1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Recycling: Ausgemusterte Windräder…

Holz für Flügel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Holz für Flügel

    Autor: Lorphos 21.11.19 - 14:36

    Es gibt wohl Ansätze moderne Windräder - wie die historischen Windmühlen - mit Holz-Windrädern auszustatten. Ganz so groß wie die aktuellen Windräder kann man sie dann aber leider wohl nicht mehr bauen.

  2. Re: Holz für Flügel

    Autor: Lorphos 21.11.19 - 14:57

    Hier der Link:

    https://www.lowtechmagazine.com/2019/06/wooden-wind-turbines.html

  3. Re: Holz für Flügel

    Autor: Salzbretzel 21.11.19 - 15:21

    Danke für den Link - der Timber Tower ist etwas was ich nicht kannte. Wenn auch da "nur" der Turm aus Holz ist. (Klar ist das cool. aber da sind die Flügel wieder bei dem im Artikel beschriebenen Problem.)

    Und was Flügel aus Holz angeht hast du das Problem ja schon angesprochen. Die Teile haben einen kleineren Flügel. Deshalb gibt es weniger Strom und wir müssen mehr Türme bauen. Die bisherigen Metalltürme kann man wieder verwerten. Also würde ich diese lassen. Und wenn ich anstelle von 1 Turm 2 bauen müsste wäre es trotzdem schon ein Problem. Wir bekommen jetzt schon mit einer Genehmigung Probleme. Dann 2 oder eventuell mehrere. :\
    Problematisch.

    So wie wir aktuell Windstrom brauchen glaube ich nicht das Holzflügel die Lösung sind.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.19 15:28 durch Salzbretzel.

  4. Re: Holz für Flügel

    Autor: cx19 22.11.19 - 10:26

    Ob sich das Konzept auf die großen Anlagen übertragen lässt, ist ja noch fraglich denke ich.

    Timbertower hat übrigens ein super Konzept. Anlieferung auf 40to-Zügen möglich, Produktion der Holzteile bei Schreinereien vor Ort möglich. Dadurch psart man teure Schwertransporte quer durch die Republik und man schafft Wertschöpfung vor Ort. So profitieren alle.

  5. Re: Holz für Flügel

    Autor: Salzbretzel 22.11.19 - 14:18

    Ich fand 1000 Bäume jetzt nicht so optimal. Den Turm aus Metall kann ich später recyceln. Den Holzturm nur verfeuern.
    Andererseits gebe ich ehrlich zu das ich nicht ausgerechnet habe wie viel Energie beim recyceln drauf geht. Somit ist das auch nur ein Bauchgefühl.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Elite Consulting Network Group über Elite Consulting Personal & Management Solutions GmbH, Essen
  2. Hannover Rück SE, Hannover
  3. GEWOBAG Wohnungsbau-Aktiengesellschaft Berlin, Berlin
  4. dSPACE GmbH, Wolfsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. (-60%) 23,99€
  3. 18,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

  1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
    I am Jesus Christ
    Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

    In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

  2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


  1. 17:28

  2. 15:19

  3. 15:03

  4. 14:26

  5. 13:27

  6. 13:02

  7. 22:22

  8. 18:19