Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Virgin Galactic fliegt…

Und 2020 heißt es dann...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und 2020 heißt es dann...

    Autor: tritratrulala 10.10.18 - 16:18

    "...und wir haben es tatsächlich in Wochen geschafft. 110 Wochen sind ja auch Wochen!".

    Es ist leider nur noch lächerlich, was Virgin Galactic zur Zeit abliefert.

  2. Re: Und 2020 heißt es dann...

    Autor: bionade24 10.10.18 - 17:45

    Versteh einfach nicht, wie man nach 2004 so verk***en konnte.

    Bitte BBCode nutzen und nicht einfach Links reinpasten, wir sind hier schließlich in einem IT-Forum!

  3. Re: Und 2020 heißt es dann...

    Autor: jkow 10.10.18 - 20:59

    tritratrulala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "...und wir haben es tatsächlich in Wochen geschafft. 110 Wochen sind ja
    > auch Wochen!".
    >
    > Es ist leider nur noch lächerlich, was Virgin Galactic zur Zeit abliefert.

    Lächerlich finde ich Kommentare wie diesen.

    Ich finde es bewundernswert, wenn jemand derartige Traumprojekte überhaupt angeht und dann trotz aller Widrigkeiten dran bleibt und die Hoffnung nicht aufgibt. Meine Güte – und wenn sie 20 Jahr hinter dem ursprünglichen Plan liegen... sie sind diesbezüglich niemandem Rechenschaft schuldig (außer vielleicht ein paar Investoren).

    Ich freu mich jedenfalls, wenn da irgendwann mal was draus wird. Und vielleicht komme ich ja auch noch in den Genuss so einen Flug zu buchen. :-D

  4. Re: Und 2020 heißt es dann...

    Autor: tritratrulala 10.10.18 - 22:42

    jkow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tritratrulala schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "...und wir haben es tatsächlich in Wochen geschafft. 110 Wochen sind ja
    > > auch Wochen!".
    > >
    > > Es ist leider nur noch lächerlich, was Virgin Galactic zur Zeit
    > abliefert.
    >
    > Lächerlich finde ich Kommentare wie diesen.
    >
    > Ich finde es bewundernswert, wenn jemand derartige Traumprojekte überhaupt
    > angeht und dann trotz aller Widrigkeiten dran bleibt und die Hoffnung nicht
    > aufgibt.

    Naja, man sollte auch irgendwann merken, dass man ein totes Pferd reitet. Das ist bei Virgin Galactic schon seit vielen Jahren der Fall, auch wenn Branson immer wieder wilde Versprechungen macht, um die Leute bei der Stange zu halten.

    Die Technologie von Virgin Galactic ist veraltet, unsicher und ineffizient.

    Beispiel: Hybride Triebwerke, wie sie Virgin Galactic einsetzt, funktionieren in der Größe, wie sie für das SpaceShipTwo benötigt werden, nicht sehr gut. Deshalb hat Virgin Galactic bei den Triebwerken mehrere Redesigns durch und musste letztendlich die Zielhöhe der geplanten Reise reduzieren (auf 80 km, statt 100 km).

    Anderers Beispiel: vollständig manuelle Steuerung. Man ist darauf angewiesen, dass der Pilot das Spaceplane nahezu perfekt fliegt. Das ist deutlich schwieriger als bei einem Verkehrsflugzeug. Blöderweise machen Menschen häufig Fehler.

    > Meine Güte – und wenn sie 20 Jahr hinter dem ursprünglichen
    > Plan liegen... sie sind diesbezüglich niemandem Rechenschaft schuldig
    > (außer vielleicht ein paar Investoren).
    >

    Rechenschaft schuldig ist Virgin Galactic z.B. gegenüber den Toten und ihren Familien. Es gab zwei größere Unfälle, einmal bei einem Triebswerktest auf dem Boden und einmal der bekannte Unfall bei einem Testflug. In beiden Fällen war es vermeidbar und zurückzuführen auf mangelhafte Sicherheitsstandards.

    > Ich freu mich jedenfalls, wenn da irgendwann mal was draus wird. Und
    > vielleicht komme ich ja auch noch in den Genuss so einen Flug zu buchen.
    > :-D

    Ich würde mich nicht in so ein experimentelles Raketenflugzeug reinsetzen, da hätte ich Angst um mein Leben. Technisch ist Virgin Galatic auf dem Stand wie die Raketenflugzeuge aus den 60er Jahren. Wenn Blue Origin die ersten Flüge macht, ist Virgin Galactic aber sowieso am Ende.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.10.18 22:47 durch tritratrulala.

  5. Re: Und 2020 heißt es dann...

    Autor: ML82 10.10.18 - 23:51

    Tja, manchmal muss man ein Problem nur neu definieren, damit Blödsinn weiterhin als durchführbar verkauft werden kann ...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Bad Mergentheim
  2. SCISYS Deutschland GmbH, Dortmund
  3. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  4. BG-Phoenics GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


LittleBits Hero Inventor Kit: Die Lizenz zum spaßigen Lernen
LittleBits Hero Inventor Kit
Die Lizenz zum spaßigen Lernen

LittleBits gehört mittlerweile zu den etablierten und erfolgreichen Anbietern für Elektronik-Lehrkästen. Für sein neues Set hat sich der Hersteller eine Lizenz von Marvel Comics gesichert. Versucht LittleBits mit den berühmten Superhelden von Schwächen abzulenken? Wir haben es ausprobiert.
Von Alexander Merz


    Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
    Lichtverschmutzung
    Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

    LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
    2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
    3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

    HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
    HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
    Es kann nur eines geben

    Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
    2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
    3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

    1. Fernsehen: ARD und ZDF wollen DVB-T2 nicht 5G opfern
      Fernsehen
      ARD und ZDF wollen DVB-T2 nicht 5G opfern

      Die öffentlich-rechtlichen Sender wollen DVB-T2 bis mindestens 2030 nutzen. Dann soll der Bereich für 5G-Fernsehen genutzt werden.

    2. Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
      Pixel 3 XL im Test
      Algorithmen können nicht alles

      Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.

    3. Sensoren: Vodafone schaltet sein landesweites IoT-Netz ein
      Sensoren
      Vodafone schaltet sein landesweites IoT-Netz ein

      Vodafones IoT-Netz ist mit ersten Partnern in Betrieb gegangen. Narrowband-IoT basiert auf einem Unter-Profil des 4G-Standards.


    1. 19:04

    2. 18:00

    3. 17:30

    4. 15:43

    5. 15:10

    6. 14:40

    7. 14:20

    8. 14:00