Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Sojus MS-10 in Not

35 Jahre ohne Zwischenfall

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 35 Jahre ohne Zwischenfall

    Autor: Free Mind 11.10.18 - 20:05

    Das ist eine beeindruckende Bilanz. Auch insgesamt gesehen gab es nur 2 Zwischenfälle, in beiden haben alle überlebt. Respekt vor dieser Leistung.

  2. Re: 35 Jahre ohne Zwischenfall

    Autor: Frank Wunderlich-Pfeiffer 11.10.18 - 20:11

    Der erste und der zehnte Flug endeten tödlich (mit je einem und drei Toten). Aber in den letzten 129 Flügen ging alles gut. Was das Gegenteil des Space Shuttles ist, wo die tödlichen Unfälle viel später kamen und nicht an "Kinderkrankheiten" lagen, sondern am Konzept.

    Frank Wunderlich-Pfeiffer - als freier Journalist bei Golem.de unterwegs - Raumfahrt Podcast http://countdown-podcast.de/

  3. Re: 35 Jahre ohne Zwischenfall

    Autor: HerrMannelig 11.10.18 - 22:16

    Najaaaa! Also da war schon bissl was in den letzten Jahren

    falscher Orbit, Leck in der Kapsel, Explosionen unbemannter Raketen

  4. Re: 35 Jahre ohne Zwischenfall

    Autor: chefin 12.10.18 - 08:18

    HerrMannelig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Najaaaa! Also da war schon bissl was in den letzten Jahren
    >
    > falscher Orbit, Leck in der Kapsel, Explosionen unbemannter Raketen

    Also wenn ein BMW wegen Motorschaden liegen bleibt sind alle VW Motoren unzuverlässig?

    oder wie muss man dein Geschreibsel verstehen?

    Das einzige was da über bleibt ist das Leck in der Kapsel. Und da wissen wir nicht, wie oft das schon gemacht wurde und keine Probleme auftraten. Wir kennen aktuell nur den Fehler der passiert ist. Würde das sowas absolut einmaliges sein, würde nicht der Monteur am Boden mit Kleber schnell flicken. Sowas wird gemacht, wenn es dafür einen Kleber überhaupt gibt und ein Prozedere weil es schon öfters gemacht wurde. Das es an DIESER Stelle nicht funktionierte, heist nicht, das es woanders unter anderen Bedingungen nicht doch funktioniert.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Dockin Bluetooth-Lautsprecher)
  2. (heute u. a. Be quiet Silent Base 601 104,90€, Zyxel-Switch 44,99€)
  3. (Zugang für die ganze Familie!)
  4. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

  1. IMFT: Micron will Intels Flash-Speicher-Geschäft übernehmen
    IMFT
    Micron will Intels Flash-Speicher-Geschäft übernehmen

    Das Joint Venture ist zu Ende: Micron kauft Intels Anteile für 1,5 Milliarden US-Dollar und betreibt die Fabriken dann alleine. Intel produziert künftig ebenfalls selbst, vor allem aber wird 3D Xpoint fortgeführt.

  2. Core i9-9900K im Test: Acht verlötete 5-GHz-Kerne sind extrem
    Core i9-9900K im Test
    Acht verlötete 5-GHz-Kerne sind extrem

    Der Core i9-9900K ist ein Octacore mit 5 GHz Boost-Takt und verlötetem Metalldeckel für niedrigere Temperaturen. Dadurch rechnet der Chip sehr flott und schlägt AMDs Ryzen 7 2700X locker. Darf der 9900K aber aus dem Vollen schöpfen, haben wir etwas Angst um das Mainboard.

  3. Bastelrechner: TV-Adapter bringt DVB-T2 für den Raspberry Pi
    Bastelrechner
    TV-Adapter bringt DVB-T2 für den Raspberry Pi

    TV-Server zum Selbstbauen: Die Raspberry Pi TV HAT ist eine neue Adapterplatine für den beliebten Bastelrechner, welche diesen zum DVB-T2-Receiver umfunktioniert. Das Produkt bringt einen Antennenanschluss und passende Software gleich mit. Für das Signal müssen Nutzer trotzdem zahlen.


  1. 15:20

  2. 15:00

  3. 14:09

  4. 13:40

  5. 13:13

  6. 12:58

  7. 12:05

  8. 12:01