Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Video zeigt, wie Sojus MS…

Arbeitskultur

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Arbeitskultur

    Autor: mgra 01.11.18 - 13:37

    Ich glaube dass es die Unsicherheit des Arbeitsplatzes dazu führt dass Fehler nicht gemeldet sondern verschwiegen werden, aus Angst den Job zu verlieren. Schließlich gibt es in Russland vermutlich genug Arbeitslose oder zumindest weniger gut bezahlte Mechaniker die diesen Handwerker Beruf ausführen können. Eventuell verbreitet das Management auch so ein (typisch russisches?) Klima der Angst: Ihr dürft keine Fehler machen oder die Strafen sind hart.
    Wie dem auch sei, die Qualitätsprobleme beim Zusammenschrauben russischer Raketen häufen sich in letzter Zeit, zuerst das Loch in der Soyuz, dann der MS-10 Fehlstart, vorher irgendwann dieser horrende Fehler beim Zusammenbau der Proton Rakete wo die Lagesensoren falsch herum mit nem Hammer passend gemacht wurden...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.11.18 13:37 durch mgra.

  2. Re: Arbeitskultur

    Autor: confuso 01.11.18 - 14:30

    mgra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube dass es die Unsicherheit des Arbeitsplatzes dazu führt dass
    > Fehler nicht gemeldet sondern verschwiegen werden, aus Angst den Job zu
    > verlieren. Schließlich gibt es in Russland vermutlich genug Arbeitslose
    > oder zumindest weniger gut bezahlte Mechaniker die diesen Handwerker Beruf
    > ausführen können. Eventuell verbreitet das Management auch so ein (typisch
    > russisches?) Klima der Angst: Ihr dürft keine Fehler machen oder die
    > Strafen sind hart.
    > Wie dem auch sei, die Qualitätsprobleme beim Zusammenschrauben russischer
    > Raketen häufen sich in letzter Zeit, zuerst das Loch in der Soyuz, dann der
    > MS-10 Fehlstart, vorher irgendwann dieser horrende Fehler beim Zusammenbau
    > der Proton Rakete wo die Lagesensoren falsch herum mit nem Hammer passend
    > gemacht wurden...

    Es würde mich sehr wundern, wenn die Russen nicht mindestens ein 4-Augen-Prinzip beim Zusammenbau einsetzen. Einer baut, einer kontrolliert. Wenn da Fehler _bewusst_ verschwiegen werden, gibt es schon ein ernsthaftes Problem.

    Aber ja, schon auffällig, das die Russen über Jahrzehnte die sicherste und zuverlässigste Raumfahrt gebaut haben und nun plötzlich ein Fehlstart nach dem anderen kommt... wenn der Auslöser Kosteneinsparungen aufgrund von privater Konkurrenz ist, dann hätte man das ganze vielleicht lieber in staatlicher Hand lassen sollen... lang lebe der Kapitalismus.

  3. Re: Arbeitskultur

    Autor: olleIcke 01.11.18 - 15:38

    Hab ich nich eben im Artikel gelesen:
    > Es war die erste Fehlfunktion einer Rakete beim Start eines Sojus-Raumschiffs seit 35 Jahren.
    :| ?!

    Wenn ich das Video sehe, frag ich mich wie es sein, dass die überhaupt wieder heil zurückgekommen sind!!!

    Das golem-Forum kann BBCode!

  4. Re: Arbeitskultur

    Autor: B.I.G 02.11.18 - 04:56

    mgra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube dass es die Unsicherheit des Arbeitsplatzes dazu führt dass
    > Fehler nicht gemeldet sondern verschwiegen werden, aus Angst den Job zu
    > verlieren. Schließlich gibt es in Russland vermutlich genug Arbeitslose
    > oder zumindest weniger gut bezahlte Mechaniker die diesen Handwerker Beruf
    > ausführen können.

    Das trifft einerseits auf die USA noch mehr zu wie auf Russland und in Europa ist es nicht anders. Und es stimmt nirgendwo denn das sind Arbeiten für die man nicht irgendwelche Mechaniker als Tagelöhner anheuert, sondern hoch qualifiziertes Personal nimmt. In Russland genau so wie in den anderen Ländern.

    Was man hier hingegen sehr gut sieht, und wobei wir ganz genau hin schauen sollten ist wie lange es dauert bis Einsparungen in der Bildung in der Wirtschaft ankommen. Nach dem Zerfall der Sowjetunion war in Russland fast 15 Jahre lang Weltuntergangsstimmung. Und nun ist das Problem in der Raumfahrt angekommen da altes Personal langsam in den Ruhestand geht und eine Lücke besteht da zu lange kein Nachwuchs ausgebildet wurde, quasi eine Generation fehlt und nicht genug Leute mit Qualifikation vorhanden sind welche das schnell schließen können. Also das genaue Gegenteil von dem was du vermutest - wie bist du überhaupt auf das gekommen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. via 3C - Career Consulting Company GmbH, Hamburg, Hannover, Köln (Home-Office)
  2. GK Software SE, Schöneck, Jena, Köln, St. Ingbert, Hamburg
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. Allgeier Experts Pro GmbH, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. 529€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57