1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Leitende Angestellte…

kölnisches Engineering

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. kölnisches Engineering

    Autor: schnedan 24.08.21 - 00:53

    "Die Hoffnung ist, dass bereits alle Fehler im Triebwerk gefunden sind"

    Oder wie der Kölner sagt:
    Et hätt noch immer jot jejange

  2. Re: kölnisches Engineering

    Autor: HoffiKnoffu 24.08.21 - 08:24

    schnedan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Die Hoffnung ist, dass bereits alle Fehler im Triebwerk gefunden sind"
    >
    > Oder wie der Kölner sagt:
    > Et hätt noch immer jot jejange


    Made my day :)

  3. Re: kölnisches Engineering

    Autor: TomTomTomTom 24.08.21 - 09:59

    Hahahaha

    Der Fachbegriff war mir neu - Danke dafür :-)

  4. Re: kölnisches Engineering

    Autor: tritratrulala 24.08.21 - 11:33

    schnedan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Die Hoffnung ist, dass bereits alle Fehler im Triebwerk gefunden sind"
    >
    > Oder wie der Kölner sagt:
    > Et hätt noch immer jot jejange

    Heh.

    Die Sache ist schon ziemlich peinlich für eine Firma, die so viel Kohle zur Verfügung hat. Laut Berichten hatte man bei BO in den letzten Jahren am Bau von Prototypen des Triebwerks gespart, einfach um die Kosten zu senken. Daher wurden die Triebwerke aber nicht fertig, denn man musste bei allem super vorsichtig vorgehen, weil man es sich nicht leisten konnte, einen Prototypen zu beschädigen. Letztendlich wird dadurch wahrscheinlich alles viel teurer und verzögert sich weiterhin massiv. Klassischer Management-Fehler.

    Was die jetzt als "Notlösung" abziehen ist ja auch ein richtiges Pokerspiel: wenn die Triebwerke doch nicht so wie geplant funktionieren, also die zwischenzeitlich für den Produktiv-Einsatz hergestellten Triebwerke für ULA gar nicht eingesetzt werden können, dann wird es für BO dann RICHTIG teuer und verzögert.

    Tory Bruno von ULA sagt natürlich öffentlich nichts Schlechtes über Blue Origin, aber ich wette firmenintern ist da schon die Kacke am dampfen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.08.21 11:37 durch tritratrulala.

  5. Re: kölnisches Engineering

    Autor: LeeRoyWyt 24.08.21 - 12:36

    tritratrulala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Laut Berichten hatte man bei BO in den letzten Jahren am Bau
    > von Prototypen des Triebwerks gespart, einfach um die Kosten zu senken.
    > Daher wurden die Triebwerke aber nicht fertig, denn man musste bei allem
    > super vorsichtig vorgehen, weil man es sich nicht leisten konnte, einen
    > Prototypen zu beschädigen. Letztendlich wird dadurch wahrscheinlich alles
    > viel teurer und verzögert sich weiterhin massiv. Klassischer
    > Management-Fehler.

    Das kommt dabei raus, wenn man BWLer über Ingenieure setzt... Gut für den nächsten Quartalsbericht, schlecht für das Produkt...

  6. Re: kölnisches Engineering

    Autor: Prypjat 24.08.21 - 12:48

    Das ist so treffend! :D
    MMD

    Darf ich noch ergänzen?

    Die nächsten logischen Reaktionen werden bei Blue Origins dann sein:
    Et kütt wie et kütt.

    Eine Weile danach dann.
    Wat wellste maache?

    Und zum Schluß.
    Et is wie et es.

  7. Re: kölnisches Engineering

    Autor: mxcd 24.08.21 - 15:08

    Naja, nicht immer...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Project Manager Apptio (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Dortmund, Düsseldorf
  2. Referentin / Referent für den Bereich Organisations- und Informationsmanagement (m/w/d)
    Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt), Köln
  3. ERP-Anwendungsentwickler m/w/d
    RAMPF Holding GmbH & Co. KG, Grafenberg (bei Metzingen)
  4. IT-Koordination und Teamleitung (w/m/d)
    Hochschule für Musik Freiburg i. Br., Freiburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de