1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Recycling: Ausgemusterte Windräder…

Nach den Plastiktüten - sind die Plastikwindräder dran

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nach den Plastiktüten - sind die Plastikwindräder dran

    Autor: barni_e 21.11.19 - 14:25

    Verbot!

    Zusätzlich zur Lärmverschmutzung während des Betriebs der Wildvogelhäckselanlagen kommt später auch noch das Müllproblem bei der Entsorgung.

    Viel hat sich nicht geändert. Man macht einfach, und um den Dreck kann sich später ein anderer kümmern. War bei Atommüll auch so. Ja der Vergleich ist unfähr, aber im Namen des Umweltschutzes wird munter Müll im großen Stil produziert und Umwelt zerstört:
    - Fassadendämmung
    - Windräder
    - Akkus für E-Autos
    - Bio-Diesel aus Palmöl etc...

  2. Re: Nach den Plastiktüten - sind die Plastikwindräder dran

    Autor: tco 21.11.19 - 14:30

    barni_e schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verbot!
    >
    > Zusätzlich zur Lärmverschmutzung während des Betriebs der
    > Wildvogelhäckselanlagen kommt später auch noch das Müllproblem bei der
    > Entsorgung.
    >
    > Viel hat sich nicht geändert. Man macht einfach, und um den Dreck kann sich
    > später ein anderer kümmern. War bei Atommüll auch so. Ja der Vergleich ist
    > unfähr, aber im Namen des Umweltschutzes wird munter Müll im großen Stil
    > produziert und Umwelt zerstört:
    > - Fassadendämmung
    > - Windräder
    > - Akkus für E-Autos
    > - Bio-Diesel aus Palmöl etc...

    Genau! Da nimmt man doch lieber den Sprit und verbrennt ihn einfach, dann isser ja auch gleich weg. Leute gibt es...

  3. Re: Nach den Plastiktüten - sind die Plastikwindräder dran

    Autor: barni_e 21.11.19 - 14:35

    tco schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Genau! Da nimmt man doch lieber den Sprit und verbrennt ihn einfach, dann
    > isser ja auch gleich weg. Leute gibt es...

    Weder noch wäre richtig. Will natürlich keiner. Also redet man sich lieber ein mit E-Autos und Windrädern die Umwelt zu schonen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.19 14:37 durch barni_e.

  4. Re: Nach den Plastiktüten - sind die Plastikwindräder dran

    Autor: kraemere 22.11.19 - 07:15

    barni_e schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verbot!
    >
    > Zusätzlich zur Lärmverschmutzung während des Betriebs der
    > Wildvogelhäckselanlagen kommt später auch noch das Müllproblem bei der
    > Entsorgung.
    >
    > Viel hat sich nicht geändert. Man macht einfach, und um den Dreck kann sich
    > später ein anderer kümmern. War bei Atommüll auch so. Ja der Vergleich ist
    > unfähr, aber im Namen des Umweltschutzes wird munter Müll im großen Stil
    > produziert und Umwelt zerstört:
    > - Fassadendämmung
    > - Windräder
    > - Akkus für E-Autos
    > - Bio-Diesel aus Palmöl etc...

    Bei der Fassadendämmung kann man tatsächlich diskutieren welchen Mehrwert diese hat.
    In einer Region in der es hauptsächlich kalt ist, macht es schon Sinn nicht die ganze Wärme zu verlieren.
    Windräder sind im Vergleich zu den anderen Energie-Trägern doch recht sauber.
    Keine giftige Schlacke der Kohlekraftwerke; Die Landschaftszerstörung ist nicht mal Ansatzweise vergleichbar mit den Kohle-Gebieten. Bei Kernkraftwerken hast du noch das Problem mit dem Müll, ebenfalls dem Abbau von Uran und der Landschaftszerstörung. Zusätzlich kommt noch die Erwärmung der Flüsse hinzu. Dieses Jahr mussten doch ein paar Kraftwerke abgeschalten werden, da diese ansonsten die Flüsse zu stark erwärmt hätten. Vogelschreddern ist ein Argument das gerne von der AFD verwendet wird. Hierbei beziehen die sich gerne auf eine Hochrechnung die in der Realität so nicht vorkommt. Außerdem wenn es dir darum gehen würde, dann würdest du auch auf Fenster verzichten ;).
    Akkus für Elektro-Fahrzeuge... Gibt genug Wissenschaftliche Studien die schon dargestellt haben, dass diese Umweltschonender sind. Trotz Produktion. Hier verweise ich gerne auf den Artikel "Nachgerechnet" von Stefan Hajek oder auch hier auf Golem gabs auch einen guten Artikel. Falls dich die Abbau Bedingungen stören, dann nehme ich an dass du nur Fair-Trade Klamotten kaufst, da sonst wieder Kinderarbeit drin steckt. Auf Rindfleisch verzichtest, da hier mehr Wasser verbraucht wird als für einen Akku. Keine Kraftstoffe nutzt, da Cobalt auch hier verwendet wird.
    Beim Bio-Diesel gebe ich dir recht, das ist Unsinn.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. allsafe GmbH & Co.KG, Engen
  2. EGS-plan Ingenieurgesellschaft für Energie,- Gebäude- und Solartechnik mbh, Stuttgart
  3. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, München
  4. Witzenmann GmbH, Pforzheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 52,99€
  2. 4,32€
  3. 11,99€
  4. 2,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

  1. Internetdienste: Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen
    Internetdienste
    Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen

    Die Bundesregierung will Ermittlern den Zugriff auf Nutzerdaten bei Internetdiensten wie Mail-Anbieter, Foren oder sozialen Medien erleichtern. Die IT-Branche und die Opposition sehen einen "Albtraum für die IT-Sicherheit".

  2. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
    Netflix und Youtube
    EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

    Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

  3. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
    Galaxy Fold
    Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

    Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.


  1. 12:25

  2. 12:10

  3. 11:43

  4. 11:15

  5. 10:45

  6. 14:08

  7. 13:22

  8. 12:39