Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Virgin Galactic fliegt…

Und 2020 heißt es dann...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und 2020 heißt es dann...

    Autor: tritratrulala 10.10.18 - 16:18

    "...und wir haben es tatsächlich in Wochen geschafft. 110 Wochen sind ja auch Wochen!".

    Es ist leider nur noch lächerlich, was Virgin Galactic zur Zeit abliefert.

  2. Re: Und 2020 heißt es dann...

    Autor: bionade24 10.10.18 - 17:45

    Versteh einfach nicht, wie man nach 2004 so verk***en konnte.

    Bitte BBCode nutzen und nicht einfach Links reinpasten, wir sind hier schließlich in einem IT-Forum!

  3. Re: Und 2020 heißt es dann...

    Autor: jkow 10.10.18 - 20:59

    tritratrulala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "...und wir haben es tatsächlich in Wochen geschafft. 110 Wochen sind ja
    > auch Wochen!".
    >
    > Es ist leider nur noch lächerlich, was Virgin Galactic zur Zeit abliefert.

    Lächerlich finde ich Kommentare wie diesen.

    Ich finde es bewundernswert, wenn jemand derartige Traumprojekte überhaupt angeht und dann trotz aller Widrigkeiten dran bleibt und die Hoffnung nicht aufgibt. Meine Güte – und wenn sie 20 Jahr hinter dem ursprünglichen Plan liegen... sie sind diesbezüglich niemandem Rechenschaft schuldig (außer vielleicht ein paar Investoren).

    Ich freu mich jedenfalls, wenn da irgendwann mal was draus wird. Und vielleicht komme ich ja auch noch in den Genuss so einen Flug zu buchen. :-D

  4. Re: Und 2020 heißt es dann...

    Autor: tritratrulala 10.10.18 - 22:42

    jkow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tritratrulala schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "...und wir haben es tatsächlich in Wochen geschafft. 110 Wochen sind ja
    > > auch Wochen!".
    > >
    > > Es ist leider nur noch lächerlich, was Virgin Galactic zur Zeit
    > abliefert.
    >
    > Lächerlich finde ich Kommentare wie diesen.
    >
    > Ich finde es bewundernswert, wenn jemand derartige Traumprojekte überhaupt
    > angeht und dann trotz aller Widrigkeiten dran bleibt und die Hoffnung nicht
    > aufgibt.

    Naja, man sollte auch irgendwann merken, dass man ein totes Pferd reitet. Das ist bei Virgin Galactic schon seit vielen Jahren der Fall, auch wenn Branson immer wieder wilde Versprechungen macht, um die Leute bei der Stange zu halten.

    Die Technologie von Virgin Galactic ist veraltet, unsicher und ineffizient.

    Beispiel: Hybride Triebwerke, wie sie Virgin Galactic einsetzt, funktionieren in der Größe, wie sie für das SpaceShipTwo benötigt werden, nicht sehr gut. Deshalb hat Virgin Galactic bei den Triebwerken mehrere Redesigns durch und musste letztendlich die Zielhöhe der geplanten Reise reduzieren (auf 80 km, statt 100 km).

    Anderers Beispiel: vollständig manuelle Steuerung. Man ist darauf angewiesen, dass der Pilot das Spaceplane nahezu perfekt fliegt. Das ist deutlich schwieriger als bei einem Verkehrsflugzeug. Blöderweise machen Menschen häufig Fehler.

    > Meine Güte – und wenn sie 20 Jahr hinter dem ursprünglichen
    > Plan liegen... sie sind diesbezüglich niemandem Rechenschaft schuldig
    > (außer vielleicht ein paar Investoren).
    >

    Rechenschaft schuldig ist Virgin Galactic z.B. gegenüber den Toten und ihren Familien. Es gab zwei größere Unfälle, einmal bei einem Triebswerktest auf dem Boden und einmal der bekannte Unfall bei einem Testflug. In beiden Fällen war es vermeidbar und zurückzuführen auf mangelhafte Sicherheitsstandards.

    > Ich freu mich jedenfalls, wenn da irgendwann mal was draus wird. Und
    > vielleicht komme ich ja auch noch in den Genuss so einen Flug zu buchen.
    > :-D

    Ich würde mich nicht in so ein experimentelles Raketenflugzeug reinsetzen, da hätte ich Angst um mein Leben. Technisch ist Virgin Galatic auf dem Stand wie die Raketenflugzeuge aus den 60er Jahren. Wenn Blue Origin die ersten Flüge macht, ist Virgin Galactic aber sowieso am Ende.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.10.18 22:47 durch tritratrulala.

  5. Re: Und 2020 heißt es dann...

    Autor: ML82 10.10.18 - 23:51

    Tja, manchmal muss man ein Problem nur neu definieren, damit Blödsinn weiterhin als durchführbar verkauft werden kann ...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Nürnberg
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  3. B&R Industrial Automation GmbH, Essen
  4. Bosch Gruppe, Abstatt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,49€
  2. 24,99€
  3. 14,99€
  4. 9,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

  1. Neue API-Lücke: Google+ macht noch schneller zu
    Neue API-Lücke
    Google+ macht noch schneller zu

    Googles Mutterkonzern Alphabet macht das soziale Netzwerk Google+ aufgrund eines neu entdeckten Fehlers in der API noch schneller zu als ursprünglich geplant. Nun soll schon im April 2019 Schluss sein.

  2. Überschallauto: Rekordfahrzeug Bloodhound SSC wird verkauft
    Überschallauto
    Rekordfahrzeug Bloodhound SSC wird verkauft

    Es sollte schneller fahren als jedes Auto zuvor und sogar schneller sein als der Schall. Es war aber langsamer als die Pleite: Das britische Bloodhound Project ist insolvent.

  3. Capcom: Der Hexer jagt in Monster Hunter World
    Capcom
    Der Hexer jagt in Monster Hunter World

    Gegen Ende 2019 erscheint eine große Erweiterung namens Iceborne für Monster Hunter World, ein paar Monate davor tritt der Hexenmeister an. Die Hauptfigur aus The Witcher 3 soll mit seiner typischen Mischung aus Schwertkampf und Magie auf die Jagd gehen.


  1. 21:00

  2. 18:28

  3. 18:01

  4. 17:41

  5. 16:43

  6. 15:45

  7. 15:30

  8. 15:15