Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: US-Startup startet…

Warum eigentlich die FCC?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum eigentlich die FCC?

    Autor: Sinnfrei 12.03.18 - 13:58

    Eine US-Behörde regelt den Verkehr im Weltraum, für die ganze Welt? Wurden die von dem für die Erde zuständigen Planungsamt auf Alpha Centauri damit beauftragt?

    __________________
    ...

  2. Re: Warum eigentlich die FCC?

    Autor: Vollstrecker 12.03.18 - 14:02

    Jap, wurde Fristgerecht am schwarzen Brett auf Alpha Centauri ausgehängt. Man muss sich halt mal besser informieren :D

  3. Re: Warum eigentlich die FCC?

    Autor: thorsten thorben kai uwe 12.03.18 - 14:02

    Lesekompetenz...die FCC ist für den US-Raum und damit auch alle US-Unternehmen zuständig. Stand doch da schon angedeutet im Text.
    "Die Zuständigkeit umfasst die 50 Bundesstaaten der USA, den District of Columbia und US-Militärbasen. "

  4. Re: Warum eigentlich die FCC?

    Autor: maci23 12.03.18 - 14:08

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine US-Behörde regelt den Verkehr im Weltraum, für die ganze Welt? Wurden
    > die von dem für die Erde zuständigen Planungsamt auf Alpha Centauri damit
    > beauftragt?

    Das wollen sie gerne.
    Ich denke aber nicht dass sich zB China oder Russland denen unterwirft.

  5. Re: Warum eigentlich die FCC?

    Autor: Icestorm 12.03.18 - 14:21

    maci23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sinnfrei schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eine US-Behörde regelt den Verkehr im Weltraum, für die ganze Welt?
    > Wurden
    > > die von dem für die Erde zuständigen Planungsamt auf Alpha Centauri
    > damit
    > > beauftragt?
    >
    > Das wollen sie gerne.
    > Ich denke aber nicht dass sich zB China oder Russland denen unterwirft.

    Was nützt es, Kommunikationslösungen anzubieten, wenn man keine Lizenz dafür erworben hat?

  6. Re: Warum eigentlich die FCC?

    Autor: Sharra 12.03.18 - 15:14

    maci23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sinnfrei schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eine US-Behörde regelt den Verkehr im Weltraum, für die ganze Welt?
    > Wurden
    > > die von dem für die Erde zuständigen Planungsamt auf Alpha Centauri
    > damit
    > > beauftragt?
    >
    > Das wollen sie gerne.
    > Ich denke aber nicht dass sich zB China oder Russland denen unterwirft.

    Da braucht sich keiner zu "unterwerfen". Die haben ihre eigenen Behörden, die genau das gleiche machen. Und es geht nicht um Kontrolle, was da oben rumschwirrt, sondern wo. Kein Staat dieser Welt hat ein Interesse daran, dass Privatfirmen einfach ihren Schrott da hochschießen, ohne dass jemand überhaupt weiss, wo da was rumschwirrt. So ein Verhalten gefährdet andere Satelliten, und evtl. die ISS.
    Genau deswegen müssen überall solche Kisten angemeldet, und genehmigt werden. Damit man vorab abgleichen kann, ob irgendwas anderes in die Quere kommen könnte. Ist dem nicht so, steht einem Start normalerweise auch nichts im Wege. Andernfalls heisst es ganz einfach, "Ja im Prinzip in Ordnung, aber bitte geringfügig woanders aussetzen".

  7. Re: Warum eigentlich die FCC?

    Autor: Sinnfrei 12.03.18 - 16:07

    Scheinbar hat aber Indien den Start und die Satelliten genehmigt ... also ist alles in Butter, außer für die FCC.

    __________________
    ...

  8. Re: Warum eigentlich die FCC?

    Autor: treysis 12.03.18 - 16:15

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Scheinbar hat aber Indien den Start und die Satelliten genehmigt

    Scheinbar, oder vielleicht doch nur anscheinend?

  9. Re: Warum eigentlich die FCC?

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 12.03.18 - 16:40

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Scheinbar hat aber Indien den Start und die Satelliten
    > genehmigt ... also ist alles in Butter, außer für die FCC.

    Eben. Die Inder werden auch protokolliert haben, wo die Eier ausgesetzt wurden und obwohl sie ebenfalls große Pläne haben, was die kommerzielle Nutzung des Weltraums angeht, hatten sie offenbar keine Sicherheitsbedenken.

    Welche Einschätzung jetzt zutreffender ist, kann ich nicht beurteilen, aber die FCC ist jetzt nicht unbedingt für unbedingte Neutralität bekannt.

  10. Re: Warum eigentlich die FCC?

    Autor: Hans4711 12.03.18 - 16:50

    Vielleicht wurden die Inder auch von der US-Firma verarscht, damit die die Satelliten befördern. Die Lieferung wurde als 2 Tonnen Rinderhälften deklariert und die haben sich nicht getraut reinzugucken.

  11. Re: Warum eigentlich die FCC?

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 12.03.18 - 17:01

    Hans4711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht wurden die Inder auch von der US-Firma
    > verarscht, damit die die Satelliten befördern. Die
    > Lieferung wurde als 2 Tonnen Rinderhälften
    > deklariert und die haben sich nicht getraut reinzugucken.

    Vielleicht haben die Inder auch die FCC verarscht und nur zwei Liter heiße Luft (hergestellt von Trump persönlich) transportiert. War zwar nicht billig, aber die Empörung zu erleben ist die Sache wert. :-P

  12. Re: Warum eigentlich die FCC?

    Autor: HoffiKnoffu 12.03.18 - 17:26

    maci23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sinnfrei schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eine US-Behörde regelt den Verkehr im Weltraum, für die ganze Welt?
    > Wurden
    > > die von dem für die Erde zuständigen Planungsamt auf Alpha Centauri
    > damit
    > > beauftragt?
    >
    > Das wollen sie gerne.
    > Ich denke aber nicht dass sich zB China oder Russland denen unterwirft.


    Hi,
    wer sagt denn, dass die FCC für alle Unternehmen der Welt die Lizenzen vergibt? Man, echt, einfach mal das Hirn einschalten. Die FCC und alle Regulierungsbehörden oder sonst dafür zuständige Ämter/Ministerien setzen sich zusammen und stellen gemeinsame Rwgeln auf, die von nationalen Behörden umgesetzt werden müssen. Kann doch nun wirklich nicht so schwer sein, sich dies vorzustellen, oder?

    Aber, stimmt, einfacher ist es hirnlos die Fähigkeiten der Behörden generell in Frage zu stellen.

    Gruß
    Ralph

  13. US Firma, US Recht...

    Autor: t_e_e_k 12.03.18 - 18:30

    Und damit ist der fcc zuständig. Nur weil die US Firma die Satelliten nicht aus den USA in den Weltraum geschossen haben, müssen sie sich dennoch an das Recht ihres Landes halten. Gilt für dich ja auch wenn du im Ausland bist. Auch dort gilt deutsches Recht weiterhin für dich (zusätzlich zu dem Recht des jeweiligen Landes).

    Aber das die indische Raumfahrt Agentur die Daten nicht direkt vom fcc angefordert hat, wundert mich.

  14. Re: US Firma, US Recht...

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 12.03.18 - 20:09

    t_e_e_k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und damit ist der fcc zuständig. Nur weil die US Firma
    > die Satelliten nicht aus den USA in den Weltraum
    > geschossen haben, müssen sie sich dennoch an
    > das Recht ihres Landes halten.

    Irgend ein rechtlicher Winkelzug muss da gelaufen sein. Das ist keine Garagenfirma, der so etwas mal eben versehentlich unterläuft.

    So ganz spontan vermute ich, dass in Indien eine Gesellschaft mit begrenzter Haftung gegründet wurde, nennen wir sie mal exemplarisch "Swarm India Ltd.".
    Swarm Technologies in den USA beauftragt Swarm India Ltd. damit, ihre Satelliten ins All zu bringen, diese wiederum betraut die ISRO mit der Durchführung. Tadaaa, schon erging der Auftrag nicht von einem US-Unternehmen, die FCC ist nicht zuständig, aber mächtig angepisst, weil zuvor Swarm Technologies bei ihnen um Genehmigung ersucht hat und der Winkelzug damit offensichtlich ist.

    > Aber das die indische Raumfahrt Agentur die Daten
    > nicht direkt vom fcc angefordert hat, wundert mich.

    Warum sollten sie? Die Rohdaten liefert der Auftraggeber, deren Prüfung und eine daraus ergehende Machbarkeits- und Risikobewertung erstellt die jeweilige Behörde nach den Vorgaben ihres Landes. Was andere Behörden anderer Länder davon halten hat maximal Empfehlungscharakter.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. rabbit eMarketing GmbH, Frankfurt
  4. Universität Konstanz, Konstanz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 1,29€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Porsche Design Mate RS im Test: Das P20 Pro in wahnwitzig teuer
Porsche Design Mate RS im Test
Das P20 Pro in wahnwitzig teuer

In Deutschland kostet Huaweis Porsche Design Mate RS 1.550 Euro - dafür bekommen Käufer technisch ein P20 Pro, das ähnlich aussieht wie das Mate 10 Pro. Den Aufpreis von 800 Euro halten wir trotz neuer Technologien für aberwitzig, ein Luxusgerät ist das Smartphone für uns nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Low Latency Docsis Huawei will Latenz von 1 Millisekunde im Kabelnetz erreichen
  2. Cloud PC Huawei streamt Windows 10 auf Smartphones
  3. Android Keine Bootloader-Entsperrung mehr bei Huawei-Geräten

Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. EU-Urheberrechtsreform Wie die Affen auf der Schreibmaschine
  2. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  3. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts

  1. Mario Tennis Aces im Test: Präzise Superschläge, aber kein Grand Slam
    Mario Tennis Aces im Test
    Präzise Superschläge, aber kein Grand Slam

    Dynamische Ballwechsel mit Mario und seinen Freunden gibt es jetzt auch auf der Switch. Vieles macht Nintendo bei dem Mario-Tennis-Spiel besser als beim Vorgänger auf der Wii U, aber noch nicht alles so gut wie in der Vergangenheit.

  2. Bundesnetzagentur: CSU will deutschlandweiten 5G-Antennenwald durchsetzen
    Bundesnetzagentur
    CSU will deutschlandweiten 5G-Antennenwald durchsetzen

    Die CSU hat im Beirat der Bundesnetzagentur weitgehende Auflagen für das 5G-Netz durchgesetzt. Danach müssen die Datenübertragungsraten verdreifacht und 98 Prozent aller Haushalte erreicht werden. Auch Regional- und S-Bahnen sowie die Landwirtschaft sollen Antennen bekommen.

  3. Top500: Zwei der schnellsten Supercomputer stehen in den USA
    Top500
    Zwei der schnellsten Supercomputer stehen in den USA

    Die Top500-Liste wird wieder von einem amerikanischen Supercomputer angeführt, auch der dritte Platz geht an die USA. Chinas Tianhe-2A schafft es trotz Aufrüstung nicht auf's Treppchen. Auffällig ist, dass viele der schnellsten Rechner auf Intel/Nvidia-Hardware setzen.


  1. 09:43

  2. 09:39

  3. 09:00

  4. 07:37

  5. 07:14

  6. 19:16

  7. 16:12

  8. 13:21