elektroautos. Bisher kommt das Material fast ausschließlich aus China. Das will der niederländische Metallurgiekonzern AMG ändern; er plant eine Produktionsanlage für den Werkstoff in Sachsen-Anhalt.

    2. JUWELS: Jülich bekommt schnellsten Supercomputer Europas
      JUWELS
      Jülich bekommt schnellsten Supercomputer Europas

      Mit der Booster-Erweiterung auf 70 Petaflops wird der JUWELS-Supercomputer des Jülich Supercomputing Centre die höchste Rechenleistung in Europa erreichen. Das JSC kombiniert dazu AMDs Epyc 7002 alias Rome mit der nächsten Tesla-Grafikkarten-Generation von Nvidia.

    3. Android 10: Google sollte sein Schweigen zur Android-Verbreitung beenden
      Android 10
      Google sollte sein Schweigen zur Android-Verbreitung beenden

      Zwei Monate nach dem Start von Android 10 ist immer noch komplett unklar, wie viele Nutzer die Version bereits verwenden. Grund dafür ist, dass Google seit einem halben Jahr wieder keine Zahlen zur Android-Verbreitung veröffentlicht. Damit befeuert das Unternehmen negative Vermutungen, die ihm schaden.


    1. 11:32

    2. 11:11

    3. 10:45

    4. 10:28

    5. 10:13

    6. 10:00

    7. 09:45

    8. 09:26