Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Nasa sucht Mars-Entdecker

Ich musste eben schmunzeln ... "nur US-Bürger"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich musste eben schmunzeln ... "nur US-Bürger"

    Autor: tearcatcher 15.12.15 - 18:28

    ... ein Schelm wer böses dabei denkt :-D

  2. Re: Ich musste eben schmunzeln ... "nur US-Bürger"

    Autor: k@rsten 15.12.15 - 19:34

    Und das man bei einer langfristigen Tätigkeit, die über die Möglichkeiten eines Arbeitsvisums hinausgehen, eine amerikanische Sozialversicherungsnummer braucht, um jemandem in Amerika einstellen zu können, ist dir nicht verschwörerisch genug du Schelm :) ?

  3. Re: Ich musste eben schmunzeln ... "nur US-Bürger"

    Autor: tearcatcher 16.12.15 - 04:05

    mein Gedankengang hat nichts mit US-Arbeitsrecht zu tun, sondern:

    man könnte ja meinen es wäre die "Bestimmung" aller(!) Erdenbewohner (zumindest aller Menschenvölker - Tiere kann man ja schlecht fragen ^^) sich für den Notfall, einen anderen Planeten zu suchen ... sprich ein internationales Vorhaben, falls die Erde mal von einem Meteoriten oder einen atomaren Globalkrieg heimgesucht wird ... aber nein, nur die Amis ... na ja ... wer weiß, wie lange die noch Zugriff auf die Bodenschätze in Eurasien haben ... da müssen die ja schon mal Notfallpläne entwickeln, um ihr "Imperium" ressourcentechnisch zu erweitern :D

    ja ja, ich weiß ... ich habe eine blühende Fantasie und außerdem zuviele Aluhutvideos im Internet angesehen ^^

  4. Re: Ich musste eben schmunzeln ... "nur US-Bürger"

    Autor: Niaxa 16.12.15 - 09:06

    Die Bestimmung des Menschen ist auszusterben. Das Universum ist wirklich nicht dafür gemacht, von Menschen besiedelt zu werden. Das mit dem Menschen auf der Erde war ein krasser Zufall und gemessen am Alter des Universums, wird das auch nur ein kurzer Zufall bleiben. Die Ressourcen und Möglichkeiten der Erde reichen nicht aus, um den Menschen mehrere 100-1000 Jahre durch den Weltraum zu schicken. Zudem ist der Mensch dazu nicht gemacht. Der Mars ist ein nettes Ziel, aber ebenfalls ein nicht geeigneter Planet zum Besiedeln und überleben. Und alles andere ist zu weit weg.

    Zu den USA. Ähm naja kannst ja mal RU fragen ob sie bei einer Mission, die zu 95% durch Regierungsgelder finanziert wird, auch Deutsche, Amis, Polen, Chinesen, Lilliputaner etc. mitnehmen würden. Ich glaube wohl eher nicht.

  5. Re: Ich musste eben schmunzeln ... "nur US-Bürger"

    Autor: wasabi 16.12.15 - 09:54

    > man könnte ja meinen es wäre die "Bestimmung" aller(!) Erdenbewohner
    > (zumindest aller Menschenvölker - Tiere kann man ja schlecht fragen ^^)
    > sich für den Notfall, einen anderen Planeten zu suchen ... sprich ein
    > internationales Vorhaben, falls die Erde mal von einem Meteoriten oder
    > einen atomaren Globalkrieg heimgesucht wird

    Sowas liest man immer wieder als Grund, den Mars anzusteuern. Teilweise schon bei vergleichsweise lächerlich harmlosen "Bedrohungen" wie Überbevölkerung oder menschengemachten Klimawandel. Die dann Grund dafür sein sollen, dass wir irgendwann die Erde verlassen müssen und uns dann auf dem Mars ansiedeln.

    Ich halte diese Idee für absurd weit hergeholt, oder wahnsinnig weit in der Zukunft liegend. Die Antarktis und die Sahara sind immer noch um ein vielfaches Lebensfreundlicher als der Mars. Und selbst nach einem Meteoriteneinschlag auf KT-Impakt-Niveau, ist es hier für den Menschen immer noch vieeeel angenehmer. Und ich kann mir auch nichts menschengemachtes vorstellen, dass die Erde so dermaßen für uns lebensfeindlich macht, wie es der Mars momentan ist. Solange man auf dem Mars unter irgendwelchen Kuppleln leben müssten, so kann man diese auch auf einer verwüsteten Erde errichten.

    Bleibt als nur Terraforming. Das müsste dann eben schon nebenbei laufen, so dass man dann da nebenbei eine zweite Erde anzüchtet, die "fertig" ist, wenn man es auf der ersten Erde wirklich nicht mehr aushält. Terraforming aber halte ich für ein sehr futuristsches und zumindest mittelfristig unrealistisches Konzept. Ich würde eher sagen: Wenn wir irgendwann technologisch so weit sind, den Mars für uns zu einer lebenswerten Welt (egal in welcher Form) machen zu können, dann sollten wir doch auch in der Lage sein, die Erde lebenswert zu halten bzw. wieder lebenswert zu machen.

  6. Re: Ich musste eben schmunzeln ... "nur US-Bürger"

    Autor: FreiGeistler 16.12.15 - 22:28

    > Die Ressourcen und Möglichkeiten der Erde reichen nicht aus, um den Menschen mehrere 100-1000 Jahre durch den Weltraum zu schicken ... Mars ... Und alles andere ist zu weit weg.
    Hast du die Ironie-Tags vergessen oder stellst du öfters blosse Vermutungen deinerseits als Tatsache hin?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel
  2. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Hamburg
  3. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen
  4. Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (aktuell u. a. Cryorig Gehäuselüfter ab 7,49€, Sandisk Ultra 400-GB-microSDXC für 59,90€)
  3. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Orico Enclosure im Test: Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick
Orico Enclosure im Test
Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick

Wer eine ältere NVMe-SSD über hat, kann diese immer noch als sehr schnellen USB-Stick verwenden: Preiswerte Gehäuse wie das Orico Enclosure nehmen M.2-Kärtchen auf, der Bridge-Chip könnte aber flotter sein.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Server Supermicro mit Chassis für 40 E1.S-SSDs auf 2 HE
  2. Solid State Drive Longsys entwickelt erste SSD nur mit chinesischen Chips
  3. SSDs Samsung 970 Pro mit 2TB und WD Blue 3D mit 4TB

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

  1. Uber XL: Größere Autos für Uber in Berlin
    Uber XL
    Größere Autos für Uber in Berlin

    Uber hat einen neuen Dienst für Gruppenfahrten in Berlin gestartet. Für Uber XL werden größere Fahrzeuge mit mehr Sitzplätzen eingesetzt.

  2. Zulassung: Mehr neue Elektroautos in Deutschland als in Norwegen
    Zulassung
    Mehr neue Elektroautos in Deutschland als in Norwegen

    Norwegen gilt als Land mit den meisten Elektroauto- und Plugin-Hybrid-Neuzulassungen. Im ersten Halbjahr 2019 hat Deutschland Norwegen allerdings überholt. Der Marktanteil von E-Autos in Norwegen bleibt aber höher.

  3. SpaceX: Brennendes Titan verursachte Explosion des Dragon
    SpaceX
    Brennendes Titan verursachte Explosion des Dragon

    Überraschendes Ergebnis der Unfalluntersuchung von SpaceX: Bei der Explosion des Dragon-Raumschiffs im April 2019 ist ein Rückschlagventil aus Titan in Brand geraten, als die Treibstofftanks unter Druck gesetzt wurden. Zuvor galt das Metall zusammen mit dem Treibstoff als ungefährlich.


  1. 07:54

  2. 07:36

  3. 07:25

  4. 17:07

  5. 17:02

  6. 15:07

  7. 14:52

  8. 14:37