1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rechenzentren: Google meldet neue…

Ist PUE die einzig sinvoll Kennzahl?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist PUE die einzig sinvoll Kennzahl?

    Autor: friespeace 27.03.12 - 09:40

    Man hört - wenigstens in den Medien, ich stecke im Thema nicht so drin - nur die Aussage, welche PUE ein Rechenzentrum erreicht, wenn es um Effizienz geht.

    Dabei ist es doch viel spannender - gerade in Hinblick auf die geringen PUE-Werte - wie effizient die Server sind! Wenn ein Server hocheffiziente Netzteile und Prozessoren hat, ist der Energieaufwand pro Rechenschritt schließlich viel geringer. Und das sollte doch das Ziel sein. Theoretisch würde dann sogar der PUE irgendwann wieder steigen, weil man zwar Kühlleistung bei effizienteren Servern spart, aber zumindest Licht, etc. ja ein relativ konstanter Faktor ist.

    Ich meine allerdings auch mal gelesen zu haben, dass Google sich auch da Mühe gibt. Fände trotzdem so etwas wie "Gesamtenergiebedarf pro Suchanfrage" spannender. Gibt es vermutlich aber auch schon.

  2. Re: Ist PUE die einzig sinvoll Kennzahl?

    Autor: Pascal76 27.03.12 - 10:04

    Hm Du hast Recht, man sollte lieber mit absoluten Zahlen umgehen:
    Google hat so viele Rechencontainer oder -zentren. Da wären Details sicher interessant:

    - absoluter Stromverbrauch
    - Auslastung über die Zeit

    Relative Parameter sind sicher interessant, aber Umwelt und Geldbeutel werden mit absoluten Werten belastet. ;-)

    Pascal

  3. Re: Ist PUE die einzig sinvoll Kennzahl?

    Autor: GomaTa 27.03.12 - 10:25

    Google legt Energiebedarf offen:
    https://www.golem.de/1109/86335.html

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Heilbronn
  2. WBS GRUPPE, Home-Office
  3. ARZ Haan AG, Stuttgart, Nürnberg, München
  4. über Hays AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Overcooked! 2 für 11,50€, The Survivalists für 18,74€, Worms Armageddon für 7,50€)
  2. 24,99€
  3. 8,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Facebook: Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
Facebook
Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum

Nutzer, die den neuen Geschäftsbedingungen und der neuen Datenschutzerklärung nicht bis zum 8. Februar zustimmen, können Whatsapp nicht weiter verwenden.

  1. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen
  2. Strafverfolgung BKA liest Nachrichten per Whatsapp-Synchronisation mit
  3. Weitergabe von Metadaten Whatsapp widerspricht Datenschutzbeauftragtem Kelber

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
    Star Wars und Star Trek
    Was The Mandalorian besser macht als Discovery

    Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
    Ein IMHO von Tobias Költzsch

    1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
    2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
    3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

    1. Intel: Trump-Regierung verbietet ein letztes Mal Handel mit Huawei
      Intel
      Trump-Regierung verbietet ein letztes Mal Handel mit Huawei

      Dank Trump entgehen US-Konzernen und anderen Unternehmen Aufträge in Höhe von 400 Milliarden US-Dollar mit Huawei.

    2. Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
      Antivirus
      Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

      Sicherheitssoftware soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.

    3. SpaceX: Japanische Astronomen kritisieren Starlink-Satelliten
      SpaceX
      Japanische Astronomen kritisieren Starlink-Satelliten

      Die Darksats von Starlink stören Beobachtungen im Infrarotspektrum. Nicht einig ist sich die astronomische Gemeinde, welche Flughöhe der Satelliten weniger störend ist.


    1. 13:27

    2. 12:00

    3. 11:52

    4. 11:46

    5. 11:37

    6. 11:22

    7. 11:10

    8. 10:31