1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rainbow Shell: Onlinespeicher Dropbox…
  6. Thema

Wie finanziert sich Dropbox eigentlich?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wie finanziert sich Dropbox eigentlich?

    Autor: hoho 18.12.10 - 18:50

    SM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar gibts Premium-Accounts, aber die grosse Masse dürfte doch
    > Gratisaccounts verwenden, und bei so Linkorgien wie im Thread drunter ist
    > doch ruckzuck wieder eine teure Serverfestplatte voll

    CIA, NSA, DHS, Mossad? Keine Ahnung, ob der Herr Laden Dropbox benützt?

  2. Re: Wie finanziert sich Dropbox eigentlich?

    Autor: aleph 20.12.10 - 00:19

    lordmax schrieb:

    > W7+NSA: www.bit-tech.net
    >
    > Skype+NSA: www.theregister.co.uk

    und wo steht da bitte, dass die nsa oder die cia zugriff zu (nutzer-)daten haben?
    im ernst, das sind doch keine quellen, das ist dasselbe als wenn ich dir direkt geglaubt hätte. alles hörensagen und abstraktion von bruchstückhaft vorliegenden informationen..
    aber war ja auch klar ;)

  3. Re: Wie finanziert sich Dropbox eigentlich?

    Autor: lordmax 20.12.10 - 02:41

    Du musst besser lesen! Ich habe geschrieben, dass ich es mir vorstellen könnte. Du solltest in der Gesamtbetrachtung der Artikel erkennen, dass das Thema eine nähere Auseinandersetzung als eines läppischen Kommentars bedarf.

  4. Re: Wie finanziert sich Dropbox eigentlich?

    Autor: aleph 20.12.10 - 15:49

    lordmax schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es würde mich nicht wundern, wenn CIA, NSA oder FBI durch Dropbox einen
    > Exklusivzugang zu den Online- sowie Offline-Daten der Nutzer sich erkauft
    > haben. Wie auch bei Skype und diversen Windowsversionen.

    achso, tut mir leid, dass ich das "ich kann mir vorstellen, dass" überlesen habe...
    ....

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  3. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  4. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Heineken Lager 24 Dosen für 16,99€, Grey Goose Vodka 0,7l für 25,99€, Captain Morgan...
  2. 139€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Sony KD-55XG8096 55 Zoll (138,8 cm) für 529€, Sony UBPX800 4K UHD Blu-ray-Player für...
  4. 79€ (Vergleichspreise ab 108€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  2. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10
  3. Vorinstallierte App Samsung-Smartphones schicken Daten an chinesische Firma

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

  1. Alphabet: Google strukturiert Cloud-Business um
    Alphabet
    Google strukturiert Cloud-Business um

    Um Nummer eins im Cloud-Business zu werden, strukturiert Google derzeit um. Auch einige Mitarbeiter müssen gehen. Man wolle sich dabei auf fünf Kernmärkte konzentrieren.

  2. Etisalat: Open Source Mobilfunk wird mit 2- bis 5G getestet
    Etisalat
    Open Source Mobilfunk wird mit 2- bis 5G getestet

    Der Mobilfunkbetreiber Etisalat startet einen großen Open-RAN-Test mit dem US-Anbieter Parallel Wireless. All G steht für 2G, 3G, 4G und künftig auch für 5G per Softwareupdate.

  3. Lvl: Von der Donnerkuppel bis zum perfekten Burger
    Lvl
    Von der Donnerkuppel bis zum perfekten Burger

    In Berlin entsteht ein Zentrum für Gaming und E-Sport: das Lvl. Die Macher wollen damit sowohl Touristen als auch die Gaming-Community ansprechen. Wir haben uns auf der Baustelle umgesehen - und mit den Verantwortlichen gesprochen.


  1. 17:45

  2. 17:30

  3. 17:15

  4. 16:39

  5. 16:20

  6. 16:04

  7. 15:41

  8. 15:23