Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Elon Musk möchte in zehn…

Warum immer Mars?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum immer Mars?

    Autor: mnementh 18.06.14 - 16:40

    Mars scheint mir zum Kolonisieren/Besiedeln nicht die beste Option zu sein. Der Mars hat keine ernstzunehmende Atmosphäre und kann bei künstlicher Bildung einer solchen diese auch nicht halten (mangelndes Magnetfeld). Die Venus hat immerhin eine Atmosphäre, auch wenn man neutrale Gase darin bräuchte und die Tageslänge für extreme Temperaturschwankungen sorgt. Aber immerhin halte ich es für möglich auf der Venus photosynthetisierende Algen anzusiedeln. Das wäre immerhin ein Schritt mehr.

  2. Re: Warum immer Mars?

    Autor: __destruct() 18.06.14 - 16:56

    Ein "Luftdruck" wie bei uns 900 m unter Wasser, immer über 400° C und Schwefelsäure in der Atmosphäre. Wieso nicht? Die Temperatur würde zwar abnehmen, wenn man das CO2 umwandeln würde, aber bei Weitem nicht genug. Nicht nur, dass das bei diesem Volumen und dann noch bei so hohen Temperaturen unglaublich schwer ist, nein, selbst dann stünde man immer noch vor dem Problem der Schwefelsäure.

  3. Re: Warum immer Mars?

    Autor: mnementh 18.06.14 - 21:27

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein "Luftdruck" wie bei uns 900 m unter Wasser, immer über 400° C und
    > Schwefelsäure in der Atmosphäre. Wieso nicht? Die Temperatur würde zwar
    > abnehmen, wenn man das CO2 umwandeln würde, aber bei Weitem nicht genug.
    > Nicht nur, dass das bei diesem Volumen und dann noch bei so hohen
    > Temperaturen unglaublich schwer ist, nein, selbst dann stünde man immer
    > noch vor dem Problem der Schwefelsäure.
    Wie gesagt, ich sehe auch nicht wie man die Venus terraformt. Aber im Gegensatz zum Mars halte ich die Ansiedlung von einzelligen photosynthetisierenden Algen für möglich. Sie würden sich möglicherweise sogar evolutionär an die Venus anpassen. Beim Mars sehe ich das nicht als möglich an.

  4. Re: Warum immer Mars?

    Autor: __destruct() 19.06.14 - 18:01

    Viele Einzeller kommen mit geringer oder auch mit gar keiner Gravitation klar. Schwefelsäure ist da ein ganz anderes Kaliber.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ColocationIX GmbH, Bremen
  2. umwerk systems GmbH, Rosenheim
  3. Bosch Gruppe, Amt Wachsenburg
  4. Bosch Gruppe, Hildesheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
Job-Porträt Cyber-Detektiv
"Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

  1. Microsoft: Oktober-Update von Windows 10 macht Probleme mit iCloud
    Microsoft
    Oktober-Update von Windows 10 macht Probleme mit iCloud

    Das Windows-10-Update vom 10. Oktober 2018 verärgert Nutzer der iCloud-Anwendung für Windows durch Kompatibilitätsprobleme. Die Unternehmen arbeiten an einer Lösung.

  2. Bundesverkehrsminister: Uber soll in Deutschland erlaubt werden
    Bundesverkehrsminister
    Uber soll in Deutschland erlaubt werden

    Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) will in Deutschland Fahrdienste wie Uber zulassen, die eigentlich in der Taxibranche wildern. Noch in dieser Wahlperiode sollen die Dienste erlaubt werden. Dazu wäre eine Gesetzesänderung nötig.

  3. Digital Signage: Samsungs 65-Zoll-Displays haben 3,7 mm dünne Rahmen
    Digital Signage
    Samsungs 65-Zoll-Displays haben 3,7 mm dünne Rahmen

    Künftig wird es an Flughäfen oder in Hotel-Lobbys hochauflösend: Samsung hat einen 65-Zoll-Bildschirm für Digital Signage veröffentlicht, der 4K-UHD darstellt. Das soll nicht nur besser aussehen, sondern auch Kosten bei der Installation einer großen Videowand sparen.


  1. 07:15

  2. 12:15

  3. 11:50

  4. 11:15

  5. 10:47

  6. 10:11

  7. 12:55

  8. 12:25