Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Galileo…

Angriff der USA auf den Iran steht unmittelbar bevor

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Angriff der USA auf den Iran steht unmittelbar bevor

    Autor: Marple 14.07.19 - 15:16

    Da Galileo wohl keine aktivierbare Unschärfefunktion hat wie GPS, werden sie wohl von den USA genötigt das System vorübergehend abzuschalten.

  2. Re: Angriff der USA auf den Iran steht unmittelbar bevor

    Autor: playboxking 14.07.19 - 16:59

    Und was ist mit GLONASS?
    Und zumindest die Hälfte des Irans wird auch von Beidou abgedeckt.

  3. Re: Angriff der USA auf den Iran steht unmittelbar bevor

    Autor: SanderK 14.07.19 - 17:35

    Marple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da Galileo wohl keine aktivierbare Unschärfefunktion hat wie GPS, werden
    > sie wohl von den USA genötigt das System vorübergehend abzuschalten.

    Zumal so was meist auch auf Zonen beschränkt wird.

  4. Re: Angriff der USA auf den Iran steht unmittelbar bevor

    Autor: franzropen 14.07.19 - 19:01

    Wäre etwas auffällig

  5. Re: Angriff der USA auf den Iran steht unmittelbar bevor

    Autor: Lemo 14.07.19 - 22:08

    Marple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da Galileo wohl keine aktivierbare Unschärfefunktion hat wie GPS, werden
    > sie wohl von den USA genötigt das System vorübergehend abzuschalten.

    Komisch, müsste Alufolie jetzt nicht ausverkauft sein?

  6. Re: Angriff der USA auf den Iran steht unmittelbar bevor

    Autor: Kakiss 15.07.19 - 06:02

    Wenn sie angreifen wollen, müssen die sich doch nicht die Mühe machen, ein Satellitensystem zu sabotieren.

    Bush Jr hat wenigstens noch mit Paint Bilder gefälscht, Trump wird einfach den Mund aufmachen und per Twitter maulen.

    Trump und Kuschner sind sehr stupid, bei ihrem Umgang mit den Golfstaaten und haben die Krise dort erst verschärft.

  7. Re: Angriff der USA auf den Iran steht unmittelbar bevor

    Autor: Sylvan1 15.07.19 - 06:33

    Marple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da Galileo wohl keine aktivierbare Unschärfefunktion hat wie GPS.

    Die zivile Unschärfe wurde 2000 deaktiviert und 2007 beschlossen dass zukünfitge GPS-Satelliten (GPS-III und aufwärts) dieses Feature gar nicht mehr eingebaut bekommen:

    https://www.gps.gov/systems/gps/modernization/sa/

  8. Re: Angriff der USA auf den Iran steht unmittelbar bevor

    Autor: mannzi 15.07.19 - 09:12

    Sylvan1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Marple schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da Galileo wohl keine aktivierbare Unschärfefunktion hat wie GPS.
    >
    > Die zivile Unschärfe wurde 2000 deaktiviert und 2007 beschlossen dass
    > zukünfitge GPS-Satelliten (GPS-III und aufwärts) dieses Feature gar nicht
    > mehr eingebaut bekommen:
    >
    > www.gps.gov


    Würde sich ja auch gar nicht mehr lohnen, so viele fremde (und "feindliche") Alternativen es gibt.
    Jammen geht da wohl leichter und hat nen besseren Effekt.

  9. Re: Angriff der USA auf den Iran steht unmittelbar bevor

    Autor: happymeal 15.07.19 - 10:38

    Ach naja, schon beim Ausbruch des Eyjafjallajökull kombinierten die Aluhutträger messerscharf, dass das mit der Vulkanasche Unfug sei und die Flugverbote nur verhängt wurden um freien Luftraum für einen Krieg gegen den Iran zu haben. Zumal ja der einzige Mann, der das hätte aufdecken können kurz vorher unter fadenscheinigem Vorwand verhaftet worden war: Jörg Kachelmann.

  10. Re: Angriff der USA auf den Iran steht unmittelbar bevor

    Autor: Lemo 16.07.19 - 13:19

    happymeal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach naja, schon beim Ausbruch des Eyjafjallajökull kombinierten die
    > Aluhutträger messerscharf, dass das mit der Vulkanasche Unfug sei und die
    > Flugverbote nur verhängt wurden um freien Luftraum für einen Krieg gegen
    > den Iran zu haben. Zumal ja der einzige Mann, der das hätte aufdecken
    > können kurz vorher unter fadenscheinigem Vorwand verhaftet worden war: Jörg
    > Kachelmann.

    Ich sag ja, Alufolie ausverkauft :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus Dresden GmbH, Dresden
  2. MVV Trading GmbH, Mannheim
  3. Hong Kong Economic and Trade Office, Berlin
  4. Hochschule Heilbronn, Heilbronn-Sontheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-87%) 1,99€
  2. 4,31€
  3. (-25%) 44,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
      UMTS
      3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

      Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

    2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
      P3 Group
      Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

      Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

    3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
      Mecklenburg-Vorpommern
      Funkmastenprogramm verzögert sich

      Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


    1. 18:00

    2. 18:00

    3. 17:41

    4. 16:34

    5. 15:44

    6. 14:42

    7. 14:10

    8. 12:59