Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ramsauer: Verkehrsminister gegen…

Das liegt mehr an den Autos als an Kopfhörern

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das liegt mehr an den Autos als an Kopfhörern

    Autor: Leynad 05.01.12 - 16:37

    Viele Autos geben eigentlich kaum noch wahrnehmbare Fahrgeräusche von sich und ich bin oft schon erschrocken gewesen, weil mich urplötzlich ein Auto überholt hat, was ich nicht kommen gehört habe.

    Mit Ohrstöpseln fahre ich auf dem Rad eher sicherer, weil ich mich auf die Ohren nicht verlassen kann und daher vorausschauender fahre und auch häufiger mal den Schulterblick mache.

    Bei meinem letzten Fahrradunfall habe ich mich auf trügerische Ruhe verlassen und bin über eine uneinsichtige Kreuzung, während da ein Auto mit wohl überhöhter Geschwindigkeit angeschossen kam, was ich nicht gehört habe. Hat mich, Glück im Unglück nur eine gebrochene Rippe gekostet.

    Ich kann natürlich nur von mir reden und mit Fußgängern ist es wieder etwas anderes. Da gibt´s ja doch mehr Schlafwandler drunter.

  2. Re: Das liegt mehr an den Autos als an Kopfhörern

    Autor: Affenkind 05.01.12 - 16:53

    Leynad schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viele Autos geben eigentlich kaum noch wahrnehmbare Fahrgeräusche von sich
    > und ich bin oft schon erschrocken gewesen, weil mich urplötzlich ein Auto
    > überholt hat, was ich nicht kommen gehört habe.
    >
    > Mit Ohrstöpseln fahre ich auf dem Rad eher sicherer, weil ich mich auf die
    > Ohren nicht verlassen kann und daher vorausschauender fahre und auch
    > häufiger mal den Schulterblick mache.
    >
    > Bei meinem letzten Fahrradunfall habe ich mich auf trügerische Ruhe
    > verlassen und bin über eine uneinsichtige Kreuzung, während da ein Auto mit
    > wohl überhöhter Geschwindigkeit angeschossen kam, was ich nicht gehört
    > habe. Hat mich, Glück im Unglück nur eine gebrochene Rippe gekostet.
    >
    > Ich kann natürlich nur von mir reden und mit Fußgängern ist es wieder etwas
    > anderes. Da gibt´s ja doch mehr Schlafwandler drunter.
    ABSOLUT!!!!!
    Dasselbe habe ich gerade als Antwort auf einen anderen Beitrag geschrieben.
    Manche Autos sind inzwischen so extrem leise, dass man sie kaum noch hört.

    http://dieoxidiertenschweine.de/randomsig.jpg

  3. Re: Das liegt mehr an den Autos als an Kopfhörern

    Autor: msdong71 05.01.12 - 17:18

    ich hab ehrlich gesagt auch keine ahnung wie man mit normalen ohrhören ein herrannahendes auto nicht mitbekommen kann. so laut kann ich mein Ixxx oder 0815 mp3 player gar nicht drehen. normalerweise ist es sogar so das an eine rnormalen strasse das auto geräusch die musik überdeckt.
    Klar, mit in ear ist das noch etwas anders, aber so doll dämpfen die auch nicht.
    und wer mit micky mäusern in der gegend rumrennt hat eh einen hau und gehoert überfahren ;)

  4. Re: Das liegt mehr an den Autos als an Kopfhörern

    Autor: t_e_e_k 05.01.12 - 19:28

    noice cancelation ... neuer hit

  5. Re: Das liegt mehr an den Autos als an Kopfhörern

    Autor: JoshuaFalken 06.01.12 - 10:13

    Leynad schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viele Autos geben eigentlich kaum noch wahrnehmbare Fahrgeräusche von sich
    > und ich bin oft schon erschrocken gewesen, weil mich urplötzlich ein Auto
    > überholt hat, was ich nicht kommen gehört habe.

    Als Radfahrer gebe ich Dir da recht. Viele Autofahrer fahren einfach auch nur schlecht und halten viel zu wenig Seitenabstand ein. Das hat aber Alles natürlich mit dem Thema Fußgänger nichts zu tun.

    > Mit Ohrstöpseln fahre ich auf dem Rad eher sicherer, weil ich mich auf die
    > Ohren nicht verlassen kann und daher vorausschauender fahre und auch
    > häufiger mal den Schulterblick mache.

    Sorry, aber das ist ziemlicher Unsinn. Wer beim Radfahren Kopfhörer trägt, hat ein Rad ab. Was ist denn, wenn Dich jemand zur Warnung anhupt, ein Krankenwagen oder Polizeiauto mit Sirene ankommt, ein Radfahrer klingelt oder ein Fußgänger Dir etwas zuruft? Dann hörst Du es wahrscheinlich nicht oder zu spät, weil Du "zur Sicherheit" Musik hörst. Und LKWs etc. kann man (ohne Kopfhörer!) auch heute noch hören, ebenso z.B. Strassenbahnen, auch wenn Autos vielleicht leiser geworden sind. So ein Unfug!

    > Ich kann natürlich nur von mir reden und mit Fußgängern ist es wieder etwas
    > anderes. Da gibt´s ja doch mehr Schlafwandler drunter.

    Eben! Und es geht hier ja nur um Fußgänger. Also geht die ganze Diskussion sowieso am Thema vorbei.

  6. Re: Das liegt mehr an den Autos als an Kopfhörern

    Autor: Loolig 06.01.12 - 10:21

    Wer beim Radfahren Kopfhörer trägt, hat ein Rad ab. Was ist denn, wenn Dich jemand zur Warnung anhupt, ein Krankenwagen oder Polizeiauto mit Sirene ankommt, ein Radfahrer klingelt oder ein Fußgänger Dir etwas zuruft?

    Und was machst du im Auto .. Radio verbieten..? Wenn ich die Anlage des Wagen neben mir mal wieder bollern höre weiss ich: Der bekommt gar nichts mit..

    Ich mach es auf dem Rad so dass ich immer einen Stöpsel einstecke..das andere Ohr frei lasse..aber das mache ich auch nur, weil es so keine Strafzettel von den B.. ääh der Polizei gibt..

  7. Re: Das liegt mehr an den Autos als an Kopfhörern

    Autor: SceniX 06.01.12 - 11:27

    Wie laut hört ihr bitte Musik? Wie kann man auf dem Fahrrad eine Krankenwagensirene überhören? Die sind so mega laut! Aber wenn ich mir dann vorstelle, dass ihr Musik so laut hört, dass ihr die Sirene GARNICHT mitbekommt, dann habt ihr schlechte Ohren oder werdet in Kürze schlechte Ohren haben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz
  2. GEOMAGIC GmbH, Leipzig
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Pfarrkirchen
  4. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Elder Scrolls Online: Elsweyr für 15,99€, Diablo 3 Battlechest für 17,49€, Iratus...
  2. 99,00€
  3. (u. a. Acer KG241QP FHD/144 Hz für 169€ und Samsung GQ55Q70 QLED-TV für 999€)
  4. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  2. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  3. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs

  1. Spielestreaming: Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia
    Spielestreaming
    Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia

    Gamescom 2019 Google hat das Rollenspiel Cyberpunk 2077 für Stadia eingekauft - leider ohne zu verraten, ob die Raytracing-Version gestreamt wird. Auch der Landwirtschaft-Simulator 2019 und Borderlands 3 sollen über die neue Plattform erscheinen.

  2. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  3. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.


  1. 20:01

  2. 17:39

  3. 16:45

  4. 15:43

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:02