1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt 2017: Wie SpaceX die…

Wäre es nicht einfacher, sich so eine TR3-B vom Deepest State auszuleihen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wäre es nicht einfacher, sich so eine TR3-B vom Deepest State auszuleihen?

    Autor: lahmbi5678 27.12.17 - 16:25

    Die TR3-B ist einfach das in jeder Hinsicht überlegene Konzept, nur leider eben geheim und unter Kontrolle einer supranationalen Organisation ähnlich dem Trust in Stargate.

    Aber die Kosten für einen Start wären viel geringer, wenn man mal die jahrzehntelangen Entwicklungskosten aussen vor lässt. Besser abgeschirmt ist die TR-3B auch, durch die Gravitationsverzerrung dringt wenig Strahlung, und es soll auch größere Modelle geben, je nach Quelle mit Seitenlängen von 60 und 200m. Patentiert ist der Antrieb auch schon, also ist es nur noch eine Frage der Zeit bis zur kommerziellen Nutzung. Es liegt halt am Deep State, der will wahrscheinlich erst die NWO inklusive Massenkeulung (siehe Georgia Guidestones) durchsetzen, bevor die wenigen verbliebenen und dann ordentlich gechippten Menschen die gute Technik bekommen dürfen.

    https://www.google.com/patents/US20030209637
    https://www.google.com/patents/US20060145019

    https://en.wikipedia.org/wiki/Black_triangle_%28UFO%29



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.12.17 16:36 durch lahmbi5678.

  2. Re: Wäre es nicht einfacher, sich so eine TR3-B vom Deepest State auszuleihen?

    Autor: oxybenzol 27.12.17 - 18:34

    Die maximale Patentdauer beträgt in den USA 20 Jahre. Wissen, welches nicht verwendet wird um Macht oder Geld zu bekommen, ist für dessen Besitzer wertlos.

  3. Re: Wäre es nicht einfacher, sich so eine TR3-B vom Deepest State auszuleihen?

    Autor: eMvO 28.12.17 - 08:25

    lahmbi5678 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > https://www.google.com/patents/US20030209637
    > https://www.google.com/patents/US20060145019

    Wenn das wirklich echte eingetragene Patente sein sollten, ist das US-Patentsystem noch schwachsinniger als ich dachte. Dann ist wohl wirklich jeder Schwachsinn ungeprüft patentierbar.

    Das ist nichts weiter als Technobabble:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Technobabble

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. a+s Dialoggroup GmbH, verschiedene Standorte (Home-Office möglich)
  2. Hays AG, Feldkirchen
  3. Schaeffler Digital Solutions GmbH, Chemnitz
  4. enowa AG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 2.399€ (inkl. 400€ Cashback - Bestpreis!)
  2. (nur ein Gutschein pro teilnahmeberechtigtem Kunde)
  3. 29,99€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Corsair Virtuoso RGB Wireless-Gaming-Headset für 124,90€, Asus BE249QLBH 23,8-Zoll-IPS...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

  1. iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
    iPad Air 2020 im Test
    Apples gute Alternative zum iPad Pro

    Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.

  2. RX 6000 und Ryzen 5000: AMD will Nvidias Fehler nicht wiederholen
    RX 6000 und Ryzen 5000
    AMD will Nvidias Fehler nicht wiederholen

    Das Unternehmen gibt einen Leitfaden an Händler heraus. Der soll gegen Scalper und Bots zum Launch der neuen GPUs und CPUs helfen.

  3. Osiris Rex: Nasa gelingt Asteroidenlandung
    Osiris Rex
    Nasa gelingt Asteroidenlandung

    Nach der japanischen Raumfahrtbehörde Jaxa zeigt auch die Nasa, dass sie auf einem Asteroiden landen und Proben für die Erde nehmen kann.


  1. 15:00

  2. 14:39

  3. 14:15

  4. 13:48

  5. 13:33

  6. 13:16

  7. 13:00

  8. 12:05