1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Elon Musk möchte in zehn…

Lol, als ob wir keine andere Probleme hätten...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lol, als ob wir keine andere Probleme hätten...

    Autor: prof_kai 18.06.14 - 12:26

    Die Menschen sind schon komisch.
    Wir sind technisch und finanziell nicht mal in der Lage den Antarktis oder Sahara bewohnbar zu machen, wir leben alle freiwllig in einem engen Raum und jammern über Bevölkerungsdichte, obwohl genug Platz da ist und niemand würde auf die Idee kommen in atomverseuchten Gebieten (Tschernobyl, Fukushima) zu wohnen.

    ABER, wenn es darum geht einen sehr entfernten und Menschenfeindlichen Planeten zu besiedeln, schreien die alle hysterisch...

  2. Re: Lol, als ob wir keine andere Probleme hätten...

    Autor: anybody 18.06.14 - 12:41

    Ja, es war auch absoluter Schwachsinn um ab 1492 rum mit der Besiedelung von Amerika zu beginnen. Europa hatte wirklich genug Probleme die man zuerst alle hätte lösen können bevor man Geld für diese völlig schwachsinnige Kolumbus Expedition zum Fenster rauswirft...

  3. Re: Lol, als ob wir keine andere Probleme hätten...

    Autor: JensM 18.06.14 - 12:43

    prof_kai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Menschen sind schon komisch.

    Musk wurde nicht von 7 Milliarden gewählt und finanziell ausgestattet um für uns den Mars zu besiedeln. Die Menschheit hat mit den Visionen einer Person oder Firma nichts zu tun.

    > Wir sind technisch und finanziell nicht mal in der Lage den Antarktis oder
    > Sahara bewohnbar zu machen, wir leben alle freiwllig in einem engen Raum
    > und jammern über Bevölkerungsdichte

    Das wäre ja auch nur eine kurzfristige Lösung. Gegen "endlose" Expansion und gegen erdzerstörende Gefahren hilft eine kleine Erweiterung unseres Landgebiets um ein paar "Quadratmeter".
    Das Backup meiner Katzenfotos sollte besser bei mir Zuhause UND auf dem Mars liegen, falls einer der beiden Planeten ....

    > ABER, wenn es darum geht einen sehr entfernten und Menschenfeindlichen
    > Planeten zu besiedeln, schreien die alle hysterisch...

    Und dann alle so yeah.

  4. Re: Lol, als ob wir keine andere Probleme hätten...

    Autor: Sea 18.06.14 - 12:44

    Vorsicht! Wenn er entdeckt das die Erde keine Scheibe ist könnte das Panikattacken auslösen. Man soll dem Neandertaler niemals zeigen, das es da noch was hinter dem Tellerrand gibt, sonst ist er überfordert

  5. Re: Lol, als ob wir keine andere Probleme hätten...

    Autor: Hutschnur 18.06.14 - 13:13

    prof_kai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir sind technisch und finanziell nicht mal in der Lage den Antarktis oder
    > Sahara bewohnbar zu machen,

    Doch, sind wir.

  6. Lol, als ob wir keine andere Probleme hätten...

    Autor: prof_kai 18.06.14 - 13:45

    Also du und der Armleuchter über mir, der was von Neanderthaler schwafelt verstehen mich falsch.
    Den Entdeckergeist kritisiere ich ja nicht, sondern nur die banale Vorstellung auf dem Mars leben zu wollen, aber gleichzeitig es sich nicht vorstellen kann in Fukushima oder sonstwo in einem Menschenleeren Gebiet zu leben.

    Was Kolumbus angeht: Ja er hat Amerika entdeckt und blieb dort nur deshalb, weil es bewohnbar war und er richtig Kohle machen konnte.
    Nathaniel Palmer entdeckte auch als einer der ersten den Antarktis, aber er kam nicht auf die dämliche Idee sich dort niederzulassen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.06.14 14:04 durch prof_kai.

  7. Re: "Als hätten wir keine anderen Probleme"

    Autor: anonymer1994 18.06.14 - 14:07

    >> obwohl genug Platz da ist und niemand würde auf die Idee kommen in atomverseuchten Gebieten (Tschernobyl, Fukushima) zu wohnen.

    Ach nein? Da weiß ich anderes! ;)
    Davon abgesehen, dass es sehr wohl Leute gibt, die in Tschernobyl leben, werden auf der ganzen Welt sehr lebensfeindliche Regionen bewohnt. Nicht nur Europa, wo die meisten von uns ohne Technologie die Nacht nicht überleben würden, sondern auch noch extremere Orte wie die Antarktis werden bewohnt. Ja, nur von kleinen Menschengruppen, vor allem von Forschern. Auch im Erdorbit, einem noch sehr viel lebensfeindlicheren Ort, haben wir mittlerweile einen permanenten Außenposten.
    Über diese Problematik wurde bei zwei verschiedenen Mars-One-Events, denen ich beiwohnen konnte, sehr viel diskutiert.

    "Als hätten wir keine anderen Probleme" kann ich leider nicht gelten lassen. Zum einen widerspricht das wirklich allem, was wir ohne "echten Bedarf" machen (vom Kinobesuch, zum Vanilleis, von der Urlaubsreise bis zum Teilchenbeschleuniger) und ich erkenne nicht, wieso das immer ausgerechnet bei Raumexpeditionen angemerkt wird.
    Zum anderen glaube ich nicht, dass wegen einer solchen Mission mehr Menschen an hunger sterben werden oder in anderen Teilen der Welt mehr kriege geführt werden. Der Vorstoß in den Weltraum war meines Erachtens die friedlichste Form der Konfrontation im Kalten Krieg und sowohl günstiger, als auch Umwelt- und Menschenverträglicher als beispielsweise der Krieg in Vietnam.
    Nicht zuletzt hat die Raumfahrt den Horizont des Menschen stark erweitert und uns Zugang zu vielen Technologien verschafft, die wir ohne die Raumfahrt in dieser Form heute vermutlich nicht und weniger hätten (von der Solarzelle zum Computer).

  8. Re: @pro_kai

    Autor: deinkeks 18.06.14 - 14:07

    Statt Andere zu betitulieren, die dich kritisieren, solltest du dich vielleicht etwas besser informieren.
    siehe hier:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Antarktis
    und hier:
    http://www.awi.de/de/entdecken/klicken_lernen/haeufige_fragen/arktis_und_antarktis/leben_in_der_arktis_und_antarktis_auch_menschen/

    Übrigens heisst es die Antarktis.

    Ab gesehen davon besiedelt der Mensch seit jeher eigentlich lebensfeindliche Gegenden, warum also auch nicht den Mars oder sonst einen Planeten?
    Wir werden das sicher nicht mehr erleben, Mars Mond mal außen vor, jedoch die Grundsteine für Morgen werden heute gelegt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.06.14 14:08 durch deinkeks.

  9. Re: Lol, als ob wir keine andere Probleme hätten...

    Autor: ichbinhierzumflamen 18.06.14 - 15:16

    anybody schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, es war auch absoluter Schwachsinn um ab 1492 rum mit der Besiedelung
    > von Amerika zu beginnen. Europa hatte wirklich genug Probleme die man
    > zuerst alle hätte lösen können bevor man Geld für diese völlig
    > schwachsinnige Kolumbus Expedition zum Fenster rauswirft...

    ich lach mich schlapp, google mal was mit der "kolumbus expedition" erreicht werden sollte :) bitte mach das :) da gings nicht dadrum irgendwas zu besiedeln ... mein gott ....

  10. Re: Lol, als ob wir keine andere Probleme hätten...

    Autor: blackout23 18.06.14 - 15:38

    ichbinhierzumflamen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > anybody schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, es war auch absoluter Schwachsinn um ab 1492 rum mit der Besiedelung
    > > von Amerika zu beginnen. Europa hatte wirklich genug Probleme die man
    > > zuerst alle hätte lösen können bevor man Geld für diese völlig
    > > schwachsinnige Kolumbus Expedition zum Fenster rauswirft...
    >
    > ich lach mich schlapp, google mal was mit der "kolumbus expedition"
    > erreicht werden sollte :) bitte mach das :) da gings nicht dadrum irgendwas
    > zu besiedeln ... mein gott ....

    Und was meinst du was mit den ganzen Siedlern danach war?
    Millionen haben sich in die neue Welt aufgemacht, gerade weil es in Europa Probleme gab.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.06.14 15:40 durch blackout23.

  11. Re: Lol, als ob wir keine andere Probleme hätten...

    Autor: ichbinhierzumflamen 18.06.14 - 15:42

    blackout23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ichbinhierzumflamen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > anybody schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ja, es war auch absoluter Schwachsinn um ab 1492 rum mit der
    > Besiedelung
    > > > von Amerika zu beginnen. Europa hatte wirklich genug Probleme die man
    > > > zuerst alle hätte lösen können bevor man Geld für diese völlig
    > > > schwachsinnige Kolumbus Expedition zum Fenster rauswirft...
    > >
    > > ich lach mich schlapp, google mal was mit der "kolumbus expedition"
    > > erreicht werden sollte :) bitte mach das :) da gings nicht dadrum
    > irgendwas
    > > zu besiedeln ... mein gott ....
    >
    > Und was meinst du was mit den ganzen Siedlern danach war?
    > Millionen haben sich in die neue Welt aufgemacht, gerade weil es in Europa
    > Probleme gab.

    Was soll mit denen sein? Ja natürlich haben die das, na und? Was hat das ganze nun mit der Kolumbus Expedition zu tun?

  12. Re: Lol, als ob wir keine andere Probleme hätten...

    Autor: Dino13 18.06.14 - 15:45

    Wir haben viele Probleme und trotzdem steht von uns jeder Morgens auf und denkt an die für ihn persönlich am naheliegendsten sind. Bei dir wird es vermutlich auch nicht anders sein, oder?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Campact e.V., deutschlandweit (Remote-Arbeitsplatz)
  2. Kräuter Mix GmbH', Abtswind, Wiesentheid
  3. BSH Hausgeräte GmbH, Fürth
  4. ip&more GmbH, München, Ismaning

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de