1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Neue Rekorde bei Falcon 9…

Ich verstehe nicht, wofür man eine Ariane 6, 7 oder 8 braucht.

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich verstehe nicht, wofür man eine Ariane 6, 7 oder 8 braucht.

    Autor: PaBa 19.08.20 - 09:01

    Status Quo ist, dass mann am Markt nicht konkurrenzfähig ist, und mann auch mit der Ariane 6 nicht billiger wir. Und was in 2030 ist, weiß auch keiner. Frank redet hier von SpaceX aber es steht ja noch Blue Origin in den Startlöchern.

    Warum behält man nicht die Ariane 5 für strategische Starts, sie ist ja leistungsfähig genug, und gibt den kommerziellen Markt auf?
    Und dann muss man einen neuen Schwerpunkt für die Forschung finden. Vielleicht reicht es auch aus, gute Sonden oder Rover zu bauen, oder Segmente für neue Raumstationen, oder Habitate für den Mond oder Mars. Und wenn die Ariane 5 dafür nicht reicht, sie ins All zu befördern, dann muss man halt mit SpaceX oder sonst wem fliegen.

    Es ist ja nicht so, dass wir in Europa (für strategische Missionen) keinen Zugang zum Weltall hätten. Im Gegenteil, die A5 ist für die meisten Satelliten überdimensioniert. Besser jetzt alle weiteren Projekte unter Sunk Cost verbuchen und bei Bedarf die (zu)teure Ariane 5 nehmen, als mehr Kosten in F&E neuer Raketen stecken und am Ende pro Flug dennoch nicht günstiger sein.

    Oder man fährt ein ähnliches Modell wie die NASA und schreibt einen Wettbewerb für eine bestimmte Rakete auf dem freien Markt aus. Und wenn bisherige Ariane Mitarbeiter sich dran beteiligen wollen, dann müssen sie halt das Unternehmen wechseln.

  2. Re: Ich verstehe nicht, wofür man eine Ariane 6, 7 oder 8 braucht.

    Autor: yumiko 19.08.20 - 11:07

    Finde die Idee(en) gar nicht mal so schlecht.

  3. Re: Ich verstehe nicht, wofür man eine Ariane 6, 7 oder 8 braucht.

    Autor: Kleiber 19.08.20 - 11:29

    Blue Origin ist Ankündigungsweltmeister.

  4. In 20-50 Jahren ist Raumfahrt der Verkaufsrenner

    Autor: solary 19.08.20 - 11:44

    >Ich verstehe nicht, wofür man eine Ariane 6, 7 oder 8 braucht.


    Man kann jetzt sagen in 30-50 Jahren ist die Erde je nur noch Geschichte, wir krebsen mit den Rest tropfen Öl und die Brocken Kohle um her, 12 Mrd. Menschen gibt es dann, keiner redet mehr von Raumfahrt, denn wir haben keine Resourgen mehr, die Kriege haben alles verschlungen.

    Es kann auch sein das der Weltraum Tourismus richtig fahrt aufgenommen ist, auf dem Mond hat jedes Land ein Stückpunkt der versorgt werden will, einige waren schon mal auf dem Mars.
    So wäre ganz Europa abhängig von den Amis, dann braucht nur mal ein Trump V2.0 kommen und ein Embargo verhängen, dann haben wir schlecht Karten werden wir unsere Mondbasic nicht mehr versorgen können.
    Und dann schnell wieder mit der Forschung anzufangen hoffnungslos.



    Klar die A6 ist ein Dinosaurier, hier hätte man schon längt in wiederverwendbar forschen müssen,
    aber die Esa ist einfach zu träge.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.08.20 11:50 durch solary.

  5. Re: Ich verstehe nicht, wofür man eine Ariane 6, 7 oder 8 braucht.

    Autor: PaBa 19.08.20 - 12:09

    Kleiber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blue Origin ist Ankündigungsweltmeister.

    Ja, nur forschen sie an einer wiederverwendbaren Rakete, haben Triebwerke entwickelt, die ULA auch nutzen wird und haben somit einen Vorsprung.

    Nebenbei: SpaceX war auch gut im Brechen von Terminen.

  6. Re: Ich verstehe nicht, wofür man eine Ariane 6, 7 oder 8 braucht.

    Autor: bofhl 19.08.20 - 13:58

    PaBa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kleiber schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Blue Origin ist Ankündigungsweltmeister.
    >
    > Ja, nur forschen sie an einer wiederverwendbaren Rakete, haben Triebwerke
    > entwickelt, die ULA auch nutzen wird und haben somit einen Vorsprung.
    >
    > Nebenbei: SpaceX war auch gut im Brechen von Terminen.

    Wenn man Zeit generell um 20% kürzt und das dann offiziell als Termin veröffentlicht hat das nur einen einzigen Zweck: das Mitarbeiter endlich den A...h hoch bekommen und nicht nur alten, sicheren Pfaden zu folgen...

  7. Re: In 20-50 Jahren ist Raumfahrt der Verkaufsrenner

    Autor: FreiGeistler 20.08.20 - 08:00

    solary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Ich verstehe nicht, wofür man eine Ariane 6, 7 oder 8 braucht.
    >
    > Man kann jetzt sagen in 30-50 Jahren ist die Erde je nur noch Geschichte,
    > wir krebsen mit den Rest tropfen Öl und die Brocken Kohle um her, 12 Mrd.
    > Menschen gibt es dann, keiner redet mehr von Raumfahrt, denn wir haben
    > keine Resourgen mehr, die Kriege haben alles verschlungen.

    Schätzungen gehen davon aus, dass es bis auf etwa 11 Milliarden geht, dann mit der Zeit (Sterblichkeit vs. Geburtenrate in den 4 Postindustriellen Entwicklungsstufen) bei ca. 6 Milliarden einpendelt.

  8. Re: In 20-50 Jahren ist Raumfahrt der Verkaufsrenner

    Autor: John2k 20.08.20 - 13:35

    solary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Ich verstehe nicht, wofür man eine Ariane 6, 7 oder 8 braucht.
    >
    > Man kann jetzt sagen in 30-50 Jahren ist die Erde je nur noch Geschichte,
    > wir krebsen mit den Rest tropfen Öl und die Brocken Kohle um her, 12 Mrd.
    > Menschen gibt es dann, keiner redet mehr von Raumfahrt, denn wir haben
    > keine Resourgen mehr, die Kriege haben alles verschlungen.

    Das ist Irrglaube.
    Das Co2 in der Atmosphäre kann wieder in Kraftstoffe umgewandelt werden. Die Forschung geht ja in die Richtung. Alles ist ein Kreislauf. Ein Stoff verschwindet nicht, er wird nur umgewandelt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  3. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  4. Bihl+Wiedemann GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme