Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Nasa untersucht…

Sie soll einfach ihr Passwort ändern ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sie soll einfach ihr Passwort ändern ...

    Autor: ATmega8 25.08.19 - 16:47

    Man muss sich fragen weshalb die Ex-Partnerin ihr den Zugriff zum gemeinsamen Konto (durch ändern des Passworts) nach der Trennung nicht entzogen hat. Die Ex-Partnerin konstruiert hier ein Verbrechen welches es nicht gegeben hat, natürlich auch im sich an der Partnerin zu rächen.

    Wir wissen ja dass es immer mal wieder ein hin und her gibt, man sich vielleicht wieder versöhnt.
    Da es das gemeinsame Konto war und sie auch kein Geld abgebucht hat ist es kein rechtliches Problem welches weltweit diskutiert werden müsste.

    Die Ex-Partnerin soll endlich ihr Passwort ändern, fertig.
    Wenn sie auch noch den Schlüssel zur Wohnung hat und sie nicht will dass sie ohne Einladung vorbei kommen kann, dann soll sie den Schlüssel zurück fordern oder das Schloss tauschen.

    Das hier sieht aber so aus als ob das Sommerloch gefüllt werden soll.

  2. Re: Sie soll einfach ihr Passwort ändern ...

    Autor: chefin 27.08.19 - 13:18

    ATmega8 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man muss sich fragen weshalb die Ex-Partnerin ihr den Zugriff zum
    > gemeinsamen Konto (durch ändern des Passworts) nach der Trennung nicht
    > entzogen hat. Die Ex-Partnerin konstruiert hier ein Verbrechen welches es
    > nicht gegeben hat, natürlich auch im sich an der Partnerin zu rächen.
    >
    > Wir wissen ja dass es immer mal wieder ein hin und her gibt, man sich
    > vielleicht wieder versöhnt.
    > Da es das gemeinsame Konto war und sie auch kein Geld abgebucht hat ist es
    > kein rechtliches Problem welches weltweit diskutiert werden müsste.
    >
    > Die Ex-Partnerin soll endlich ihr Passwort ändern, fertig.
    > Wenn sie auch noch den Schlüssel zur Wohnung hat und sie nicht will dass
    > sie ohne Einladung vorbei kommen kann, dann soll sie den Schlüssel zurück
    > fordern oder das Schloss tauschen.
    >
    > Das hier sieht aber so aus als ob das Sommerloch gefüllt werden soll.

    Weis ein Rechtsanspruch auch dann gilt, wenn man einen Schlüssel hat der passt. Du kannst doch aus einem Schlüssel den du findest und den nach 6 Monaten keiner abholt im Fundbüro auch keinen Anspruch auf die dazugehörige Wohnung ableiten. Bzw das Recht diese zu betreten. Selbst einen offene Türe erlaubt dir nicht, das Haus zu betreten. Hier mag es im Schadensfall zu zivilrechtlichen Einschränkungen kommen, aber straftrechtlich gibt es da keinen Spielraum. Sprich, die Versicherung verweigert vieleicht den Schaden zu ersetzen, aber verboten bleibt es trotzdem.

  3. Re: Sie soll einfach ihr Passwort ändern ...

    Autor: ATmega8 27.08.19 - 15:56

    Schon richtig, dies lässt sich aber nicht vergleichen.
    Das ist das gemeinsame Konto gewesen. Die Partnerin muss dann den Trennungsprozess einleiten indem sie den Zugriff wieder zurück nimmt. Es kann ja auch sein dass der Zugriff gewollt ist oder auch sie ein paar Tage später wieder zusammen finden.

    In dem Fall hat man den Schlüssel quasi weg gegeben und nicht wieder eingesammelt.
    Wenn ich weg gehe und auch nur ein Fenster angekippt habe, dann wird die Versicherung sagen dass ich einen Einbruch begünstigt habe. Hier wurde die Tür offen gelassen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  3. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm
  4. BG-Phoenics GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  2. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49