1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrtpionier: Der Mann, der lange…

Großartiger Guardian-Artikel und Videoreportage von 2015

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Großartiger Guardian-Artikel und Videoreportage von 2015

    Autor: passopp 24.11.17 - 11:08

    https://www.theguardian.com/travel/2015/jun/13/naked-island-idyll-eccentric-couple-recall-life-rockets-dictators

  2. Re: Großartiger Guardian-Artikel und Videoreportage von 2015

    Autor: HorkheimerAnders 24.11.17 - 11:14

    Auf Guardian findet man auch was zum Raketen-Profi "‘Mad’ Mike Hughes", der bald beweisen wird, dass die Erde flach ist.

    https://www.theguardian.com/us-news/2017/nov/22/self-taught-rocket-scientist-plans-launch-to-test-flat-earth-theory

  3. Re: Großartiger Guardian-Artikel und Videoreportage von 2015

    Autor: Muhaha 24.11.17 - 12:22

    HorkheimerAnders schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf Guardian findet man auch was zum Raketen-Profi "‘Mad’ Mike
    > Hughes", der bald beweisen wird, dass die Erde flach ist.

    Ja, das ist der beste. Sofern er das Ganze überlebt (wovon ich, ehrlich gesagt, nicht wirklich ausgehe), wird er seine Erlebnisse selbstverständlich in Einklang mit seinem aktuellen Weltbild bringen und seine Gemeinde wird sich zufrieden zurücklehnen, in der festen Gewissheit, dass die Erde selbstverständlich weiterhin flach ist.

  4. Re: Großartiger Guardian-Artikel und Videoreportage von 2015

    Autor: Junior-Consultant 24.11.17 - 20:17

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HorkheimerAnders schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Auf Guardian findet man auch was zum Raketen-Profi "‘Mad’
    > Mike
    > > Hughes", der bald beweisen wird, dass die Erde flach ist.
    >
    > Ja, das ist der beste. Sofern er das Ganze überlebt (wovon ich, ehrlich
    > gesagt, nicht wirklich ausgehe), wird er seine Erlebnisse
    > selbstverständlich in Einklang mit seinem aktuellen Weltbild bringen und
    > seine Gemeinde wird sich zufrieden zurücklehnen, in der festen Gewissheit,
    > dass die Erde selbstverständlich weiterhin flach ist.

    Ja, das ist das Problem, die Theorie ist aus Perspektive der Flacherdler quasi nicht widerlegbar (dass Aussagen, welche nicht falsifiziert oder belegt werden können, wertlos sind, ist denen egal). Für ALLES gibt es eine Erklärung.

    Evident ist das hier:
    YouTube: Der Kampf um die Flache Erde



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.11.17 20:21 durch Junior-Consultant.

  5. Re: Großartiger Guardian-Artikel und Videoreportage von 2015

    Autor: FreierLukas 24.11.17 - 23:23

    Zumindest mal einer der ein echtes Experiment macht und nicht nur seine verkehrte Gedankenphysik benutzt um irgendwas zu beweisen. In der Schule haben wir damals mit einem LASER-Strahl versucht genau über der Wasseroberfläche bis zum nächsten Ufer zu strahlen. Geht nicht! Das Wasser wölbt sich so dass der Horizont wenige Millimeter über der Wasseroberfläche nur wenige Meter weit reicht. Mit einem Lineal am Ufer haben wir dann in etwa die nötige Wölbung ausgerechnet um das zu erklären und wir kamen mit unseren Ergebnissen ziemlich dicht an einen Erdumfang von 40.000 km. Die Messprotokolle hab ich mit Sicherheit noch irgendwo im Karton. Wir mussten viele Messungen durchführen weil es doch nicht perfekt windstill war. Sichtbare Wellen gab es aber keine. Rein theoretisch reich auch nen Eimer wasser oder Pfütze dazu :D



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 24.11.17 23:25 durch FreierLukas.

  6. Re: Großartiger Guardian-Artikel und Videoreportage von 2015

    Autor: Der Spatz 25.11.17 - 10:36

    Das liebt aber nicht an der Erdkrümmung sondern daran dass das Element Wasser eine Erd- und Luftelementaffinität hat. Das Luftelement will das Wasser nach oben bringen, die Erdelementaffinität nach unten. Und da nahe dem Rand des Sees viel Erde ist in der Mitte aber nicht wird Wasser dort mehr von der Luft angezogen und geht natürlich nach oben.

    Somit eindeutig bewiesen, dass die Erde eine Scheibe ist ;-)

  7. Re: Großartiger Guardian-Artikel und Videoreportage von 2015

    Autor: Muhaha 25.11.17 - 13:37

    Der Spatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das liebt aber nicht an der Erdkrümmung sondern daran dass das Element
    > Wasser eine Erd- und Luftelementaffinität hat. Das Luftelement will das
    > Wasser nach oben bringen, die Erdelementaffinität nach unten. Und da nahe
    > dem Rand des Sees viel Erde ist in der Mitte aber nicht wird Wasser dort
    > mehr von der Luft angezogen und geht natürlich nach oben.
    >
    > Somit eindeutig bewiesen, dass die Erde eine Scheibe ist ;-)

    Perfekt! :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IKOR AG, Essen, Hamburg
  2. Deloitte, Hannover
  3. STAHLGRUBER GmbH, Poing bei München
  4. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  2. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...
  3. (u. a. Crucial Ballistix Sport LT 16 GB DDR4-3200 für 62,39€ statt 76,98€ im Vergleich...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  2. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10
  3. Vorinstallierte App Samsung-Smartphones schicken Daten an chinesische Firma

Energiegewinnung: Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie
Energiegewinnung
Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie

Bei Diskussionen über Geothermie klingt es oft so, als könnten vulkanisch aktive Gegenden wie Island den Rest der Welt mit Energie versorgen. Aber ein Blick auf die Zahlen zeigt, dass dieser Eindruck täuscht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. E-Truck Nikola Tre wird in Ulm gebaut
  2. Wasserstoff Thyssen-Krupp will Stahlproduktion klimaneutral machen
  3. Energiewende Sonnen vermietet Solaranlagen und Elektroautos

  1. CPU-Befehlssatz: Open Power zeigt erstmals geplante Open-Source-Lizenz
    CPU-Befehlssatz
    Open Power zeigt erstmals geplante Open-Source-Lizenz

    Die Open Power Foundation hat den finalen Entwurf für die neue offene Lizenz der Power-ISA veröffentlicht. Damit sollen Unternehmen eigene Power-CPUs erstellen können.

  2. WhatsOnFlix: Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
    WhatsOnFlix
    Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte

    Bei einem Netflix-Abo kommen ständig neue Inhalte dazu, dafür verschwinden andere. Netflix informiert Abonnenten darüber nur unzureichend. Hier soll die App WhatsOnFlix aushelfen, die außerdem eine Suche nach Inhalten mit etlichen Filtermöglichkeiten bietet.

  3. In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
    In eigener Sache
    Die offiziellen Golem-PCs sind da

    Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.


  1. 10:19

  2. 09:20

  3. 09:01

  4. 08:27

  5. 08:00

  6. 07:44

  7. 07:13

  8. 11:37