Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Elon Musk möchte in zehn…

Auf den 30.000$ Tesla bin ich schon gespannt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auf den 30.000$ Tesla bin ich schon gespannt

    Autor: Schrödinger's Katze 18.06.14 - 12:11

    Das Modell E könnte auch für Normalos die Tür in Elektrozeitalter öffnen.

    Und wenn man damit noch die Besiedlung des Mars unterstützt, klingt das fast schon zu gut um wahr zu sein.

  2. Re: Auf den 30.000$ Tesla bin ich schon gespannt

    Autor: schap23 18.06.14 - 12:25

    Die tolle Leistung der Teslas beruht darauf, daß darin Akkus im Werte eines gut ausgestatteten Kleinwagens eingebaut sind. Der "Normalo" wird auch weiterhin den Kleinwagen dem Akku vorziehen.

    Die Reise zum Mars wird bis auf Weiteres eine Reise ohne Wiederkehr werden. Neben der langen Schwerelosigkeit wird die Strahlung unterwegs den Reisenden zusetzen. Lebensgrundlagen gibt es auf den Mars zur Zeit auch nicht. Da kann die Nasa noch so viel über die großen Seen und Flüsse in grauer Vorzeit spekulieren.

  3. Re: Auf den 30.000$ Tesla bin ich schon gespannt

    Autor: JensM 18.06.14 - 12:39

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Reise zum Mars wird bis auf Weiteres eine Reise ohne Wiederkehr werden.

    Wer will denn wieder zurück? Zur Erde? Dieser komische blaue Ball mit den ulkigen Bewohnern?

  4. Re: Auf den 30.000$ Tesla bin ich schon gespannt

    Autor: Mr.Coolschrank 18.06.14 - 14:46

    Zurück konnte man damals auch nicht, wenn man nach Amerika ausgewandert ist.
    Und dennoch haben sich genug leute gefunden, die das gemacht haben.
    Das Risiko bei der Reise draufzugehen dürfte bei dem Trip zum Mars sogar niedriger sein :-)

  5. Re: Auf den 30.000$ Tesla bin ich schon gespannt

    Autor: ichbinhierzumflamen 18.06.14 - 15:12

    elektro autos bringen garnix für die umwelt solang der ganze strom, mit dem das auto geladen wird, nicht aus erneuerbaren energien kommt

  6. Re: Auf den 30.000$ Tesla bin ich schon gespannt

    Autor: wmayer 18.06.14 - 15:14

    Selbst dann bringen die bessere Luft in den Städten.

  7. Re: Auf den 30.000$ Tesla bin ich schon gespannt

    Autor: ichbinhierzumflamen 18.06.14 - 15:16

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst dann bringen die bessere Luft in den Städten.


    solang in deiner stadt das kohlekraftwerk steht, nein

  8. Re: Auf den 30.000$ Tesla bin ich schon gespannt

    Autor: wmayer 18.06.14 - 15:22

    Weil die Kohlekraftwerke in der Innenstadt stehen. Und auch so viele davon.
    Und weil es nicht sinnvoller ist weniger, dafür bessere Filter in wenigen Kraftwerken zu nutzen als in jedem Fahrzeug.

  9. Re: Auf den 30.000$ Tesla bin ich schon gespannt

    Autor: Schrödinger's Katze 18.06.14 - 16:03

    ichbinhierzumflamen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elektro autos bringen garnix für die umwelt solang der ganze strom, mit dem
    > das auto geladen wird, nicht aus erneuerbaren energien kommt

    Wen interessiert das? Ich kann günstiger Auto fahren und im Falle von Tesla sogar sehr sportlich. Ist ein tolles Fahrgefühl und man spart noch Geld im Gegensatz zu den Verbrennern.

    Kein Wunder, dass Elektroautos sich nicht durchsetzen, wenn man die sonst auf maximale Umweltverträglichkeit baut und nicht als Sportwagen.

    Tesla teilt übriges besagte 30.000$ an, wie bereits geschrieben und ebenfalls 400-500km Reichweite. Wird interessant.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Heidelberg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Freising
  3. Universität Passau, Passau
  4. Dataport, Altenholz bei Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  4. 69,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

  1. Buglas: Stadtnetzbetreiber wollen Open Access für 5G-Netze
    Buglas
    Stadtnetzbetreiber wollen Open Access für 5G-Netze

    Kommunale Netzbetreiber haben eigene Pläne für lokale Mobilfunknetze. Anderen Netzbetreibern will man Open-Access-Zugang gewähren.

  2. Förderung: Verzicht auf Vectoring kostet viele Millionen Euro
    Förderung
    Verzicht auf Vectoring kostet viele Millionen Euro

    Das Upgrade von Vectoring auf Glasfaser für die Kommunen kostet einige hundert Millionen Euro. Doch auch andere Kosten steigen stark an.

  3. 5G: Huawei wehrt sich gegen Vorwürfe aus Innenministerium
    5G
    Huawei wehrt sich gegen Vorwürfe aus Innenministerium

    Einige Vertreter des Bundesinnenministeriums und im Außenministerium wollen dem Beispiel Australiens folgen, und chinesische Ausrüster pauschal ausschließen. Huawei hat darauf reagiert.


  1. 21:24

  2. 20:49

  3. 20:12

  4. 18:52

  5. 18:05

  6. 17:57

  7. 17:27

  8. 17:10