1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Elon Musk sieht 70-Prozent…

Zum ersten mal in Civlization 6 Mars besiedelt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zum ersten mal in Civlization 6 Mars besiedelt

    Autor: redbullface 26.11.18 - 11:40

    Ich habe gestern zum ersten mal endlich in Civilization 6 den Mars besiedelt und es auf diese Weise durch gespielt. Seit Civilization 1 Zeiten auf dem SNES hatte ich dies versucht und war daran gescheitert. Ich konnte vorher lediglich auf die Hitler Art durch spielen, indem ich alle Zivilizationen der Welt zerstört oder zu eigen gemacht hatte.

    Ich frage mich gerade wie eine Künstliche Intelligenz das spielen würde.

    https://forum.golem.de/nutzungsbedingungen.php

  2. Re: Zum ersten mal in Civlization 6 Mars besiedelt

    Autor: Gamma Ray Burst 26.11.18 - 12:46

    redbullface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe gestern zum ersten mal endlich in Civilization 6 den Mars
    > besiedelt und es auf diese Weise durch gespielt. Seit Civilization 1 Zeiten
    > auf dem SNES hatte ich dies versucht und war daran gescheitert. Ich konnte
    > vorher lediglich auf die Hitler Art durch spielen, indem ich alle
    > Zivilizationen der Welt zerstört oder zu eigen gemacht hatte.
    >
    > Ich frage mich gerade wie eine Künstliche Intelligenz das spielen würde.


    Alpha Centauri nicht Mars ...

    Also ein Wissenschaftssieg, ja nett ... mir ist das Welterobern zu stressig ... ich mische das meistens viel Technologie, etwas Expansion, viel Handel, viel Kultur, und etwas Diplomatie und Spionage.

    Es bringt recht viel wenn man die Stadtstaaten auf seiner Seite hat.

    Es bringt auch recht viel wenn man einzelne Kontrahenten gezielt ausschaltet. Ideal sind die, die technisch recht fortschrittlich sind, aber nur wenig Millitär und Wirtschaft haben.

  3. Re: Zum ersten mal in Civlization 6 Mars besiedelt

    Autor: redbullface 26.11.18 - 13:38

    Übrigens, der Schwierigkeitsgrad war auf einem der niedrigeren Niveaus. Daher keine große Sache. Wollte einfach das mal einmal im Leben geschafft haben.

    Gamma Ray Burst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alpha Centauri nicht Mars ...

    Mhmm, eigentlich ist es doch der Mars?
    Zumindest heißen die Bauteile so.

    > Also ein Wissenschaftssieg, ja nett ... mir ist das Welterobern zu stressig

    Das stimmt auch. Kann mich bei Civ 1 und 2 noch erinnern das ich viel auf Automatik und Warten Modus gesetzt hatte, weil sehr viele Militäreinheiten über den Globus verteilt war. Es gab aber jedes mal eine gewisse Befriedigung, wenn man eine Stadt eingenommen hatte und letztendlich dann auch das Land.

    > ... ich mische das meistens viel Technologie, etwas Expansion, viel Handel,
    > viel Kultur, und etwas Diplomatie und Spionage.

    Ich hatte voll auf Wissenschaft/Technologie, Kultur, Diplomatie und Handel gesetzt. Außer anfänglicher Expansion später dann Stagnation. Spionage war bei mir auch einfach nichts. Habe 2 oder drei mal Spionage Aktionen durchgeführt ab 2000 n.C. und das wars auch.

    > Es bringt recht viel wenn man die Stadtstaaten auf seiner Seite hat.
    >
    > Es bringt auch recht viel wenn man einzelne Kontrahenten gezielt
    > ausschaltet. Ideal sind die, die technisch recht fortschrittlich sind, aber
    > nur wenig Millitär und Wirtschaft haben.

    Ich bin komplett mit Frieden ausgekommen, musste nicht einmal gegen ein Land ein Kampf führen, nicht eine Einheit, es gab nur Frieden. Alle wollten meine Freunde sein und Friedensabkommen abschließen.

    Das ist total interessant, wie man das auf eigene Art spielen kann. Seit 15 Jahren spiele ich alle paar Jahre mal irgendein Civ Teil und es hat nichts von seinem Charme eingebüßt.

    https://forum.golem.de/nutzungsbedingungen.php

  4. Re: Zum ersten mal in Civlization 6 Mars besiedelt

    Autor: subjord 26.11.18 - 16:30

    Wenn du die ganze Welt halb platt machst, hast du danach genug Zeit dich auf Wissenschaft zu konzentrieren, ohne dass dir wer dazwischen funkt ;)

  5. Re: Zum ersten mal in Civlization 6 Mars besiedelt

    Autor: redbullface 26.11.18 - 16:48

    So war auch meine Theorie, aber das Spiel war immer dann Ende (es gab eine Endzeit) bevor ich dann den Wissenschaftssieg erreichen konnte. Wenn ich also wie vorher viel auf Krieg und Vernichtung aus war, musste ich viel Ressourcen und Entwicklung dahin nutzen. Später dann den Umschwung auf Wissenschaft zu machen, Regierungswechsel usw ist nicht einfach. Ich weiß nicht so Recht, komme mit gemixten Zielen nicht zurecht. Ich konzentriere mich voll auf eine Sache und ziehe es dann durch. Bin halt einfach gestrickt.^^

    https://forum.golem.de/nutzungsbedingungen.php

  6. Re: Zum ersten mal in Civlization 6 Mars besiedelt

    Autor: Gamma Ray Burst 27.11.18 - 14:41

    redbullface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Übrigens, der Schwierigkeitsgrad war auf einem der niedrigeren Niveaus.
    > Daher keine große Sache. Wollte einfach das mal einmal im Leben geschafft
    > haben.
    >
    > Gamma Ray Burst schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Alpha Centauri nicht Mars ...
    >
    > Mhmm, eigentlich ist es doch der Mars?
    > Zumindest heißen die Bauteile so.
    >
    > > Also ein Wissenschaftssieg, ja nett ... mir ist das Welterobern zu
    > stressig
    >
    > Das stimmt auch. Kann mich bei Civ 1 und 2 noch erinnern das ich viel auf
    > Automatik und Warten Modus gesetzt hatte, weil sehr viele Militäreinheiten
    > über den Globus verteilt war. Es gab aber jedes mal eine gewisse
    > Befriedigung, wenn man eine Stadt eingenommen hatte und letztendlich dann
    > auch das Land.
    >
    > > ... ich mische das meistens viel Technologie, etwas Expansion, viel
    > Handel,
    > > viel Kultur, und etwas Diplomatie und Spionage.
    >
    > Ich hatte voll auf Wissenschaft/Technologie, Kultur, Diplomatie und Handel
    > gesetzt. Außer anfänglicher Expansion später dann Stagnation. Spionage war
    > bei mir auch einfach nichts. Habe 2 oder drei mal Spionage Aktionen
    > durchgeführt ab 2000 n.C. und das wars auch.
    >
    > > Es bringt recht viel wenn man die Stadtstaaten auf seiner Seite hat.
    > >
    > > Es bringt auch recht viel wenn man einzelne Kontrahenten gezielt
    > > ausschaltet. Ideal sind die, die technisch recht fortschrittlich sind,
    > aber
    > > nur wenig Millitär und Wirtschaft haben.
    >
    > Ich bin komplett mit Frieden ausgekommen, musste nicht einmal gegen ein
    > Land ein Kampf führen, nicht eine Einheit, es gab nur Frieden. Alle wollten
    > meine Freunde sein und Friedensabkommen abschließen.
    >
    > Das ist total interessant, wie man das auf eigene Art spielen kann. Seit 15
    > Jahren spiele ich alle paar Jahre mal irgendein Civ Teil und es hat nichts
    > von seinem Charme eingebüßt.

    In Civ1 gab es Kollapsereignisse, habe da einmal gesehen wie das Mongolische Reich implodiert ist, war interessant.

    Fehlt irgendwie ... die KI stellt sich nicht besonders schlau an in Sachen Krisenmanagement, wenn die KI wirtschaftlich schlecht dasteht hat sie einfache keine Einheiten mehr ... ist irgendwie witzlos.

    In der Regel bereite ich militärische Kampagnen in dem Augenblick vor, in dem ich auf die erste Einheit treffe. Bevorzugt jage ich dem Gegner die Siedler ab, und gründe damit Städte.

    Hat zwei Effekte:

    Der Gegner wird schwächer
    Bei geringem Ressourcenverbrauch wird man selbst stärker

    Wenn man das oft genug und früh macht, beherrscht man schnell die Umgebung.

    Man muss aber schauen das man nicht zu sehr schwächt, vor allem wenn ein starker Gegner auf dem Kontinent ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Junior) Cloud Compliance Engineer (m/w/d)
    Interhyp Gruppe, München
  2. System Developer Inhouse (m/w/d)
    AUSY Technologies Germany AG, München
  3. CSB Spezialist (m/w/d)
    Hays AG, Schwabmünchen
  4. SAP Basis Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,99€
  2. 21,24€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Globale Erwärmung XXL: Wenn die Erde unbewohnbar wird
Globale Erwärmung XXL
Wenn die Erde unbewohnbar wird

In spätestens fünf Milliarden Jahren wird unsere Sonne zu einem roten Riesen, der die Erde überhitzen oder sogar verschlucken wird. Wohin könnte eine menschliche Zivilisation dann ausweichen?
Von Miroslav Stimac

  1. SpaceX Japanische Astronomen kritisieren Starlink-Satelliten
  2. Astronomie Video zeigt Einsturz von Arecibo
  3. Astronomie Arecibo wird abgerissen

Flight Simulator im Benchmark-Test: Sim Update 5 lässt Performance abheben
Flight Simulator im Benchmark-Test
Sim Update 5 lässt Performance abheben

Die Optimierungen bei Bildrate und Speicherbedarf sind derart immens, dass wir kaum glauben können, noch den Flight Simulator zu spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Flight Simulator angespielt Sightseeing und Transatlantik auf der Xbox Series X/S
  2. Flight Simulator Sim-5-Update steigert Bildrate drastisch
  3. Velocity One Cockpit-Flugsteuerung für PC und Xbox vorgestellt

40 Jahre Chaos Computer Club: Herz, Seele und Stimme der Nerds
40 Jahre Chaos Computer Club
Herz, Seele und Stimme der Nerds

Nicht einfach die x-te CCC-Doku, sondern mehr: Heute startet "Alles ist eins. Außer der 0." im Kino. Im Zentrum steht Mitgründer Wau Holland.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Coronapandemie CCC warnt vor Gefahren durch Impfnachweise
  2. Wochenrückblick Durch die Hintertür
  3. Chaos Computer Club Was eine Smoking Gun von Huawei anrichten könnte