1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Braucht es Kernkraft…

So ein 10 KW Kraftwerk für einen Panzer oder in mittelgroßen Booten...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So ein 10 KW Kraftwerk für einen Panzer oder in mittelgroßen Booten...

    Autor: JouMxyzptlk 10.09.21 - 12:30

    ...und schon sind einige Sachen einfacher zu konstruieren.
    Der militärische Nutzen steht außer Frage.

    Ultra HD ist LOW RES! 8K bis 16K sind mein Metier.

  2. Re: So ein 10 KW Kraftwerk für einen Panzer oder in mittelgroßen Booten...

    Autor: Frank Wunderlich-Pfeiffer 10.09.21 - 12:35

    Ich glaube nicht, dass irgendein Militär mit einem 13PS Panzer glücklich wird.

    Frank Wunderlich-Pfeiffer (Twitter: @FrankWunderli13) - als freier Journalist bei Golem.de unterwegs - Countdown Podcast zur Raumfahrt @countdown_pod oder https://countdown.podigee.io/

  3. Re: So ein 10 KW Kraftwerk für einen Panzer oder in mittelgroßen Booten...

    Autor: spaceMonster 10.09.21 - 12:38

    10KW = 13PS
    Das funktioniert im Weltraum, da ohne Luftwiderstand eine konstante Beschleunigung über eine lange Zeit zu sehr hohen Geschwindigkeiten führen. Auf der Erde reicht es für ein Moped, aber nicht für einen Panzer.

  4. Re: So ein 10 KW Kraftwerk für einen Panzer oder in mittelgroßen Booten...

    Autor: jonasz 10.09.21 - 12:46

    spaceMonster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 10KW = 13PS
    > Das funktioniert im Weltraum, da ohne Luftwiderstand eine konstante
    > Beschleunigung über eine lange Zeit zu sehr hohen Geschwindigkeiten führen.
    > Auf der Erde reicht es für ein Moped, aber nicht für einen Panzer.

    Das Problem ist, um eine zielführend Geschwindigkeit zu erreichen, benötigt es eine langfristige Beschleunigungsphase auch nach dem Verlassen des Orbits sowie jede Menge Energie, um zurück zu kehren. Ohne Atomantrieb, mit normalen Triebwerken kaum machbar.

  5. Re: So ein 10 KW Kraftwerk für einen Panzer oder in mittelgroßen Booten...

    Autor: JouMxyzptlk 10.09.21 - 12:50

    Frank Wunderlich-Pfeiffer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube nicht, dass irgendein Militär mit einem 13PS Panzer glücklich
    > wird.

    Ich schrieb "einfacher zu konstruieren", nicht dass es den Antrieb ersetzen soll. Ich bitte darum zu lesen was da steht und nicht irgendeinen Unsinn reinzuinterpretieren. Das nimmt immer mehr zu. Muss ich jedes mal die 10 Gesetze der rationalen Diskussion ausgraben?

    Ansonsten: Denk mal weiter: Natürlich ersetzen 10 KW keinen Antriebsmotor. Wenn du die 10 KW aber garantiert zur Verfügung hast musst du nicht den Zweitmotor für die Stromversorgung dabei haben. Den Sprit dafür spart man sich auch. Die Batterien für den Start des Hauptmotors können auch mehr auf Langlebigkeit und viele Ladezyklen statt Effizienz optimiert sein, denn der Grundstrom um die Dinger zu laden ist da ja! Und die Batterien können auch kleiner sein da sie nicht die Grundversorgung über längere Zeiträume übernehmen müssen. etc etc etc...

    Ultra HD ist LOW RES! 8K bis 16K sind mein Metier.

  6. Re: So ein 10 KW Kraftwerk für einen Panzer oder in mittelgroßen Booten...

    Autor: Frank Wunderlich-Pfeiffer 10.09.21 - 12:57

    Typische Leistung liegt bei ungefähr 1MW für Panzer. Eine Viertelstunde Nennleistung pro Tag reicht hinten und vorne nicht, macht auch nichts einfacher in irgendeiner Weise. https://en.wikipedia.org/wiki/Honeywell_AGT1500

    Frank Wunderlich-Pfeiffer (Twitter: @FrankWunderli13) - als freier Journalist bei Golem.de unterwegs - Countdown Podcast zur Raumfahrt @countdown_pod oder https://countdown.podigee.io/

  7. Re: So ein 10 KW Kraftwerk für einen Panzer oder in mittelgroßen Booten...

    Autor: JouMxyzptlk 10.09.21 - 13:04

    Frank Wunderlich-Pfeiffer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Typische Leistung liegt bei ungefähr 1MW für Panzer.

    Wieso liest du nicht mal die erste Zeile? Wieso muss ich schon wieder schreiben dass es hier nicht um den Antrieb geht, dass es nie um den Antrieb ging?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.09.21 14:14 durch sfe (Golem.de).

  8. Re: So ein 10 KW Kraftwerk für einen Panzer oder in mittelgroßen Booten...

    Autor: Frank Wunderlich-Pfeiffer 10.09.21 - 13:12

    Der Energieverbrauch in einem Panzer ist praktisch komplett vom Antrieb dominiert. Ohne Antrieb ist ein Panzer nutzlos. Die kleinen Mengen Strom die außerdem noch benötigt werden, können über den Motor nebenbei erzeugt werden - und wenn nicht, ist der Panzer sowieso nutzlos.

    Deswegen bringt ein kleiner Kernreaktor überhaupt nichts, erst recht nicht in einem Fahrzeug das per Definition dafür da ist, unter Beschuss zu stehen.

    Frank Wunderlich-Pfeiffer (Twitter: @FrankWunderli13) - als freier Journalist bei Golem.de unterwegs - Countdown Podcast zur Raumfahrt @countdown_pod oder https://countdown.podigee.io/

  9. Re: So ein 10 KW Kraftwerk für einen Panzer oder in mittelgroßen Booten...

    Autor: Casio 10.09.21 - 13:49

    JouMxyzptlk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Frank Wunderlich-Pfeiffer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Typische Leistung liegt bei ungefähr 1MW für Panzer.
    >
    > Wieso liest du nicht mal die erste Zeile? Wieso kannst du nicht lesen?
    > Wieso muss ich schon wieder schreiben dass es hier nicht um den Antrieb
    > geht, dass es nie um den Antrieb ging?


    Ich glaube, Du hast Dich da in eine Argumentation und Wortwahl verrannt die nicht ganz glücklich ist.

    Es gibt bestimmt militärische Einsatzzwecke für kleine Kraftwerke (Spionagesateliten?), aber in einem Panzer die ganze Technik einbauen, im sich ein Hilfsaggregat zu sparen erscheint mir nicht sinnvoll. Und selbst dann würde ich sagen ist vielleicht eine Batterie die bessere Alternative (so ein Panzer oder Boot, ist ja im Gegensatz zu Raumschiffen/Stationen nicht auf übermäßig lange autarke/ohne Hauptaggregat Phasen ausgelegt). Auch sind sowohl Panzer, als auch Boot per Definition schon mobile Objekte, das Hauptaggregat läuft also sowieso im Einsatz durchgehend.

    Auch, wie von FWP schon geschrieben, in einem potentiell im Einsatz unter Beschuss stehendem Objekt erscheint nicht notwendiger Einsatz von Kernkraft als unnötig risikoreich (wobei ich unter Beschuss auch nicht auf einem Lithium Ionen Akku sitzen möchte. Wobei ich überhaupt nicht unter Beschuss stehen will).

  10. Re: So ein 10 KW Kraftwerk für einen Panzer oder in mittelgroßen Booten...

    Autor: JouMxyzptlk 10.09.21 - 13:56

    Du musst mehr militärisch denken, nicht nur in "Brachial-Monster-Panzer" Logik:
    Ein Panzer wird dorthin gefahren wo überwacht werden soll. Motor aus, Tarnung, Überwachungsgeräte an. Über mehrere Tage muss der Motor nicht angeworfen werden. Das einzige Limit sind Nahrung und andere menschliche Bedürfnisse - welche bei Fernsteuerung aus ein paar hundert Metern Entfernung auch nicht mehr problematisch sind. Dann kann der getarnte Panzer mehrere Wochen problemlos dort stehen und überwachen, ohne auch nur ein Geräusch zu machen. Bleibt die ganze Zeit 100% Einsatzfähig ohne sich zu verraten. Kann komplett ohne Vorwarnung einen oder mehrere Schüsse abgeben, wenn es sein muss.
    Genau der gleiche Grund warum es Atom U-Boote gibt: Können immer unter Wasser bleiben sind Geräuscharm bis völlig lautlos. Nur die Nahrungsmittel sind das Limit.

  11. Re: So ein 10 KW Kraftwerk für einen Panzer oder in mittelgroßen Booten...

    Autor: EWCH 10.09.21 - 14:18

    > Ein Panzer wird dorthin gefahren wo überwacht werden soll. Motor aus,
    > Tarnung, Überwachungsgeräte an. Über mehrere Tage muss der Motor nicht
    > angeworfen werden. Das einzige Limit sind Nahrung und andere menschliche
    > Bedürfnisse - welche bei Fernsteuerung aus ein paar hundert Metern
    > Entfernung auch nicht mehr problematisch sind. Dann kann der getarnte
    > Panzer mehrere Wochen problemlos dort stehen und überwachen, ohne auch nur
    > ein Geräusch zu machen.

    Ausser der Gegner holt sich eine Waermebildkamera aus dem naechsten Baumarkt und sieht die Hitze des Kernreaktors.

    > Genau der gleiche Grund warum es Atom U-Boote gibt: Können immer unter
    > Wasser bleiben sind Geräuscharm bis völlig lautlos. Nur die Nahrungsmittel
    > sind das Limit.

    Und die Luft.

  12. Re: So ein 10 KW Kraftwerk für einen Panzer oder in mittelgroßen Booten...

    Autor: Muhaha 10.09.21 - 14:27

    JouMxyzptlk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du musst mehr militärisch denken, nicht nur in "Brachial-Monster-Panzer"
    > Logik:

    Dann denk doch mal endlich militärisch :)

    Was Du vorschlägt, existiert bereits. Nennt sich Spähpanzer und die brauchen KEINEN Reaktor. Und nein, die brauchen auch keine große Feuerkraft. Die große Feuerkraft haben die dann anrückenden Kampfpanzerverbände, Erdkampfflugzeuge, eine inzwischen hochmobile und sehr genaue Artillerie.

  13. Re: So ein 10 KW Kraftwerk für einen Panzer oder in mittelgroßen Booten...

    Autor: EWCH 10.09.21 - 14:33

    > Was Du vorschlägt, existiert bereits. Nennt sich Spähpanzer und die
    > brauchen KEINEN Reaktor.

    10 kW sind keine gute Groesse fuer einen Panzer. Fuer's rumstehen zu viel, fuer's Fahren zu wenig.
    Aber fuer eine Drone wuerde es reichen.

  14. Re: So ein 10 KW Kraftwerk für einen Panzer oder in mittelgroßen Booten...

    Autor: Muhaha 10.09.21 - 14:43

    EWCH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Aber fuer eine Drone wuerde es reichen.

    Aber auch nur in Szenarien, wo eine Drohne tagelang, vielleicht sogar wochenlang konstant in der Luft bleiben muss. Doch da fällt mir zumindest militärisch nichts Sinnvolles ein. Für die Dauerüberwachung hat man Satelliten, Drohnen setzt man in der Regel nur zur Detaillaufklärung ein, wenn man schnell (!) wissen will, wie es jetzt (!) im Tal gegenüber aussieht. Denn je länger eine Drohne in der Luft ist, desto größer die Gefahr, dass sie entdeckt und abgeschossen wird.

    Zivil, bzw. im wissenschaftlichen Bereich schon eher ... aber da hat man Ballons, kleine Starrluftschiffe und auch Satelliten.

    Mir fällt wirklich nichts ein, wo ein Kernreaktor mit 10KW sinnvoll auf der Erde einsatzbar wäre.

  15. Re: So ein 10 KW Kraftwerk für einen Panzer oder in mittelgroßen Booten...

    Autor: dbettac 10.09.21 - 15:18

    Und Wärmebildsensoren werden verboten, damit niemand Ausschau nach dem Reaktor halten kann. Soso.

  16. Re: So ein 10 KW Kraftwerk für einen Panzer oder in mittelgroßen Booten...

    Autor: dbettac 10.09.21 - 15:20

    Na ja, Drohnen setzt man in der Praxis auch dort ein, wo man noch nicht genau weiß, wann und o genau die Hochzeit oder Einschulung stattfindet. Die Drohne schwebt dann schon mal eine Weile über dem Gebiet, bevor sie die letzte Kurskorrektur durchführt und die Rakete absetzt.

  17. Re: So ein 10 KW Kraftwerk für einen Panzer oder in mittelgroßen Booten...

    Autor: Muhaha 10.09.21 - 15:35

    dbettac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die
    > Drohne schwebt dann schon mal eine Weile über dem Gebiet, bevor sie die
    > letzte Kurskorrektur durchführt und die Rakete absetzt.

    Die ganz großen Aufklärungsdrohnen wie z.B. der Global Hawk können ein bis zwei Tage in der Luft bleiben. Ohne Reaktor. Das sind ja keine Kleindrohnen, wie sie Privatleute kaufen oder basteln. Das sind massive Geräte, wo man entsprechend Treibstoff bunkern kann.

  18. Re: So ein 10 KW Kraftwerk für einen Panzer oder in mittelgroßen Booten...

    Autor: JouMxyzptlk 10.09.21 - 15:38

    dbettac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und Wärmebildsensoren werden verboten, damit niemand Ausschau nach dem
    > Reaktor halten kann. Soso.

    Das lässt sich tarnen. Da gibt es sogar youtube videos davon wie es die Amerikaner und Russen vorführen. Technisch wird gekühlt und die Wärme gezielt in eine andere Richtung abgegeben.

  19. Wirr Deiner Worte Sinn

    Autor: M.P. 10.09.21 - 16:37

    > ..und schon sind einige Sachen einfacher zu konstruieren.
    > Der militärische Nutzen steht außer Frage.

    Was zum Teufel bezeichnet die Einheit "KW" - Kelvin Watt?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.09.21 16:39 durch M.P..

  20. Re: So ein 10 KW Kraftwerk für einen Panzer oder in mittelgroßen Booten...

    Autor: Casio 10.09.21 - 19:42

    JouMxyzptlk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dbettac schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und Wärmebildsensoren werden verboten, damit niemand Ausschau nach dem
    > > Reaktor halten kann. Soso.
    >
    > Das lässt sich tarnen. Da gibt es sogar youtube videos davon wie es die
    > Amerikaner und Russen vorführen. Technisch wird gekühlt und die Wärme
    > gezielt in eine andere Richtung abgegeben.


    Ich glaube einfach nicht, dass das ein so relevantes Einsatzszenario ist. Ein (Späh)Panzer, der Tage-/wochenlang mitten im Feindgebiet steht.

    Wenn ich raten müsste, was die vier häufigsten Einsatzzwecke sind sähe das für mich so aus:

    Luftaufklärung (Drohne) entdeckt etwas auffälliges Boden-Aufklärung fährt hin und schaut sich das an (ggf. mit Hubschrauberunterstützung).

    Oder Patrouillieren ums Camp im Umkreis von irgendwas zwischen 30 und 120km.

    Als Für-/Vorrausfahrteug für Lufteinheiten oder Kampfverbände.

    Und wahrscheinlich am häufigsten als Fahrzeug für Einsätze von Paramilitärischen Truppen im Einsatz gegen organisiertes Verbrechen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Architektin bzw. IT-Architekt (m/w/d)
    Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg
  2. Project & Process Manager MDM (m/w/d)
    Fressnapf Holding SE, Krefeld
  3. IT-Administrator (m/w/d)
    Heinle, Wischer und Partner Freie Architekten GbR, Stuttgart, Berlin, Köln, Dresden
  4. Produktspezialist (m/w/d) Digitale Produkte
    MULTIVAC Deutschland GmbH & Co. KG, Wolfertschwenden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nioh 2 - The Complete Edition für 29,99€)
  2. (u. a. Nass-/Trockensauger GAS 18V-10 L für 79,99€, Tischkreissäge GTS 10 XC 2100 Watt für 599...
  3. 10 Punkte pro ausgegebenem Euro - einlösbar im Markt und online
  4. (u. a. RoboVac 15C Max Saugroboter für 179,99€, Security Sicherheitskamera 1080p mit Türklingel...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de