Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Per Anhalter zum Mars

Psychische Stabilität

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Psychische Stabilität

    Autor: rolitheone 27.04.13 - 10:14

    Die zu gewährleisten, könnte wohl eine der größten Hürden zu sein. Kann mir gut vorstellen, dass bei einer solchen One Way Mission viele etwas Durchgeknallte, die nicht viel zu verlieren haben, dabei sein wollen. Bei aller Liebe zum Weltraum, aber für One Way muss man die Menschheit schon ziemlich satt haben. ^^ Ich hoffe, das endet nicht so, wie das in einem Film enden würde...(oder wie in der Dr. Who folge 'The waters of mars') ^^

  2. Re: Psychische Stabilität

    Autor: pythoneer 27.04.13 - 11:11

    Ich finde auch, dass das in einem krassen Widerspruch steht. Zum einen wollen sie Personen mit psychischer Stabilität (was absolut notwendig ist) zum anderen können doch bloß druchgeknallte auf die Idee kommen da mit zu machen ... :/ wie sagt man in der Wirtschaftswissenschaft: da besteht ein Zielkonflikt.

  3. Re: Psychische Stabilität

    Autor: widardd 27.04.13 - 11:46

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > können doch bloß druchgeknallte auf die Idee kommen da mit zu
    > machen

    das zeugt wirklich von weitblick, bravo! stell dir vor, es soll noch leute mit träumen, passionen geben, die alles daran setzen diese zu verwirklichen.

    ich kann für soviel mut und leidenschaft nur meine hochachtung ausdrücken. alltagszombies die nur noch in konventionen und routinen dahinvegetieren, physisch als auch psychisch, gibt es doch genug. ;)

  4. Re: Psychische Stabilität

    Autor: pythoneer 27.04.13 - 12:41

    widardd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das zeugt wirklich von weitblick, bravo! stell dir vor, es soll noch leute
    > mit träumen, passionen geben, die alles daran setzen diese zu
    > verwirklichen.

    Ja, die gibt es – und Leute die nur noch in "Träumen" leben die sind halt verrückt und Leute die "alles daran setzten" sind halt durchgeknallt, wo ist dein Problem?

    > ich kann für soviel mut und leidenschaft nur meine hochachtung ausdrücken.

    Drückst du jemanden auch deine "Hochachtung" aus, der so viel "Leidenschaft" daran setzt aus dem Fenster zu springen, weil er den "Traum" hat fliegen zu können wie ein Vogel, wenn er nur "alles daran setzt".

    Es gibt Leute mit echten Vision und Leute die mit ihren "Visionen" mal lieber zum Arzt gehen sollten. Nur weil mal viel Leidenschaft in eine kranke Vision setzt, sollte man nicht gleich seine Hochachtung aussprechen. Es gab schon genug kranke Leute mit Visionen – und leider zu viele, die Aufgrund ihrer Leidenschaft blind links zugestimmt haben.

  5. Re: Psychische Stabilität

    Autor: widardd 27.04.13 - 15:32

    Gut, dass uns pythoneer darüber aufklärt was krank, was gesund, was echt, und was unecht ist.
    Kann ich dir irgendwo auf Twitter oder so folgen, um keine Weisheit zu verpassen? ;)

  6. Re: Psychische Stabilität

    Autor: pythoneer 27.04.13 - 16:19

    Klar kannst du, du findest mich als Abonnent auf deiner Website, die "darüber aufklärt was krank, was gesund, was echt, und was unecht ist". Ich dreh nämlich einfach nur deine Ansichten darüber um, was krank, was gesund, was echt, und was unecht ist. So laufe ich nämlich nicht Gefahr mir eine Eigene Meinung bilden zu müssen, was das Leben erheblich einfachen macht. Stell dir vor, am Ende müsste ich noch meine Meinung verteidigen müssen, wo kämen wir da hin?

    Mal im ernst, war das ein Versuch sich mit "der Klügere gibt nach" selbst zu krönen? You Sir, win all my internetz!

  7. Re: Psychische Stabilität

    Autor: widardd 27.04.13 - 16:37

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar kannst du, du findest mich als Abonnent auf deiner Website, die
    > "darüber aufklärt was krank, was gesund, was echt, und was unecht ist". Ich
    > dreh nämlich einfach nur deine Ansichten darüber um, was krank, was gesund,
    > was echt, und was unecht ist. So laufe ich nämlich nicht Gefahr mir eine
    > Eigene Meinung bilden zu müssen, was das Leben erheblich einfachen macht.
    > Stell dir vor, am Ende müsste ich noch meine Meinung verteidigen müssen, wo
    > kämen wir da hin?
    >
    > Mal im ernst, war das ein Versuch sich mit "der Klügere gibt nach" selbst
    > zu krönen? You Sir, win all my internetz!
    >
    > static1.fjcdn.com

    Du hast überhaupt nichts verstanden. Es ging darum sich nicht anzumaßen die Träume anderer Menschen zu verurteilen. Auf nichts anderes wollte ich dich hinweisen.

    Ein "alles Durchgeknallte" ist beschämend ignorant und arrogant. Ist es nicht grundsätzlich geboten die Träume/Wünsche anderer zu respektieren, unabhängig davon wie bescheuert sie einem vorkommen mögen?

    Ist mir unerklärlich warum man das überhaupt erklären muss.

    Schönes Wochenende.

  8. Re: Psychische Stabilität

    Autor: pythoneer 27.04.13 - 18:19

    widardd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast überhaupt nichts verstanden. Es ging darum sich nicht anzumaßen die
    > Träume anderer Menschen zu verurteilen. Auf nichts anderes wollte ich dich
    > hinweisen.

    Hier wird gar nichts verurteilt. "Durchgeknallt" mag zwar nicht unbedingt wertfrei sein, die Kritik lasse ich mir gefallen, jedoch sehe ich es nüchtern als Geisteskrankheit um der Wertfreiheit eher gerecht zu werden. Dein romantischer Blick auf den liebevoll Ambitionierten in allen Ehren. Jedoch Muss man sich schon über den geistigen Zustand einer Person Gedanken machen, die freiwillig und ohne Zwang sich in den Tod begibt und seine Familie zurück lässt.

    > Ein "alles Durchgeknallte" ist beschämend ignorant und arrogant. Ist es
    > nicht grundsätzlich geboten die Träume/Wünsche anderer zu respektieren,
    > unabhängig davon wie bescheuert sie einem vorkommen mögen?

    Ja ist es. Genauso wie man den Wunsch von jemanden respektieren muss, der sich gerne selber das Leben nehmen will, sei es von einem Haus zu springen oder sich sonst wie umzubringen. Es einfach als das anzusehen was es ist – krank – ist weder beschämend noch ignorant oder arrogant. Wo ist bei dir überhaupt das Problem damit das Leute krank seien könnten. Es gibt viele Leute in unserem täglichen Leben die geistig krank sind. Ich habe damit kein Problem. Ich muss das ganze aber auch nicht in einer Glücksbärchiwelt hineininterpretieren in dem kranke Menschen einfach nur ihre "Träume" leben.

    > Ist mir unerklärlich warum man das überhaupt erklären muss.

    Du hast scheinbar einfach eine andere Sicht darüber wie ich. Scheinbar ist es wohl doch nötig anderen Leuten seine eigene Meinung zu erklären und zu verteidigen – was im Gegensatz zu dem steht, was ich oben sarkastisch ausgedrückt habe (Stell dir vor, am Ende müsste ich noch meine Meinung verteidigen müssen, wo kämen wir da hin? )

    > Schönes Wochenende.

    Das wünsche ich dir auch.

  9. Re: Psychische Stabilität

    Autor: maxule 27.04.13 - 18:39

    Ein Himmelfahrtskommando im dreifachen Wortsinn, Die sollten das Raumschiff "Event Horizon" nennen.

    Ob die überlebenden Kolonisten dann die besten Moralvorstellungen haben, wird man ja dann ggf. live und in Farbe sehen.

  10. Re: Psychische Stabilität

    Autor: spidi360 27.04.13 - 18:49

    Ich finde das das Thema "psychische Stabilität" mehr als berechtigt ist.
    Wenn wir mal von 2 Männern und 2 Frauen ausgehen,
    wer sagt denn nicht das ein Mann nen knall kriegt und den andern Mann killt um anschließend mit den 2 Frauen das zu machen, was er will. Ohne das irgendjemand eingreifen kann.
    Und jeder wüsste davon und trotzdem kann keiner helfen.

    Das ist mit Sicherheit sehr schwarz gedacht und mehr als Worst Case,
    aber im Bereich des möglichen. Gerade im Bezug auf One Way..
    Wenn jemand von der Wirklichkeit des "One Ways" eingeholt wird,
    könnten auch "psychisch gesunde" Menschen schnell durchknallen.

    Wichtig ist glaub ich das relativ zügig mehr Menschen da hoch geschossen werden.
    Das man nicht soo lang, so einsam ist. 4 Leute kann man in dem Bezug schon einsam nennen.

  11. Re: Psychische Stabilität

    Autor: Zitrone 27.04.13 - 19:55

    spidi360 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde das das Thema "psychische Stabilität" mehr als berechtigt ist.
    > Wenn wir mal von 2 Männern und 2 Frauen ausgehen,
    > wer sagt denn nicht das ein Mann nen knall kriegt und den andern Mann killt
    > um anschließend mit den 2 Frauen das zu machen, was er will. Ohne das
    > irgendjemand eingreifen kann.
    > Und jeder wüsste davon und trotzdem kann keiner helfen.

    Das war auch einer meiner ersten gedanken. Da muss nur einer Durchknallen und alles geht schief, und zwar so richtig. Selbst wenn alle vier durch psychisch Stabil sind, kann da schnell Paranoia aufkommen. Naja, ich bleib auf der Erde. Entweder kann ich mir im Fehrnsehn den nächsten "giant leap for mankind" angucken oder den nächsten "Im Weltraum hört dich niemand schreien" als realverfilmung. winwin

  12. Re: Psychische Stabilität

    Autor: jum 28.04.13 - 00:45

    Ich finde, die Bewerber denken sehr weitsichtig, selbstlos und vernünftig. Sie bereiten mit Ihren Körpern den Boden für künftige Marskolonsten vor. Im wahrsten Sinne des Wortes. Als Kompostonauten.

    Ich hoffe nur, die haben dort oben genug Platz für die vielen weissen Hasen geplant.

  13. Re: Psychische Stabilität

    Autor: HabeHandy 28.04.13 - 20:18

    Wenn man sich die Bewerbervideos anschaut hat man den eindruck das sehr viele Bewerber sich keinerlei Gedanken über die Konsequenzen gemacht haben. Nicht wenige werden schon beim Hinflug durchdrehen und die Mission gefährden.

    Bei der Vorgängermission (SFINCSS-99) zur Mars 500 Mission gab es große Psychische Probleme. (Schlägerei)

    Daher ist es wichtig das man die Psychischen Tests verbessert um spätere Probleme zu vermeiden.

  14. Re: Psychische Stabilität hat ...

    Autor: Kasabian 29.04.13 - 01:00

    bei Big Brother auch keine Sau interessiert.

  15. Unsinn, psychische Stabilität ist...

    Autor: Bouncy 29.04.13 - 08:15

    ...auch auf der Erde nicht sonderlich relevant, man kann sogar trotz extremst labiler Psyche die USA oder Nordkorea regieren und Millionen anderer psychisch gestörter Menschen - also das Kanonenfutter mit lustig bemalten Anzügen und die Burnout-Irren mit Maßanzügen - durch die Gegend dirigieren. Zeugt es wirklich von Labilität, wenn man nicht den ganzen Erdentag damit verbringen will, letztlich sein Leben lang für eine kriegsfähige Weltwirtschaft zu schuften um dann im Rentneralter (sofern man es erreicht) langsam zu verrotten und zu sterben?

    Ich sag net, dass Mars One die clevere Lösung ist, aber es schon ganz schön arrogant zu denken das eigene Leben sei der Weisheit letzter Schuß und wer ein alternatives Ende wählt wäre ein Idiot...

  16. Re: Unsinn, psychische Stabilität ist...

    Autor: Wakarimasen 29.04.13 - 13:23

    Also im Prinzip stimmt es das die Astronauten in ihren Tod reisen die kommen ja auch nicht mehr zurück, aber ob das früher oder später passiert ist eben fraglich. Was das Problem mit der Psyche betrifft.. klar es besteht ein bestimmtes Risiko aber ich denke so groß das auf den ersten blick auch erscheinen mag, wird die chance größtenteils stark reduziert, da von allen Bewerbern nicht nur 4 ausgewählt werden, sondern vorher alle Potentiellen Astronauten, die es in die engere auswahl geschafft haben, sehr wahrscheinlich in weiteren verfahren das verhältnis der Bewerber zueinander getestet werden. Wenn bei allen 4 eine enge bindung besteht sinkt die wahrscheinlichkeit stark das sie sich gegenseitig umbringen. Anders sieht das natürlich bei Unfällen aus ;)

    BTW. man kann leute nicht als verrückt bezeichnen wenn sie einen Traum haben und den verwirklichen wollen. Wahrscheinlich ist der Großteil geistig nicht ganz fitt, das gilt aber noch lange nicht für jeden Bewerber. Die Google Schöpfer hatten auch einen Traum als sie Google schufen sind die deshalb Wahnsinnig?

  17. Re: Psychische Stabilität

    Autor: Sambaweb 29.04.13 - 14:22

    maxule schrieb:

    >Die sollten das Raumschiff "Event Horizon" nenne

    Naja das kommt mir eher vor wie die „Elysium“ aus Pandorum!

  18. Re: Psychische Stabilität

    Autor: gogotox 29.04.13 - 14:43

    Ob man nun auf der Erde, auf dem Mars, oder im All verreckt ist doch letztendlich sowieso egal. Am Ende sind wir alle gleich tot und wenn Menschen sich dessen bewusst sind, spricht meiner Meinung nach nichts dagegen one way zum Mars zu fliegen.

  19. Re: Psychische Stabilität

    Autor: elch 29.04.13 - 15:42

    Um die Psychische Stabilität zu testen wurde das Mars 500 Experiment konzipiert. Ein wichtiges Ergebnis davon war dass psychische Probleme sich schon in den ersten Wochen bemerkbar machen.

  20. Re: Unsinn, psychische Stabilität ist...

    Autor: thepjerre 29.04.13 - 15:58

    Wakarimasen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Google Schöpfer hatten auch einen Traum als sie Google schufen sind die
    > deshalb Wahnsinnig?

    Oh ja, sind sie !!! Da bin ich absolut überzeugt von ! :-D

    Man kann ja Träume und Visionen haben, sollte aber den Umständen entsprechend auf dem Teppich bleiben. Nichts gegen Träumer und Visionäre, wirklich nicht, bin selber ein kleiner Träumer, für Visionen brauche ich kleine grüne Pillen ...

    Aber, ich bin selber verheiratet und habe 2 wundervolle Kinder, keiner Vision und keinem Traum würde ich hinter rennen wenn ich dafür meine Familie aufgeben müsste. Als Vater ist man einer Verpflichtung für seine Kinder eingegangen, als Ehemann angeblich für seine Frau auch, sagt zumindest meine ...
    Ich will meine Kinder aufwachsen sehen, sehen, was aus ihnen wird, vor allem für sie da sein, wenn sie mich brauchen. Was wäre ich für ein Mensch, wenn ich freiwillig darauf verzichten würde, für einen ungewissen Traum ? Ich würde mich schämen, bodenlos !

    Bin ich jedoch ungebunden und habe keinerlei Verpflichtungen, kann ich tun und lassen wonach mir gerade der Kopf bzw. der Traum steht, zweifelsohne.

    Phantasten sind Leute, die tun, was sie nicht lassen können. Realisten sind Leute, die lassen, was sie nicht tun können. (Axel von Ambesser)

    “Die Tastatur liegt einsam dort, wenn Vati in der Motherboard”
    ~ Starr mich nicht so an, ich bin auch nur eine Signatur. ~

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BOS GmbH & Co. KG, Ostfildern
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. Universität Hamburg, Hamburg
  4. PROSOZ - Herten GmbH, Herten, deutschlandweit, Home-Office

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
    OKR statt Mitarbeitergespräch
    Wir müssen reden

    Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
    Von Markus Kammermeier

    1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
    2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
    3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

    1. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
      Mercedes EQV
      Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

      Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

    2. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
      Fogcam
      Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

      Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.

    3. Gaming: Samsung zeigt 144-Hz-Version des Space-Monitors und mehr
      Gaming
      Samsung zeigt 144-Hz-Version des Space-Monitors und mehr

      Gamescom 2019 Gleich drei neue Gaming-Monitore stellt Samsung auf der Gamescom 2019 aus. Darunter sind eine spieletauglichere Version des Space-Monitors mit seinem ungewöhnlichen Standfuß, außerdem einer der ersten 240-Hz-Monitore mit GSync und dessen Ultrawide-Variante.


    1. 17:40

    2. 17:03

    3. 16:41

    4. 16:04

    5. 15:01

    6. 15:00

    7. 14:42

    8. 14:16