1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Die Digitalisierung des…

Die Umweltverschmutzung...

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Umweltverschmutzung...

    Autor: HoffiKnoffu 27.03.18 - 13:23

    ...ist endgültig auch massenhaft im All angekommen. Die Wegwerfgesellschaft lässt grüßen.

    Was soll diese Verschwendung von Resourcen in Form von Cubesats. Es ist schon schlimm genug auf der Oberfläche der Erde....muss das jetzt über unseren Köpfen weiter gehen!

    Mr. Smith‘s Aussage, das die Menschen wie Viren sind bestätigt sich immer mehr....

    Anstatt billigste Sats zu starten, wären mir große und teure lieber. Diese werden für längere Betriebszeiten geplant und gebaut. Zum Lebensende hin werden diese auf ein Friedhofsorbit verbracht. Dort könnte sich irgendwann einmal jeder Staat seinen Schrott wieder zurückholen.

    Gruß
    Ralph

  2. Re: Die Umweltverschmutzung...

    Autor: Komischer_Phreak 27.03.18 - 14:33

    HoffiKnoffu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...ist endgültig auch massenhaft im All angekommen. Die Wegwerfgesellschaft
    > lässt grüßen.
    >
    > Was soll diese Verschwendung von Resourcen in Form von Cubesats. Es ist
    > schon schlimm genug auf der Oberfläche der Erde....muss das jetzt über
    > unseren Köpfen weiter gehen!
    >
    > Mr. Smith‘s Aussage, das die Menschen wie Viren sind bestätigt sich
    > immer mehr....
    >
    > Anstatt billigste Sats zu starten, wären mir große und teure lieber. Diese
    > werden für längere Betriebszeiten geplant und gebaut. Zum Lebensende hin
    > werden diese auf ein Friedhofsorbit verbracht. Dort könnte sich irgendwann
    > einmal jeder Staat seinen Schrott wieder zurückholen.
    >
    > Gruß
    > Ralph

    Die Cubesats verglühen nach ein paar Jahren in der Atmosphäre, so wie alles, was im niedrigen Erdorbit unterwegs ist. Auf der Höhe gibt es kein Weltraumschrottproblem. Was Du vorschlägst würde bedeuten, viel größere Satelliten zu viel höheren Preisen hochzuschießen, um sie dann von einer Umlaufbahn, in der der Satellit harmlos verglüht, auf eine zu ziehen, in der er zu einem Problem werden kann.

  3. Re: Die Umweltverschmutzung...

    Autor: dp2419 27.03.18 - 14:35

    HoffiKnoffu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum Lebensende hin werden diese auf ein Friedhofsorbit verbracht.

    Und wenn dann was schiefgeht, verhindert das daraus entstehende Kessler Syndrom das wir überhaupt noch ins All können.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden
  2. VON RUEDEN Partnerschaft von Rechtsanwälten, Berlin
  3. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  4. Wacker Neuson SE, München, Hörsching (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 172,90€
  2. 69,90€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Razer Basilisk Ultimate Wireless Gaming-Maus und Mouse Dock für 129€, Asus ROG Strix G17...
  4. (u. a. Samsung GQ65Q80T 65 Zoll QLED für 1.199€, Corsair HS60 Over-ear-Gaming-Headset Carbon...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme