1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Nasa macht…

Moment

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Moment

    Autor: Anonymer Nutzer 26.03.15 - 12:56

    bin kein Astrophysiker, hab aber so einige Folgen von "alpha centauri" gesehen :)

    Soweit mir in Erinnerung geblieben ist, dürfte das Vorhaben nicht funktionieren da es bei mehr als zwei Objekten die sich umkreisen unmöglich ist, eine stabile Umlaufbahn für alle Objekte hinzubekommen. Ausser natürlich Prof. Lesch hat damals Unsinn erzählt :)

    Welche Umlaufbahn soll der Asteroid denn genau haben bitte? Eine die zwischen Erde und Mond verläuft? Dann können die das auch gleich vergessen. Oder eine die senkrecht zur Erde verläuft? Ob die dann ebenfalls stabil bleibt?

  2. Re: Moment

    Autor: gonzo28 26.03.15 - 13:00

    Es geht um eine Umlaufbahn um den Mond. Das hat so gut wie keine Auswirkung auf die Umlaufbahn der Erde um die Sonne, oder des Mondes um die Erde.

    Bei Lesch ging es um z.B. 3 Sonnen, die in einer 8 um sich kreisen. Sowas ist der sehr instabil.

  3. Re: Moment

    Autor: mnementh 26.03.15 - 13:00

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bin kein Astrophysiker, hab aber so einige Folgen von "alpha centauri"
    > gesehen :)
    >
    > Soweit mir in Erinnerung geblieben ist, dürfte das Vorhaben nicht
    > funktionieren da es bei mehr als zwei Objekten die sich umkreisen unmöglich
    > ist, eine stabile Umlaufbahn für alle Objekte hinzubekommen. Ausser
    > natürlich Prof. Lesch hat damals Unsinn erzählt :)
    >
    > Welche Umlaufbahn soll der Asteroid denn genau haben bitte? Eine die
    > zwischen Erde und Mond verläuft? Dann können die das auch gleich vergessen.
    > Oder eine die senkrecht zur Erde verläuft? Ob die dann ebenfalls stabil
    > bleibt?
    Also existiert der Mond nicht wirklich? Weil wir schon drei relevante Himmelskörper haben, die einander umkreisen (Sonne, Erde, Mond).

    Stabile Umlaufbahnen sind offensichtlich möglich, wir sehen es in vielen Himmelskörpern. Berechnen ist etwas anderes, mehr als zwei involvierte Körper sind nicht mehr genau zu berechnen. Aber in Näherung passt das schon.

  4. Re: Moment

    Autor: blubberlutsch 26.03.15 - 13:01

    Solange die Objekte nicht zu groß sind, warum sollte es nicht gehen..

    Die Apollo-Raumschiffe & Co waren ja auch in einer Umlaufbahn um den Mond

  5. Re: Moment

    Autor: elgooG 26.03.15 - 13:03

    Ich kann mich nicht erinnern, dass Prof. Lesch derartiges gesagt hat. Wäre es tatsächlich so, könnte doch nicht einmal eine Mondfähre den Mond umkreisen, oder der Mond die Erde, die ja wiederum die Sonne umkreist. ;-)

    Allerdings ist die Masse des Objekts natürlich ausschlaggeben. Ist die Masse gering genug, dann wird dessen Umlaufbahn auch nicht von der Erde gestört sondern bleibt stabil.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  6. Re: Moment

    Autor: DasGuteA 26.03.15 - 13:05

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bin kein Astrophysiker, hab aber so einige Folgen von "alpha centauri"
    > gesehen :)
    >
    > Soweit mir in Erinnerung geblieben ist, dürfte das Vorhaben nicht
    > funktionieren da es bei mehr als zwei Objekten die sich umkreisen unmöglich
    > ist, eine stabile Umlaufbahn für alle Objekte hinzubekommen. Ausser
    > natürlich Prof. Lesch hat damals Unsinn erzählt :)
    >
    > Welche Umlaufbahn soll der Asteroid denn genau haben bitte? Eine die
    > zwischen Erde und Mond verläuft? Dann können die das auch gleich vergessen.
    > Oder eine die senkrecht zur Erde verläuft? Ob die dann ebenfalls stabil
    > bleibt?

    Die NASA wird sich darüber auch schon so Ihre Gedanken gemacht haben.
    Im Artikel steht auch nichts darüber dass bzw. wie stabil die Umlaufbahn ist. Vielleicht reicht es ja auch wenn er eine weile in der Umlaufbahn bleibt...
    Ist natürlich alles nur geraten. :-)

  7. Re: Moment

    Autor: Anonymer Nutzer 26.03.15 - 13:06

    > Also existiert der Mond nicht wirklich? Weil wir schon drei relevante Himmelskörper haben, die einander umkreisen (Sonne, Erde, Mond).

    Dann habe ich den Aspekt der Massen (nicht Grössen) der Objekte wohl vergessen. Wenn der Asteroid klein genug ist, müsste es gehen. Da gebe ich den Postern hier Recht :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.03.15 13:08 durch azeu.

  8. Re: Moment

    Autor: Anonymer Nutzer 26.03.15 - 13:09

    Mir gings aber eigentlich um die Umlaufbahn des Asteroiden. Aber anscheinend spielt diese keine Rolle wenn der Asteroid klein genug ist. Da war ja was :)

    PS: Hoffe mal, dass die keinen Bockmist bauen und der Asteroid versehentlich auf die Erde kracht. Ob die NASA wohl dagegen versichert ist...

  9. Re: Moment

    Autor: Strongground 26.03.15 - 13:25

    Das 3m-Bröckchen ist schneller in der Atmosphäre verdampft, als du "Tscheljabinsk" rufen kannst. : )

  10. Re: Moment

    Autor: Sphinx2k 26.03.15 - 13:34

    Der unterschied ist allerdings das diese Objekte (Mond, Erde) sich nicht um einen gemeinsamen imaginären Schwerpunkt kreisen. Wenn zwei gleich schwere Sonnen um einander Kreisen, ist der Schwerpunkt dieses Systems genau dazwischen. Bei 3 Sonnen, muss das ganze also entweder ein perfektes Dreieck sein, oder der Schwerpunkt ist nicht Fix. Was früher oder Später einen aus dem Verbund raus fallen lässt.

    Hier Kreist aber der Mond um die Erde, der Felsbrocken um den Mond.....

  11. Re: Moment

    Autor: Anonymer Nutzer 26.03.15 - 14:03

    Ok, und wenn das Teil irgend einen sauteuren Satelliten zerdeppert? ASTRA z.B. :)

  12. Re: Moment

    Autor: Anonymer Nutzer 26.03.15 - 14:04

    Ja, aber dennoch müsste die Erde eine Auswirkung auf die Umlaufbahn um den Mond haben? Aber gut, das scheint aufgrund der geringen Masse eh egal zu sein. Da lag ich wohl falsch.

  13. Re: Moment

    Autor: MrTridac 26.03.15 - 14:19

    > Ok, und wenn das Teil irgend einen sauteuren Satelliten zerdeppert? ASTRA
    > z.B. :)

    Keine Angst, die ASTRA Satelliten sind geostationär auf ca 36.000 km. Der Mond ist ca 380.000 km entfernt. Selbst wenn der Brocken den Mond seeeehhhr weit entfernt umkreist ist er damit immernoch sehr viel weiter von der Erde entfernt als alle Satelliten.

    Interessant wäre zu wissen, ob man den Brocken von der Erde aus sähe (mit bloßem Auge). Wahrscheinlich aber nicht.

  14. Re: Moment

    Autor: Sphinx2k 26.03.15 - 14:25

    Hat die Erde auch. Allerdings in einem solchen Maße das es ein sehr langwieriger Prozess ist bis sich deshalb die Umlaufbahn so geändert hat das er in den Mond kracht oder er aus dem System gekickt wird.
    Wobei das jetzt ne sehr gute Frage ist. Klar wird er in Richtung Erde gezogen, aber da der Mond ja um die Erde läuft, wird er mal in jede Richtung gezogen..könnte also doch noch stabiler sein als gerade von mir angenommen.

    Auch der Mond entfernt sich ja von der Erde wodurch sich unsere Tage immer mehr verlängern. Aber auch das in Maßstäben die für uns erst mal keine Auswirkungen haben. Sprich nichts bleibt für ewig :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.03.15 14:26 durch Sphinx2k.

  15. Re: Moment

    Autor: frostbitten king 26.03.15 - 14:28

    Daweil ist es noch ein 3m Brocken. Das wird die Grundlagenforschung für zukünftige Meteoritenwaffen sein :D.

  16. Re: Moment

    Autor: hungkubwa 26.03.15 - 14:43

    Sphinx2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch der Mond entfernt sich ja von der Erde wodurch sich unsere Tage immer
    > mehr verlängern. Aber auch das in Maßstäben die für uns erst mal keine
    > Auswirkungen haben. Sprich nichts bleibt für ewig :)

    Der Mond entfernt sich wegen der Ozeane von der Erde.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Mond#Vergr.C3.B6.C3.9Ferung_der_Umlaufbahn

    Hat also nix mit instabilen Umlaufbahnen zu tun sondern eher mit den besonderen Gegebenheiten auf der Erde.

  17. Re: Moment

    Autor: DLichti 26.03.15 - 16:16

    > Der unterschied ist allerdings das diese Objekte (Mond, Erde) sich nicht um
    > einen gemeinsamen imaginären Schwerpunkt kreisen.
    Das tun sie tatsächlich nicht. Der gemeinsame Schwerpunkt von Erde und Mond ist nämlich nicht imaginär, sondern ganz real. Aber um diesen realen gemeinsamen Schwerpunkt kreisen sie dann doch. Keplers Formeln der Himmelmechanik gelten für alle Himmelskörper unabhängig von deren Größe oder Masse.

    Die genaue Position des Schwerpunkts hängt natürlich von der Masse der beiden Himmelskörper ab. Um Fall von Erde und Mond liegt der Schwerpunkt deshalb recht dicht am Erdmittelpunkt, aber halt nicht genau im Erdmittelpunkt.

  18. Re: Moment

    Autor: plutoniumsulfat 26.03.15 - 16:16

    Das passiert auf mehreren Planeten, hat was mit der Richtung der Umlaufbahn zu tun.

  19. Re: Moment

    Autor: plutoniumsulfat 26.03.15 - 16:17

    Und deswegen ist das hier auch gar nicht das Problem.

  20. Re: Moment

    Autor: plutoniumsulfat 26.03.15 - 16:18

    Dann würde er eher in die Erdumlaufbahn gezogen ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Professional/IT-Administr- ator (m/w/d)
    PETER BREHM GmbH, Weisendorf / Metropolregion Nürnberg
  2. IT-Inhouse Consultant (m/w/d)
    Elkamet Kunststofftechnik GmbH, Biedenkopf
  3. Test Automatisierer (m/w/d) IT
    M-net Telekommunikations GmbH, München
  4. Expert*in Projektmanagement (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tesla Model Y im Test: Die furzende Familienkutsche
Tesla Model Y im Test
Die furzende Familienkutsche

Teslas Model Y ist der Wunschtraum vieler Model-3-Besitzer. Reichweite und Raumangebot überzeugen im Test - doch der Autopilot ist nicht konkurrenzfähig.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Klimaschutz 14 Millionen Elektroautos bis 2030 erforderlich
  2. Probefahrt mit BMW i4 M50 Für mehr Freude am Fahren
  3. Mercedes-AMG-CTO Hermann "V8-Sound im Elektroauto wäre Quatsch"

Crucial MX500 mit 4 TByte im Test: Alter Name, neue Teile, weniger Empfehlung
Crucial MX500 mit 4 TByte im Test
Alter Name, neue Teile, weniger Empfehlung

Die MX500 ist ein SSD-Klassiker, den Crucial für das 4-TByte-Modell komplett umgebaut hat. Uns gefallen jedoch nicht alle Änderungen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Crucial P5 Plus (SSD) im Test Spät und spitze
  2. X6 Portable Crucials externe SSD wird viel flotter

Bosch Nyon im Test: Die dunkle Seite des Tachos
Bosch Nyon im Test
Die dunkle Seite des Tachos

Connected Biking nennt Bosch seine Lösung für aktuelle Pedelecs - wir sind mit dem Fahrradcomputer Nyon geradelt und nicht vom Weg abgekommen.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Electrom Liege-E-Bike mit Allrad und Stromlinien-Hülle
  2. VanMoof V Vanmoof kündigt S-Pedelec an
  3. Tiler E-Bikes kabellos über den Fahrradständer laden