Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ramsauer: Verkehrsminister gegen…

verständlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. verständlich

    Autor: ten-th 07.01.12 - 13:26

    Wenn ja festgestellt wurde, daß die Anzahl der Fussgänger-Unfälle gestiegen ist und desweiteren auch dabei festgestellt hat, dass eine Vielzahl der verunglückten Fussgänger mit solchem Gerät ausgestattet war, daß ist das wohl eine Tatsache und nicht nur ein Hirngespinst.
    Ich fahre jetzt über 30 Jahre Auto - und was ich definitiv feststellen kann ist die Steigerung in den letzten Jahren an Unaufmerksamkeit. Da ich mein Auto steuern muss, muss ich auch meine Umwelt, welche an mir vorbeizieht, gut und aufmerksam beobachten, um jeder Zeit schnell reagieren zu können. Denn wem es noch nicht aufgefallen ist - ein Auto ist KEIN Spielzeug, sondern in Jedermanns Hand eine tödliche Waffe, welche, wenn nicht richtig genutzt, verletzen, verkrüppeln und töten kann.
    Aber dies scheint Vielen nicht offensichtlich zu sein, sondern es wird hier mit einer extrem lässigen Art und Weise damit umgegangen, als wäre es nur ein Spielzeug.
    Aber man hat eben nur "EIN" Leben - und dies einfach so wegzuwerfen, macht eigentlich nicht richtig Sinn.
    Was ich aber sagen wollte - ich sehe heutzutage soooo viele Fussgänger, welche am Wegrand, über Strasse usw. marschieren und ständig - ohne abzusetzen, auf ihre MP3-Player - und eigentlich noch mehr auf ihr Handy (Smartphones vermehrt mit Ultra-Mega-Funktions-Umfang) starren - lesen, tippen, Musik aussuchen, SMS schreiben, was auch immer. Da kann mir Keiner erzählen, daß diese Leute ihre Umwelt direkt wahr nehmen (schon oft genug in Videos gesehen, wo auf Handys starrende Menschen von Überwachungs-Kameras gefilmt wurden, als sie deswegen ordentlich auf die Schnauze geflogen sind ...).
    Auch fällt mir auf, daß Autofahrer, welche gemütlich ihr Handy ans Ohr halten, an wichtigen (und gefährlichen) Stellen im Strassenverkehrsnetz scheinbar nicht mehr Herr der Lage über die Führung ihres Fahrzeuges sind - da wird einfach mal schnell und willkürlich abgebogen, egal ob Vorfahrt genommen oder nicht - Kurven und Einbiegen in Seitenstrassen nehmen nicht den an die Strasse angepassten und vorgesehenen Bogen, sondern es wird noch genüsslich die andere Strassenseite mitgenommen - ob ein Fahrzeug naht, oder nicht.
    Daß hier weniger passiert, hat NICHTS mit den Fahrkünsten solcher Handy-Auto-Jongleure zu tun, sondern vielmehr damit, daß alle anderen Strassenverkehrsteilnehmer aufpassen, schnell reagieren und auch einfach dann mal nachgeben - da sie keine Lust haben sich Ärger, Schaden oder Verletzungen einzuhandeln ...
    Es ist schon etwas dran an der Sache - ob man dafür aber eine Strafe einführen kann - naja - daß ist wahrscheinlich so nicht machbar. Da müsste man einfach an den sogenannten "gesunden Menschenverstand" appelieren, aber der geht ja mehr und mehr in dieser unserer verrückten, Show-Business durchschwängerten Welt und Gesinnung verloren ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.01.12 13:29 durch ten-th.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V., Frankfurt am Main
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  4. über experteer GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199,90€
  2. 344,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    IT-Arbeit: Was fürs Auge
    IT-Arbeit
    Was fürs Auge

    Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
    Von Björn König

    1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
    2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
    3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

    Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
    Probefahrt mit Mercedes EQC
    Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

    Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
    Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

    1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
    3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

    1. Dion Weisler: HP-Chef tritt wegen seiner Familie zurück
      Dion Weisler
      HP-Chef tritt wegen seiner Familie zurück

      Seit der Trennung von HPE war Dion Weisler als CEO bei HP tätig. Aus familiären Gründen tritt er zurück. Ein neuer Chef steht bereits fest. Der Aktienkurs ist trotzdem merklich gesunken.

    2. Möve Franklin E-Fly Komfort im Test: Ein nicht ganz rundes Pedelec
      Möve Franklin E-Fly Komfort im Test
      Ein nicht ganz rundes Pedelec

      Ein Rad, zwei Technologien: Das Möve Franklin E-Fly Komfort verbindet einen Elektroantrieb mit der hauseigenen Mehrgelenkkurbel und dem auffälligen ovalen Kettenblatt. Wir sind das Rad ein paar Tage lang Probe gefahren und finden es toll - würden es aber nicht kaufen.

    3. Carver: Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
      Carver
      Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik

      Unter dem Namen Carver soll ein Kabinenroller mit E-Antrieb entstehen. Das niederländische Unternehmen war um die Jahrtausendwende herum mit dem gleichen Fahrzeugkonzept schon einmal gescheitert, setzte damals aber auf einen Verbrenner.


    1. 09:42

    2. 09:27

    3. 08:45

    4. 08:17

    5. 08:01

    6. 07:36

    7. 07:17

    8. 17:32