Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Geheimes Raumfahrzeug X…

überlegen wir mal....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. überlegen wir mal....

    Autor: schnedan 27.08.19 - 22:09

    was kann man mit einer Anti-Satelliten Rakete einfach treffen? einen Satellit mit bekannter Position.
    was kann man schwer treffen? ein Überwachungssystem das manövrieren kann... mit Triebwerken und so. Außerdem kann so ein System ein Gebiet viel länger und besser überwachen.

  2. Re: überlegen wir mal....

    Autor: MrAndersenson 27.08.19 - 23:59

    Wieso nochmehr WeltraumSchrott durch OneWay & Zerstörung produziern?

    It's reUsable.
    Dat läuft nich wie jedacht.
    Kurz runtaholn, rumschraubn, weita gehts.

    Robota werdn wahrscheinlich wohl die erstn Aliens sein die wa treffn. Aus momentana Menschnsicht.

  3. Re: überlegen wir mal....

    Autor: M.P. 28.08.19 - 07:06

    schnedan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... Außerdem kann so ein System ein Gebiet viel länger
    > und besser überwachen.

    Davor steht der begrenzte Treibstoffvorrat und die Himmelsmechanik....

    Tendenziell wird es immer auf recht ähnlichen Orbits fliegen. Jedes Ändern des Orbits kostet je nach Unterschiedlichkeit ziemlich viel Treibstoff.

    Dass das Raumschiff sich alleine durch Triebwerkskraft gehalten länger über einem Gebiet halten kann, ist ausgeschlossen ...

  4. Re: überlegen wir mal....

    Autor: ManInNight 28.08.19 - 09:47

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schnedan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... Außerdem kann so ein System ein Gebiet viel länger
    > > und besser überwachen.
    >
    > Davor steht der begrenzte Treibstoffvorrat und die Himmelsmechanik....
    >
    > Tendenziell wird es immer auf recht ähnlichen Orbits fliegen. Jedes Ändern
    > des Orbits kostet je nach Unterschiedlichkeit ziemlich viel Treibstoff.
    >
    > Dass das Raumschiff sich alleine durch Triebwerkskraft gehalten länger über
    > einem Gebiet halten kann, ist ausgeschlossen ...

    Ein Spionage Satellit kostet mehrere Millionen. Wie gut das man diese in Zukunft alle paar Jahre runter holen kann und anschließend Wartet und Updatet.

    Da steckt ein riesen Sparpotenzial für die US Arme drin.

    Interessant wäre ja ob man die Flugbahn ändern könnte mit vertretbaren Kraftstoff Einsatz um z.B. mit weniger Satelliten ein größere Gebiet abzudecken. So könnte man ja militärische Satelliten einsparen - Schließlich ist ja ein paar Tage vorher bekannt wenn die USA wieder Krieg machen möchte. Dann wäre ja nur eine Bahn Änderung nötig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.08.19 09:48 durch ManInNight.

  5. Re: überlegen wir mal....

    Autor: M.P. 28.08.19 - 11:32

    Ein kommerziellerFalcon 9 Start bei Space X kostet 62 Millionen Dollar.

    Wenn das stimmt ....

    > Ein Spionage Satellit kostet mehrere Millionen.

    würde ich lieber einen deutlich leichteren Wegwerf-Satelliten bauen (Kein Hitzeschild, kleinere Triebwerke, da kein sanfter Wiedereintritt notwendig), und oben lassen, bis er aus Kraftstoffmangel droht, unkontrollierbar zu werden, als ein sehr schweren wiederverwendbaren Träger deutlich öfter wieder starten zu müssen...

    Als reiner Spionage-Satellit zur Erkundung der Erdoberfläche wäre das viel teurer, als eine "Wegwerf" Lösung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm
  4. Höchstleistungsrechenzentrum Universität Stuttgart HLRS, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 20% auf ausgewählte Monitore)
  2. (u. a. Sennheiser HD 4.50R für 99€)
  3. (u. a. GRID - Day One Edition (2019) für 27,99€ und Hunt Showdown für 26,99€)
  4. (aktuell u. a. Corsair GLAIVE RGB als neuwertiger Outlet-Artikel für 32,99€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07