1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Jeff Bezos will eine…

Jeff Bezos auf den Mond schießen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jeff Bezos auf den Mond schießen

    Autor: Anonymer Nutzer 28.05.18 - 15:03

    Das wäre was.

    Mal im Ernst: Industrie auf dem Mond und dafür auf der Erde nicht mehr? Wie soll das

    a) wirtschaftlich funktionieren
    b) überhaupt in der richtigen Menge funktionieren
    c) wer soll da dann leben wollen

    Das verschweigt der Arzt

    Das Leben wird sicherlich wundertoll auf der Erde, wenn man alle Rohstoffe, die es auf dem Mond nicht ausreichend gibt, dort hoch schießt....

    Es halten ja schon manche Musk für Irre. Aber das hier? Ohne jegliche Erklärungen wie so etwas ausschauen könnte bleiben es hohle Phrasen.

  2. Re: Jeff Bezos auf den Mond schießen

    Autor: Niaxa 28.05.18 - 15:12

    Unsere Regierung reibt sich schon die Hände. Mindestlohnarbeiter und Arbeitslose alle da hoch und gut ist. Dann gibts ne neue Klasse in der Gesellschaft.

  3. Re: Jeff Bezos auf den Mond schießen

    Autor: lear 28.05.18 - 15:15

    Der Plan ist deutlich weniger irre, als Musks Marsträume (es ist zumindest realistisch durchführbar), aber eine permanente "Kolonie" auf dem Mond wird es eher nicht geben.
    Wenn, dann möglichst automatisierte Industrie (Bergbau?) und eine Basis für eine rotierende Belegschaft (halt zum arbeiten, nicht zum "leben") - halbwegs seriöse Pläne für sowas gibt es länger.

    Ob das ganze (ökonomischen oder ökologischen) Sinn macht, steht dann auf einem anderen Blatt.

  4. Re: Jeff Bezos auf den Mond schießen

    Autor: tomate.salat.inc 28.05.18 - 15:15

    Import/Export ist ein wesentlicher Teil von der Wirtschaft. Warum lohnt es sich, dass mein Kugelschreiber von der anderen Seite der Welt kommt? Wieso haben die Einzelteile von einem Kulli vor seiner Verarbeitung bis zu mir vermutlich mehr Strecke zurückgelegt als ich es in meinem ganzen Leben je tun werde?

    Wenn man fähig ist die entsprechende Menge zu transportieren, dann sehe ich da keine Probleme. Und da wir momentan nicht soweit sind, redet er ja auch noch von Jahrzenten (oder auch 100+ Jahren). Letztendlich also einfach eine Vision - dafür braucht es keine konkrete Erklärung.

  5. Re: Jeff Bezos auf den Mond schießen

    Autor: profi-knalltüte 28.05.18 - 15:16

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unsere Regierung reibt sich schon die Hände. Mindestlohnarbeiter und
    > Arbeitslose alle da hoch und gut ist. Dann gibts ne neue Klasse in der
    > Gesellschaft.

    Beim Arbeitsamt: "Wir hätten da einen 1-Euro Job für sie auf dem Mond, sind sie schwindelfrei?"

    kurztherapie für trolle: https://www.youtube.com/watch?v=wRX6uYeM1gk

  6. Re: Jeff Bezos auf den Mond schießen

    Autor: profi-knalltüte 28.05.18 - 15:19

    Finde das gar nicht so abwegig. Hatte da mal so ein Videospiel da gab es sogenannte "Planet-Cracker", das waren Raumschiffe die ganzen Planeten schlucken, durchkauen und die Rohstoffe hinten rausschmeißen. Noch 2 oder 3 Jahre dann sind wir so weit *gg

    kurztherapie für trolle: https://www.youtube.com/watch?v=wRX6uYeM1gk

  7. Re: Jeff Bezos auf den Mond schießen

    Autor: CSCmdr 28.05.18 - 15:26

    HerrMannelig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > a) wirtschaftlich funktionieren

    Das ist eine gute Frage. Wirtschaftlich perfekt ausgeklügelt wird seine Vision wohl noch nicht sein. Aber wie meine Vorposter bereits sagten: Auch heute wird jedes erdenkliche Zeug zunächst rund um die Welt geschifft. Krabben werden in der Nordsee gefangen, zum Pulen nach Afrika geschickt um dann wieder zum Endverbraucher nach Deutschland zurückgeschickt zu werden. Und warum? Weil es wirtschaftlicher ist als die Pulerei den verwöhnten Deutschen zu überlassen..

    > b) überhaupt in der richtigen Menge funktionieren

    Auf dem Mond ist zur Zeit noch genügend Platz. Es gibt auch keine störenden Ozeane.

    > c) wer soll da dann leben wollen

    Niemand. Deshalb soll ja auch die (Schwer-)Industrie nach oben verlegt werden und nicht die Reihenhaus-Siedlungen.

  8. Eben...

    Autor: miauwww 28.05.18 - 15:29

    lear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Plan ist deutlich weniger irre, als Musks Marsträume (es ist zumindest
    > realistisch durchführbar), aber eine permanente "Kolonie" auf dem Mond wird
    > es eher nicht geben.
    > Wenn, dann möglichst automatisierte Industrie (Bergbau?) und eine Basis für
    > eine rotierende Belegschaft (halt zum arbeiten, nicht zum "leben") -
    > halbwegs seriöse Pläne für sowas gibt es länger.
    >
    > Ob das ganze (ökonomischen oder ökologischen) Sinn macht, steht dann auf
    > einem anderen Blatt.

    Ein Flug Erde-Mond kostet paar hundert Mio, mit Menschen dabei noch mehr. Dazu ballert man also erstmal zig bis hundert Mrd. rein, um dort oben was aufzubauen. Und was wird dann dort "produziert" oder "gefunden", dass es sich lohnt, das wieder runter zu bringen UND die Investitionskosten absehbar wieder heraus zu bekommen. Marktwirtschaftlich ist das vorerst komplett unsinnig - und auch Steuergeld haben wir nicht so viel übrig, um das zu stemmen, ohne einen glaubhaften Vorteil.

  9. Re: Jeff Bezos auf den Mond schießen

    Autor: Niaxa 28.05.18 - 15:30

    Erste Frage... Reisen Sie gerne xD.

  10. Re: Jeff Bezos auf den Mond schießen

    Autor: Anonymer Nutzer 28.05.18 - 15:30

    Nur dass so ein Schiff, das um die Welt tuckert, wesentlich mehr für wesentlich weniger Geld transportieren kann....

  11. Re: Eben...

    Autor: Niaxa 28.05.18 - 15:33

    Aber es kommt doch der Aufzug ^^.

  12. Re: Jeff Bezos auf den Mond schießen

    Autor: Anonymer Nutzer 28.05.18 - 15:36

    a) Aber um etwas mit dem Schiff oder Flugzeug die paar Meter um den Globus zu karren ist mal einige Größenordnungen davon entfernt etwas zwischen Mond und Erde zu transportieren.

    b) am Mond ist klar genügend Platz, aber der Platz in Raketen ist stark begrenzt.

    c) Ach alles automatisiert, ohne Menschen?
    Na hoffentlich baut dann die Fabrik nicht sein guter Freund Musk *zwinker*

  13. Re: Eben...

    Autor: Anonymer Nutzer 28.05.18 - 15:37

    Ach, bei dem technologischen Fortschritt wird doch sicher bald das Beamen erfunden *zwinker*

  14. Re: Jeff Bezos auf den Mond schießen

    Autor: Niaxa 28.05.18 - 15:39

    Weil da nicht nur dein Kugelschreiber Transportiert wird. Um es rechnerisch darzustellen, sagen wir mal da werden 100 transportiert. Selbst wenn man vom Mont 5000 Transportieren könnte mit einer Fuhre, wäre das Schiff was 50 mal fahren müsste, immer noch günstiger wie ein Flug zum Mond oder von dort hier her.

  15. Re: Eben...

    Autor: Niaxa 28.05.18 - 15:45

    Version 1: Eine Kopie von dir wird über deinen Genetischen Code dort oben erstellt und du wirst hier unten ersäuft.

    Version 2: Selbiges wie Version 1 nur mit mehr Lensflares xD!

  16. Re: Jeff Bezos auf den Mond schießen

    Autor: CSCmdr 28.05.18 - 15:47

    HerrMannelig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > a) Aber um etwas mit dem Schiff oder Flugzeug die paar Meter um den Globus
    > zu karren ist mal einige Größenordnungen davon entfernt etwas zwischen Mond
    > und Erde zu transportieren.

    Einmal um die Erde fahren sind ca. 40k km, die Entfernung zum Mond 384k. Ist doch noch nicht mal die zehnfache Entfernung, mit genügend schnellen Raketen sollte das kein Problem sein. ;)

    >
    > b) am Mond ist klar genügend Platz, aber der Platz in Raketen ist stark
    > begrenzt.

    Kommt auf die Größe der Rakete an. :D
    >
    > c) Ach alles automatisiert, ohne Menschen?
    > Na hoffentlich baut dann die Fabrik nicht sein guter Freund Musk *zwinker*

    Das könnte man auch mit Schichtarbeit lösen. Menschen fahren 3 Monate zum Arbeiten da hoch und haben dafür dann den Rest des Jahres frei um auf der Erde zu leben.

    PS: Ich teile übrigens deine kritische Meinung zu dem Thema, bin ebenfalls nicht unbedingt ein Freund von der Idee. Ich halte es aber dennoch für nicht ganz unrealistisch, dass so etwas in ferner Zukunft umgesetzt werden könnte.

  17. Re: Eben...

    Autor: Allesschonvergeben 28.05.18 - 15:54

    Wieso werden immer alle mit großen Visionen direkt als dumm und verrückt abgestempelt?

    Denkt mal drüber nach wo die Menscheit ohne große Visionäre heute wär.

    1934: „ Herr Oskar Heil, sie haben gerade den ersten funktionierenden FET erfunden. Was sagen sie, packen wir 12Mrd von denen auf eine Fläche von ein paar cm^2 und nennen es Grafikkarte?“

    Was denkt ihr was er damals gesagt hätte?

  18. Re: Jeff Bezos auf den Mond schießen

    Autor: emuuu 28.05.18 - 15:57

    CSCmdr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HerrMannelig schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > a) Aber um etwas mit dem Schiff oder Flugzeug die paar Meter um den
    > Globus
    > > zu karren ist mal einige Größenordnungen davon entfernt etwas zwischen
    > Mond
    > > und Erde zu transportieren.
    >
    > Einmal um die Erde fahren sind ca. 40k km, die Entfernung zum Mond 384k.
    > Ist doch noch nicht mal die zehnfache Entfernung, mit genügend schnellen
    > Raketen sollte das kein Problem sein. ;)
    >
    > >
    > > b) am Mond ist klar genügend Platz, aber der Platz in Raketen ist stark
    > > begrenzt.
    >
    > Kommt auf die Größe der Rakete an. :D
    > >
    > > c) Ach alles automatisiert, ohne Menschen?
    > > Na hoffentlich baut dann die Fabrik nicht sein guter Freund Musk
    > *zwinker*
    >
    > Das könnte man auch mit Schichtarbeit lösen. Menschen fahren 3 Monate zum
    > Arbeiten da hoch und haben dafür dann den Rest des Jahres frei um auf der
    > Erde zu leben.
    >
    > PS: Ich teile übrigens deine kritische Meinung zu dem Thema, bin ebenfalls
    > nicht unbedingt ein Freund von der Idee. Ich halte es aber dennoch für
    > nicht ganz unrealistisch, dass so etwas in ferner Zukunft umgesetzt werden
    > könnte.

    Das Hauptproblem sehe ich ja eher in den Nutzlasten der Transporter. Irgendwann kommt aus der Schwerindustrie auch ein Produkt raus und das ist i.d.R. "schwer". Und dieses schwere Produkt muss ich auf die Erde karren und sobald ich da in der Erdatmosphäre ankomme verballer ich für die letzten 30km zum Boden dermaßen viel Energie, dass ich auf lange Sicht keine positive Kosten-Nutzen-Rechnung sehe.

  19. Re: Eben...

    Autor: Doedelf 28.05.18 - 16:04

    100 Jahre ist eine lange Zeitspanne. Schaut doch mal 100 Jahre zurück - 1918. Wie war da Schiffahrt, gab es da Containerschiffe, das Fließband wurde grade erfunden. Das Auto war immer noch neu, Telefon und Co. bei weitem nicht viel verbreitet (und mit einer Telefonistin an der anderen Seite). Flugzeuge waren komische Doppeldecker - was glaubt ihr wenn da jemand gesagt hätte das er mit großen Flugzeugen binnen weniger Stunden Waren von europa nach Amerika transportieren wiell wie die da gelacht haben.

    Wegen den Kosten ist doch klar das man hier nicht die Preise von Mondraketen von heute vergleichen darf - darum geht es ja bei der ganzen privatisierung. Das ganze billiger und einfacher zu machen. Etwas zum Mond zu schießen ist sicherlich nicht so schwer, einen Menschen da rauf zu bringen sicherlich um einiges schwieriger.

    Menschen die für einige Monate weg bleiben um zu arbeiten gibt es ja heute zu hauf. Wo ist der Unterschied zu einem der zur See fährt oder auf einer offshore Plattform arbeitet (inkl. Gefahr). Schaut euch mal diese Alaskafischer Dokus an - was da abgeht, es gibt immer Menschen die solche Gefahr vermutlich sogar brauchen und suchen, anders kann ich mir nicht vorstellen warum jemand auf so einem Fischkutter in der Alaska see arbeitet.

  20. Re: Eben...

    Autor: Niaxa 28.05.18 - 16:07

    Nicht alle Visionen. Nur manche sind eben enorm weit hergeholt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. August Storck KG, Halle (Westf.)
  2. Deloitte, Berlin
  3. Kassenärztliche Vereinigung Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 213,20€
  2. (u. a. Samsung Xpress SL-C480 Farb-Laserdrucker für 149,99€, Asus VivoBook 17 für 549,00€, HP...
  3. 299,00€
  4. (u. a. Red Dead Redemption 2 für 24,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 44,99€, Borderlands...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

  1. Ghostbusters Afterlife: Im Sommer 2020 kommt die nächste Generation Geisterjäger
    Ghostbusters Afterlife
    Im Sommer 2020 kommt die nächste Generation Geisterjäger

    Ein erster Trailer zum kommenden Film Ghostbusters: Afterlife zeigt die neuen Geisterjäger, aber auch das alte Geistermobil und die Ausrüstung von 1984. Neben neuen Gesichtern sollen auch Dan Akroyd, Bill Murray und Sigourney Weaver wieder dabei sein.

  2. Fußball: Der FC Bayern kickt im E-Sport mit
    Fußball
    Der FC Bayern kickt im E-Sport mit

    Kaum ist Dieter Hoeneß nicht mehr Präsident, engagiert sich auch der FC Bayern München mit einem eigenen Fußballteam im E-Sport. Unter einem Trainer aus Österreich treten drei Spieler aus Spanien in der von Konami unterstützten Liga an.

  3. DNS: British Telecom startet Tests für DNS über HTTPS
    DNS
    British Telecom startet Tests für DNS über HTTPS

    Der größte Provider des Vereinigten Königreichs startet mit einem Test zur Unterstützung des verschlüsselten DNS-over-HTTPS (DoH). Der Resolver soll künftig von allen Kunden genutzt werden.


  1. 11:16

  2. 11:01

  3. 10:37

  4. 10:22

  5. 10:07

  6. 09:04

  7. 08:04

  8. 08:00