1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Indiens Griff nach den…

Beschleunigung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Beschleunigung

    Autor: Sarkastius 16.06.16 - 11:08

    Ich will jetzt mal ganz dreist behaupten das die Angaben wieviel Beschleunigung die Sonde braucht absoluter Mumpitz ist. Klar ist auf jeden Fall das man einen gewissen Schub braucht um von der Erde zu starten. Aber sobald man einen Widerstandsfreien Orbit erreicht hat, kommt man selbst mit einem schwachen Ionentriebwerk überall hin. Dann kreist die Sonde halt noch paar mal um den Planeten und baut einen immer elyptischeren Orbit auf. Sie würde aber auf jeden Fall nach einer gewissen Zeit aus der Umlaufbahn rausbeschleunigen.
    Das Problem ist an sich nur, das man Kurs und Schub in annähernd Echtzeit anpassen muss, oder eine aufwändige Simulation vorausgesetzt wird. Das ist der Grund warum man lieber kurze Schubphasen wählt und danach schaut ob die Sonde dort hin fliegt wo sie soll.

  2. Re: Beschleunigung

    Autor: Frank Wunderlich-Pfeiffer 16.06.16 - 11:15

    Es geht um ein delta-v, also eine Geschwindigkeitsänderung. Das Ding fliegt (z.B.) 10km/s und muss 10,6km/s schnell sein. Also muss es 600m/s schneller werden, oder: um 600m/s beschleunigt werden. Wie lange das dauert, ist eine zweite Frage.

    Frank Wunderlich-Pfeiffer (Twitter: @FrankWunderli13) - als freier Journalist bei Golem.de unterwegs - Countdown Podcast zur Raumfahrt @countdown_pod oder https://countdown.podigee.io/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.06.16 11:15 durch Frank Wunderlich-Pfeiffer.

  3. Re: Beschleunigung

    Autor: Zeitvertreib 16.06.16 - 11:19

    Ganz dreist ist eben nicht immer automatisch richtig :) Was hier gemeint ist ist das sogenannte delta V und dieses ist die Nummer 1 Kenngröße für alles was sich durch das Weltall bewegt . Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Delta_v

    Das tolle an Delta V ist das man Raumschiffe untereinander vergleichen kann, und zwar unabhängig wie schwer sie sind oder wie viel Schub sie haben oder in welche Richtung sie sich bewegen wollen.

  4. Re: Beschleunigung

    Autor: Frank Wunderlich-Pfeiffer 16.06.16 - 11:22

    Zeitvertreib schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das tolle an Delta V ist das man Raumschiffe untereinander vergleichen
    > kann, und zwar unabhängig wie schwer sie sind oder wie viel Schub sie haben
    > oder in welche Richtung sie sich bewegen wollen.

    Leider nicht ganz. Mit mehr Schub kann man ein paar nette Effekte, wie den Oberth-Effekt besser ausnutzen und braucht am Ende weniger Delta V um das gleiche Ziel zu erreichen. Aber der Unterschied ist nicht so groß, dass chemische Triebwerke hier überlegen wären.

    Frank Wunderlich-Pfeiffer (Twitter: @FrankWunderli13) - als freier Journalist bei Golem.de unterwegs - Countdown Podcast zur Raumfahrt @countdown_pod oder https://countdown.podigee.io/

  5. Re: Beschleunigung

    Autor: frostbitten king 16.06.16 - 13:04

    Hände hoch, wer das alles nicht von Kerbal Space Program gelernt hat *schweigend in der Ecke wartend*.

  6. Re: Beschleunigung

    Autor: Zeitvertreib 16.06.16 - 13:29

    natürlich völlig korrekt. Ich wollte das Prinzip einfach halten und habe diese marginalen Dinge absichtlich weggelassen :)

  7. Re: Beschleunigung

    Autor: Zeitvertreib 16.06.16 - 13:30

    *schweig*

    https://xkcd.com/1356/

  8. Re: Beschleunigung

    Autor: plutoniumsulfat 16.06.16 - 16:59

    Ist Gewicht im Weltall nicht ohnehin vernachlässigbar?

  9. Re: Beschleunigung

    Autor: Zeitvertreib 16.06.16 - 17:19

    Schön wäre das :) Aber leider nein. Masse ist auch im Weltall träge und um so mehr davon da ist, um so mehr Energie muss ich investieren um ihren aktuellen Bewegungsvektor zu ändern. Sei es bremsen, "lenken" oder beschleunigen, bei allem wird mit steigender Masse auch mehr Energie benötigt.

    Bei der Kenngröße delta V spielt die Masse jedoch keine Rolle, die wurde dort schon berücksichtigt und sozusagen heraus "gerechnet". Soll heißen die Zahl delta V einer winzigen Sonde ist direkt vergleichbar mit dem delta V eines Raumschiffs in der Größe eines Planeten wenn du möchtest.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  2. meta Trennwandanlagen GmbH & Co. KG, Rengsdorf
  3. Stadt Köln, Köln
  4. Tönnies Business Solutions GmbH, Rheda-Wiedenbrück,Markt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. externe Festplatten und SSDs günstiger, Apple generalüberholt reduziert)
  2. 166,99€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Asus ROG Strix B450-F Gaming-Mainboard für 98,95€)
  4. 69,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektrisches Carsharing: We Share bringt den ID.3 nach Berlin
Elektrisches Carsharing
We Share bringt den ID.3 nach Berlin

Während Share Now seine Elektroautos aus Berlin abgezogen hat, bringt We Share demnächst den ID.3 auf die Straße. Die Ladesituation bleibt angespannt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Verbraucherschützer Einige Elektroautos sind nicht zuverlässig genug
  2. Innovationsprämie Staatliche Förderung drückt Preise gebrauchter E-Autos
  3. Papamobil Vatikan will auf Elektroautos umstellen

Energy Robotics: Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar
Energy Robotics
Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar

Als eines der ersten deutschen Unternehmen setzt Energy Robotics den Roboterhund Spot ein. Sein Vorteil: Er ist vollautomatisch und langweilt sich nie.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Kickstarter Nibble ist ein vierbeiniger Laufroboter im Mini-Format
  2. Boston Dynamics Roboterhunde scannen ein Werk von Ford
  3. Robotik Laborroboter forscht selbstständig

In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da