1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Inspiration4 verlost zwei…

Leider nur für US-Bürger...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Leider nur für US-Bürger...

    Autor: Stupendous Man 02.02.21 - 09:26

    ... ITAR sei dank :(

  2. Re: Leider nur für US-Bürger...

    Autor: takeoo111111 02.02.21 - 09:58

    Das wäre schon eine Erwähnung wert gewesen im Artikel.
    Wobei von dem Preis abgesehen, man mit einer Spende für ein Kinderkrebszentrum sicherlich nichts falsch macht.
    Es gibt natürlich auch hier bei uns einige Adressen die sich über eine Spende freuen würden z.B. kinderkrebsstiftung(dot)de

  3. Re: Leider nur für US-Bürger...

    Autor: Frank Wunderlich-Pfeiffer 02.02.21 - 11:02

    Habe ich ergänzt, ist mir in der Nacht nicht aufgefallen.

    Finde ich allerdings überraschend, schließlich ist mit Soichi Noguchi gerade ein nicht-US-Bürger mit dem Dragon zur ISS geflogen (und ist auch noch da). SpaceX hat also die Erfahrung, um das ITAR-kompaibel durchzuführen.

    Frank Wunderlich-Pfeiffer (Twitter: @FrankWunderli13) - als freier Journalist bei Golem.de unterwegs - Countdown Podcast zur Raumfahrt @countdown_pod oder https://countdown.podigee.io/

  4. Re: Leider nur für US-Bürger...

    Autor: Stupendous Man 02.02.21 - 12:43

    Frank Wunderlich-Pfeiffer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde ich allerdings überraschend, schließlich ist mit Soichi Noguchi
    > gerade ein nicht-US-Bürger mit dem Dragon zur ISS geflogen (und ist auch
    > noch da). SpaceX hat also die Erfahrung, um das ITAR-kompaibel
    > durchzuführen.

    Naja, da liegt der Fall schon ein wenig anders. Soichi Noguchi ist ja nicht als Privatperson geflogen, sondern im Dienste der JAXA. Ich würde mal davon ausgehen, dass es seitens des State Departments eine entsprechende Genehmigung für mit der NASA kooperierende Weltraumagenturen (CSA, ESA, JAXA, Roskosmos) gibt.

  5. Re: Leider nur für US-Bürger...

    Autor: Fernando-05 02.02.21 - 18:08

    Schade, habe diese Meldung heute im Radio gehoert und hätte mich angemeldet.

    Bald eine Million TESLA Autos!
    https://www.live-counter.com/tesla-motors/

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Abteilungsleitung IT (w/m/d)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Bonn
  2. Senior Software Tester (w/m/d)
    AIXTRON SE, Herzogenrath
  3. Solution Specialist (m/w/d)
    thinkproject Deutschland GmbH, München
  4. VBA-Entwickler und IDV-Koordinator (m/w/d)
    L-Bank, Karlsruhe

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 1.595€ Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Red Dead Redemption 2 (PC Version) für 32,99€, Going Medieval für 12,99€)
  3. 99,99€
  4. 59,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    TECH TALKS: Kann Europa Chips?
    TECH TALKS
    Kann Europa Chips?

    In eigener Sache Die Autobauer leiden unter Chip-Mangel, die EU will mehr Chips in Europa produzieren. Doch ist das realistisch? Über dieses und weitere spannende Themen diskutiert die IT-Branche am 10. Juni bei den Tech Talks von Golem.de und Zeit Online.

    1. TECH TALKS Drohnen, Daten und Deep Learning in der Landwirtschaft
    2. In eigener Sache Englisch lernen mit Golem.de und Gymglish
    3. Tech Talks Eintauchen in spannende IT-Themen und Jobs für IT-Profis

    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen