1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Leitende Angestellte…

Klingt wie F22 vs F23

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klingt wie F22 vs F23

    Autor: Nogul 23.08.21 - 23:52

    Als die Entscheidung zugunsten F22 fiel waren F23 Leute arbeitslos.

    Ist es nicht so, dass der Chef kämpft für seine Firma aber auch für die Arbeitsplätze der Mitarbeiter? Was macht eine Firma ohne Auftrag?

    Ist ja nicht so, dass man andere Kunden für Mondfähren findet wenn USA als Kunde ausfällt?

  2. Re: Klingt wie F22 vs F23

    Autor: Hotohori 24.08.21 - 00:01

    Kämpfen kann man aber auf verschiedene Art und Weisen. Manche sauberer, manche schmieriger.

  3. Re: Klingt wie F22 vs F23

    Autor: Ogameplayer 24.08.21 - 01:43

    Der "Chef" kämpft hier aber nicht für seine Mitarbeiter sondern ausschließlich für sein Ego.
    Bezos ist wie so fast alle Milliardäre ein narzisstisches Arschloch und sonst nix. Musk zähle ich da übrigens ebenfalls mit da er ein chronischer Lügner und Poser ist der sich mit fremden Lorbeeren schmückt, und mit seinen falschen Versprechen Investoren- und Steuergelder verbrennt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.08.21 01:45 durch Ogameplayer.

  4. Re: Klingt wie F22 vs F23

    Autor: Fwk 24.08.21 - 07:37

    > Lügner und Poser ist der sich mit fremden Lorbeeren schmückt, und mit
    > seinen falschen Versprechen Investoren- und Steuergelder verbrennt.

    Mal davon abgesehen dass das nicht stimmt, was hast du so erreicht dass du deine Nase so anhebst ?

    Schon interessant wie manch einem der Neid aus den Ohren quillt

  5. Re: Klingt wie F22 vs F23

    Autor: melody 24.08.21 - 08:05

    musk und jobs sind die schlechtesten menschen unserer zeit.
    ist halt einfach so

  6. Re: Klingt wie F22 vs F23

    Autor: xSureface 24.08.21 - 08:09

    Also jemand der ohne aufs Geld zu schauen, mit riesigen Anfangsverlusten, die E-Mobilität und den Weg zu einem besserem Klima bereitet, ist ein schlechter Mensch?
    Das ne super Ansicht.
    Aber bei Bezos bin ich bei dir. Der Typ macht mit seinem Geld nix Sinnvolles.

  7. Re: Klingt wie F22 vs F23

    Autor: HoffiKnoffu 24.08.21 - 08:23

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also jemand der ohne aufs Geld zu schauen, mit riesigen Anfangsverlusten,
    > die E-Mobilität und den Weg zu einem besserem Klima bereitet, ist ein
    > schlechter Mensch?
    > Das ne super Ansicht.
    > Aber bei Bezos bin ich bei dir. Der Typ macht mit seinem Geld nix
    > Sinnvolles.


    +1

  8. Re: Klingt wie F22 vs F23

    Autor: masel99 24.08.21 - 11:15

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also jemand der ohne aufs Geld zu schauen, mit riesigen Anfangsverlusten,
    > die E-Mobilität und den Weg zu einem besserem Klima bereitet, ist ein
    > schlechter Mensch?

    Man kann ein schlechter Mensch sein und denoch auch mal was gutes tun. Ob Elon Musk oder Jeff Bezor oder wer auch immer nun ein schlechter Mensch ist oder nicht liegt im Auge des Betrachters, die Welt ist nicht schwarz/weiß.

    > Aber bei Bezos bin ich bei dir. Der Typ macht mit seinem Geld nix
    > Sinnvolles.
    Jeff Bezos hat Amazon aufgebaut und damit neue Maßstäbe im Onlinehandel gesetzt (damit verbunden nicht zu vergessen die Amazon Web Services) auch mit Geduld und Innovationen, ähnlich wie Elon Musk mit Tesla. Natürlich gibt es, wie auch bei Tesla und anderen, mehr oder weniger Probleme. Die müssen eben thematisiert werden. Da spielt aber auch die US-amerikanische Unternehmensmentalität a la "Move fast and break things." und ähnlichen eine Rolle egal ob die Firma nun Tesla, Amazon, Facebook, Uber oder wie auch immer heißt.

    Amazon investiert u.a. in Rivian die für Amazon elektrischen Lieferwagen bauen sollen um Amazon emissionsneutral zu machen.
    Als Privatman hat er von dem Geld die Washington Post gekauft. Ich habe da noch nichts negatives in der Richtung gehört, eher dass die Zeitung fit für die Zukunft gemacht wird.
    Als Privatmensch wollte er zudem 10 Milliarden Dollar für den Bezos Earth Fund zur Verfügung stellen, um den Kampf gegen den Klimawandel zu unterstützen.

    https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/kampf-gegen-klimawandel-bezos-earth-fund-amazon-chef-gibt-die-ersten-geld-empfaenger-bekannt-9555409



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 24.08.21 11:34 durch masel99.

  9. Re: Klingt wie F22 vs F23

    Autor: LeeRoyWyt 24.08.21 - 12:33

    masel99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Privatman hat er von dem Geld die Washington Post gekauft. Ich habe da
    > noch nichts negatives in der Richtung gehört, eher dass die Zeitung fit für
    > die Zukunft gemacht wird.

    Der hat sich da einfach eine Pressestelle mit Renomee gekauft. Hier mal schön bildlich: https://www.reddit.com/r/memes/comments/oskkog/washington_post_bought_by_bezos/

    Was Medien in den Händen von Privatleuten anrichten siehst du auch schön beim Murdoch-Imperium...

    > Als Privatmensch wollte er zudem 10 Milliarden Dollar für den Bezos Earth
    > Fund zur Verfügung stellen, um den Kampf gegen den Klimawandel zu
    > unterstützen.
    >
    > www.finanzen.net

    Ganz toll dieses Spenden. Ist halt für die Bilanzen besser als Steuern zahlen:

    https://www.businessinsider.de/leben/superreiche-wohltaeter-spenden-bekenntnisse-der-milliardaere-um-gates-und-co-koennten-weniger-gut-fuer-beduerftige-sein-als-es-scheint/

    https://www.theguardian.com/commentisfree/2018/oct/26/dont-want-billionaires-philanthropy-pay-their-taxes

  10. Re: Klingt wie F22 vs F23

    Autor: masel99 24.08.21 - 14:13

    LeeRoyWyt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > masel99 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Als Privatman hat er von dem Geld die Washington Post gekauft. Ich habe
    > da
    > > noch nichts negatives in der Richtung gehört, eher dass die Zeitung fit
    > für
    > > die Zukunft gemacht wird.
    >
    > Der hat sich da einfach eine Pressestelle mit Renomee gekauft. Hier mal
    > schön bildlich: www.reddit.com
    >
    > Was Medien in den Händen von Privatleuten anrichten siehst du auch schön
    > beim Murdoch-Imperium...

    Man wird sehen müssen welchen Weg die Washington Post geht, bisher sieht es nicht schlecht aus.

    >
    > > Als Privatmensch wollte er zudem 10 Milliarden Dollar für den Bezos
    > Earth
    > > Fund zur Verfügung stellen, um den Kampf gegen den Klimawandel zu
    > > unterstützen.
    > >
    > > www.finanzen.net
    >
    > Ganz toll dieses Spenden. Ist halt für die Bilanzen besser als Steuern
    > zahlen:
    >
    > www.businessinsider.de
    >
    > www.theguardian.com

    Die Gelder werden also bei manchen "Spendern" in Investmentfonds verwaltet um das Stiftungsvermögen zu mehren bzw. Spenden an private Stiftungen verursachen Steuerausfälle. Das ist ja interessant aber magst du mir darlegen was das mit den Spenden von Jeff Bezos zu tun hat? Schau doch mal kurz nach an wen das Geld bisher gegangen ist.

    Und zum Artikel vom Guardian:
    Natürlich ist es problematisch wenn wenige entscheiden wer unterstützt wird. Aber es ist ihr Geld und sie können damit tun und lassen was sie wollen. Und solange deren (theoretischer) Reichtum wie bei Jeff Bezos aus Anteilen an Amazon besteht (ähnlich wie beim Elon Musk mit Anteilen an Tesla) muss er da eben bis zum Verkauf der Anteile auf den Vermögensanstieg keine Steuern zahlen. Es sind nun mal Einkommenssteuern und keine Vermögenssteuern. Es ist nicht illegal nicht mehr Steuern zu zahlen als man muss. Machst du das?

    Joe Biden ist anscheinend auch gegen eine Vermögenssteuer, ganz im Gegensatz zu seinen Parteikontrahenten Bernie Sanders oder Elizabeth Warren. Von den Republikanern, im Speziellen Donald Trump, reden wir erst gar nicht. Also ist der Wähler zum gewissen Teil selbst schuld.

  11. Re: Klingt wie F22 vs F23

    Autor: Jossele 25.08.21 - 12:20

    Ist die (Um)Welt durch Amazon wirklich besser geworden?
    Bei Tesla kannst zumindest deinen CO2 Abdruck verringern! Wobei bei Euch in De das etwas länger dauert - Kohlestrom sei Dank!

    Privatsphäre ist normal. Überwachung ist verdächtig.

  12. Re: Klingt wie F22 vs F23

    Autor: masel99 26.08.21 - 10:22

    Jossele schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist die (Um)Welt durch Amazon wirklich besser geworden?
    > Bei Tesla kannst zumindest deinen CO2 Abdruck verringern! Wobei bei Euch in
    > De das etwas länger dauert - Kohlestrom sei Dank!

    Das dürfte wie bei Tesla auch an den persönlichen Umständen liegen. Was dürfte man beispielsweise "früher" von Baumarkt zu Baumarkt tingeln um mal ein etwas "spezielleres" Werkzeug zu finden. Werkzeug bzw. Zubehör, Schrauben o.ä. außerhalb des "normalen" Sortiments, ...? Gibts hier nicht / wollen/dürfen wir nicht verkaufen und ähnlichen Unfug. Heute haben verschiedene Läden dann doch mal eine Onlineabfrage der vorhandenen Artikel bekommen aber wenn es nicht da ist wirds meist direkt bei Amazon bestellt weil die oft deutlich schneller sind.

    Ob Online-Handel für die Umwelt besser ist gibt es unzählige Studien mit verschiedensten Ergebnissen. Fest stehen dürfte wohl, dass Amazon auf dem Weg ist die Bilanz (weiter) zu verbessern wie auch Tesla.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter IT-Support 1st Level (m/w/d)
    Raven51 AG, Frankfurt am Main
  2. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) im Referat SZ 33 Zertifizierung von Netzwerkkomponenten ... (m/w/d)
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Freital bei Dresden
  3. Test & Quality Manager (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Düsseldorf, Unterföhring
  4. IT-Mitarbeiter User Help Desk (m/w/d)
    Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


New World im Test: Amazon liefert ordentlich Abenteuer
New World im Test
Amazon liefert ordentlich Abenteuer

Konkurrenz für World of Warcraft und Final Fantasy 14: Amazon Games macht mit dem PC-MMORPG New World momentan vor allem Sammler glücklich.
Von Peter Steinlechner

  1. New World Exploit macht Spieler unbesiegbar und unbeweglich
  2. New World Kommunikations-Bug wird für einige Spieler zu Katastrophe
  3. Amazon Games New World meldet inaktive Spieler ab

Geschäftsethik bei Videospielen: Auf der Suche nach dem Wal
Geschäftsethik bei Videospielen
Auf der Suche nach dem Wal

Das Geschäftsmodell von aktuellen Free-to-Play-Games nimmt das Risiko in Kauf, dass Menschen von Spielen abhängig werden. Eigentlich basiert es sogar darauf.
Von Evan Armstrong

  1. Free-to-Play Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen

Minidisc gegen DCC: Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre
Minidisc gegen DCC
Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre

Vor 30 Jahren hat Sony die Minidisc als Nachfolger der Kompaktkassette angekündigt - und Philips die Digital Compact Cassette. Dass sich an diese nur noch Geeks erinnern, hat Gründe.
Von Tobias Költzsch