1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raketenstart: SpaceX landet nächste…

Wieso Landung auf Meer?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso Landung auf Meer?

    Autor: kuaidao 12.01.16 - 17:43

    Kann mir jemand beantworten was der Vorteil der Landung auf dem Meer im Vergleich zu einer an Land ist?
    Ein Unfall im Meer hat doch viel größere folgen für die Umwelt als an Land. Und was macht man wenn der Seegang stärker ist als vorhergesagt? Kann die Rakete das ausgleichen und nach dem aufkommen auch weiterhin stabil bleiben?
    Danke für die Aufklärung!

  2. Re: Wieso Landung auf Meer?

    Autor: jevermann 12.01.16 - 17:53

    Dafür gibt es zwei Gründe.
    1.) Die Raketen steigen nicht senkrecht auf. Um einen Orbit zu erreichen, fliegen sie einen Bogen, der letztendlich parallel zur Erdoberfläche verläuft. Beim Aufstieg von Vandenberg aus verläuft die Flugbahn sowei auf das Meer hinaus, dass eine Rückkehr nicht mehr möglich ist.
    2.) Es fehlt in Vandenberg ein sicherer und von den Behörden freigegebener Landeplatz. Die letzte und geglückte Landung erfolge von Cape Canaveral aus. Nach den ersten Versuchen von hier aus auf einen Schiff zu landen, wurde eine Landegenehmigung an einer geeigneten Stelle an Lande erteilt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.16 17:55 durch jevermann.

  3. Re: Wieso Landung auf Meer?

    Autor: Stebs 12.01.16 - 17:56

    Wahrscheinlich Treibstoffersparnis weil die Rakete nicht zurück nach Westen muss, dadurch mehr Zuladung, sprich wettbewerbsfähiger/mehr Gewinn.

  4. Re: Wieso Landung auf Meer?

    Autor: MüllerWilly 12.01.16 - 18:50

    Ich kann mich "jevermann" nur anschließen. SpaceX hat einen riesigen Landeplatz am Land gebaut. Wobei eher umgebaut das richtige Wort ist. Es ist der Platz X-1 in Cape Canaveral, früher (Von 1958 bis 1978) sind dort Atlas-Raketen gestartet.

    Der Landeplatz: http://img.new.livestream.com/events/0000000000463161/63b21429-bafa-4744-899c-e37ffd1d5bea.jpg ist so groß, den kann man nicht mal eben ganz wo anders bauen.

    Je nach Flugbahn (und Payload-Gewicht), welche erreicht werden soll, erfolgt die Stufentrennung früher oder später. Wenn die Trennung früh erfolgt und Rakete dann noch keine große horizontale Geschwindigkeit hat, kann sie wieder bis zum Start zurück fliegen und am Start landen. Das ist das, was Space-X in CapeCanaveral macht. Der Vorteil ist dann, daß man die Rakete wieder "zu Hause" hat.
    Geht es aber in größere Flugbahnen, erfolgt die Trennung sehr spät und die Rakete hat dann schon eine sehr hohe horizontale Geschwindigkeit. Man startet dann auch gerne dichter am Äquator. Man bräuchte also viel zu viel Treibstoff, um mit der Rakete wieder "umzudrehen" zum Start. Und dann landet man wo anders, also hier auf dem Wasser.

    Das Schiff ist 50 mal 90 Meter groß. Ist glaube kaum, daß es hier viel Seegang haben kann. Wenn die Wellen z.B. 1 Meter hoch werden, und die Plattform im Fall der Fälle 1 Meter hoch und runter geht, dann geht sie auf 50 Meter länge 1 Meter hoch. Das kippt die Rakete nie und nimmer bei um. Und mehr Seegang kann es bei gutem Wetter kaum haben.
    Hier ein foto von den Landebeinen, die sind riesig:
    http://www.spacex.com/news/2013/03/26/landing-leg
    Und das Gewicht einer leeren Rakete dürfte ja zu 90% unten liegen. Also umippen bei


    So wie ich das verstehe, sind die Landebeine starr und gleichen die wenigen Wellen auf dem Meer nicht aus, sondern die Rakete "schwankt" ein wenig.

  5. Re: Wieso Landung auf Meer?

    Autor: KaiGra 13.01.16 - 15:18

    Einer der wichtigen Punkte die hier noch nicht aufgezählt wurden ist das allgemeine "verkehrsaufkommen" bei den bekannten Landeplatformen.

    Mittlerweile sind die ziemlich ausgelastet, daher ist eine eigene mobile Platform auch von zeitlichem Vorteil. Man muss nicht erst warten bis wieder nen Zeitfenster für die gebuchte Plattform frei wird.

  6. Re: Wieso Landung auf Meer?

    Autor: NikNaral 14.01.16 - 19:02

    Ich verstehe ihre Aussage bezüglich des "verkehrsaufkommen" nicht ganz? Meines wissens nach werden weder sehr viele Landungen von "first stage rockets" gemacht (ich glaube nur die United Launch Alliance hat überhaupt neben Space-X solch eine Landung geschafft), noch gibt es in Kalifornien keine Landezonen und wie schon 'MüllerWilly' geschrieben hat ist die Flugbahn für eine Landung auf LZ-1 in Cape Canaveral einfach zu lang.
    Dazu ein Tweet von Elon Musk "Schiff Landungen werden für hoch-geschwindigkeits Flüge gebraucht" https://twitter.com/elonmusk/status/686743696469954560
    Würden sie mir ihre Aussage bitte noch einmal erläutern?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Datema Software & Beratung GmbH, Stuttgart
  3. NEW Niederrhein Energie und Wasser GmbH, Erkelenz
  4. Software AG, deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 27,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de