1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumsonden und Teleskope: Sieht…

Ich würde es umdrehen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Ich würde es umdrehen

    Autor: ChevalAlazan 22.12.15 - 08:00

    Ja, der Weltraum ist so bunt und farbenfroh. Nur unser Auge ist nicht fähig es zu sehen.

    Es ist wie mit den Würmern, Mikroben und Viren. Nur weil wir sie mit bloßem Auge nicht sehen können, heisst das nicht, dass sie nicht da sind oder "anders" aussehen.

  2. Re: Ich würde es umdrehen

    Autor: Icestorm 22.12.15 - 08:17

    ChevalAlazan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, der Weltraum ist so bunt und farbenfroh. Nur unser Auge ist nicht fähig
    > es zu sehen.
    >
    > Es ist wie mit den Würmern, Mikroben und Viren. Nur weil wir sie mit bloßem
    > Auge nicht sehen können, heisst das nicht, dass sie nicht da sind oder
    > "anders" aussehen.

    Nein.
    Es geht darum, dass bei zu wenig Anregungsenergie unsere Farbzäpfchen kein Signal liefern. Außerdem ist das Licht das H-Alpha-Licht sehr schmalbandig. Dafür reicht unsere Sehfähigkeit und das aller anderen Lebewesen hier auf der Erde nicht aus, weil es in der Evolution keinen Anforderung gab, in diesem Spektralbereich sehen zu müssen.

  3. Re: Ich würde es umdrehen

    Autor: Friko44 22.12.15 - 10:09

    Damit gibst Du Deinem Vorredner recht. ;-)
    Die Welt ist "bunt", nur können wir das nicht so wahrnehmen.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Netzwerkarchitekt / -engineer (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Bayreuth
  2. Trainee IT (m/w/d)
    Deichmann SE, Essen
  3. Sachgebietsleiter Marktanalyse (m/w/d)
    Dresdner Verkehrsbetriebe AG, Dresden
  4. Softwareentwickler (m/w/d) Python / Embedded Systems Medizintechnik
    EUROIMMUN AG, Dassow

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Vivobook 17 für 629€ statt 829€, Samsung Galaxy Tab A8 für 165€ statt 229€)
  2. (2TB für 199€ statt 549€, 1TB für 109€ statt 249€)
  3. (u. a. Google Pixel Puds Pro für 179,90€ statt 219€)
  4. 549€ (günstig wie nie, UVP 899€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Rollerdrome im Test: Ballern beim Rollen
Rollerdrome im Test
Ballern beim Rollen

Wer Bunny Hop oder Rocket Jump schon kann, wirft einen Blick auf Rollerdrome: Das Actionspiel bietet Kämpfe mit fortgeschrittener Steuerung.
Von Peter Steinlechner


    Laptops: Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler
    Laptops
    Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler

    Noch vor einem Jahrzehnt gab es kaum Laptops mit vorinstalliertem Linux. Inzwischen liefern das aber sogar die drei weltgrößten Hersteller - ein überraschender Siegeszug.

    1. Laptop Lenovo will ARM-Thinkpads noch nicht mit Linux ausstatten
    2. Linux Torvalds nutzt Apple-Silicon-Macbook für Linux-Tests
    3. Sicherheit Glibc unterstützt nach 15 Jahren Zufallsfunktion aus OpenBSD

    Militärische Aufklärung: Deutsche Drohnen in der Ukraine im Einsatz
    Militärische Aufklärung
    Deutsche Drohnen in der Ukraine im Einsatz

    Das Verteidigungsministerium liefert 43 unbewaffnete Flugdrohnen in die Ukraine, dazu Technik zur Abwehr derartiger Systeme. Die Rede ist auch von bis zu 20 Seedrohnen.
    Von Matthias Monroy

    1. Drohnenlieferungen Hessischer Drohnenhersteller Wingcopter baut aus
    2. Zu geringer Abstand Polizei sucht mit Drohne nach Verkehrssündern
    3. PackBot Bundeswehr erhält neue Landroboter