1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rainbow Shell: Onlinespeicher Dropbox…
  6. Thema

Wie finanziert sich Dropbox eigentlich?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wie finanziert sich Dropbox eigentlich?

    Autor: hoho 18.12.10 - 18:50

    SM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar gibts Premium-Accounts, aber die grosse Masse dürfte doch
    > Gratisaccounts verwenden, und bei so Linkorgien wie im Thread drunter ist
    > doch ruckzuck wieder eine teure Serverfestplatte voll

    CIA, NSA, DHS, Mossad? Keine Ahnung, ob der Herr Laden Dropbox benützt?

  2. Re: Wie finanziert sich Dropbox eigentlich?

    Autor: aleph 20.12.10 - 00:19

    lordmax schrieb:

    > W7+NSA: www.bit-tech.net
    >
    > Skype+NSA: www.theregister.co.uk

    und wo steht da bitte, dass die nsa oder die cia zugriff zu (nutzer-)daten haben?
    im ernst, das sind doch keine quellen, das ist dasselbe als wenn ich dir direkt geglaubt hätte. alles hörensagen und abstraktion von bruchstückhaft vorliegenden informationen..
    aber war ja auch klar ;)

  3. Re: Wie finanziert sich Dropbox eigentlich?

    Autor: lordmax 20.12.10 - 02:41

    Du musst besser lesen! Ich habe geschrieben, dass ich es mir vorstellen könnte. Du solltest in der Gesamtbetrachtung der Artikel erkennen, dass das Thema eine nähere Auseinandersetzung als eines läppischen Kommentars bedarf.

  4. Re: Wie finanziert sich Dropbox eigentlich?

    Autor: aleph 20.12.10 - 15:49

    lordmax schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es würde mich nicht wundern, wenn CIA, NSA oder FBI durch Dropbox einen
    > Exklusivzugang zu den Online- sowie Offline-Daten der Nutzer sich erkauft
    > haben. Wie auch bei Skype und diversen Windowsversionen.

    achso, tut mir leid, dass ich das "ich kann mir vorstellen, dass" überlesen habe...
    ....

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Garching
  2. über duerenhoff GmbH, Hamburg
  3. Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,99€
  2. (-20%) 39,99€
  3. (-56%) 17,50€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

  1. Raumfahrt: Hayabusa 2 verlässt den Asteroiden Ryugu
    Raumfahrt
    Hayabusa 2 verlässt den Asteroiden Ryugu

    Bisher war die Mission ein großer Erfolg: Die japanische Sonde Hayabusa 2 hat zwei Mal Proben auf dem Asteroiden Ryugu genommen. Jetzt muss sie diese nur noch heil zur Erde zurückbringen. Seit dem 13. November ist sie auf dem Heimweg.

  2. Open Source: Red Hat legt Container-Registry Quay von Core OS offen
    Open Source
    Red Hat legt Container-Registry Quay von Core OS offen

    Mit dem Kauf von Core OS hat Red Hat auch dessen Container-Registry-Dienst Quay übernommen. Der Security-Scanner Clair wird ebenfalls Teil des Projekts.

  3. Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
    Von De-Aging zu Un-Deading
    Wie Hollywood die Totenruhe stört

    De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.


  1. 11:07

  2. 10:52

  3. 10:02

  4. 09:45

  5. 09:32

  6. 09:20

  7. 08:31

  8. 08:03