1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Recycling: Die Plastikwaschmaschine

interessant mal wieder

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. interessant mal wieder

    Autor: Anonymer Nutzer 09.05.18 - 13:32

    Das es offenbar keine sau interessiert dass bisher der ganze klimbim einfach exportiert wurde statt damit das zu tun weswegen man es denn sammelt...recycling.

    JETZT kommt man drauf das man das zeug tatsächlich trennen und recyceln kann? Suuuuper.

  2. Re: interessant mal wieder

    Autor: Eheran 09.05.18 - 13:45

    Was war/ist denn so schlimm daran, wenn man es nicht vor Ort recycelt?

  3. Re: interessant mal wieder

    Autor: Anonymer Nutzer 09.05.18 - 13:54

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was war/ist denn so schlimm daran, wenn man es nicht vor Ort recycelt?
    Die Abnehmer wie china haben das zeug nicht recycelt sondern verbrannt.

  4. Re: interessant mal wieder

    Autor: Eheran 09.05.18 - 13:59

    >Tausende Verwertungsunternehmen dort [China] nahmen sich des Mülls aus dem Westen dankbar an. [...] Mit der Schere schnitten sie Etiketten aus, um reine Fraktionen zu erhalten.

    Wo siehst du da irgendwas mit verbrennen? Und warum sollte man den erst nach China schippern, nur um ihn dort zu verbrennen? Das wäre absoluter Unsinn, da viel zu teuer.

  5. Re: interessant mal wieder

    Autor: demaddin 09.05.18 - 14:04

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Tausende Verwertungsunternehmen dort nahmen sich des Mülls aus dem Westen
    > dankbar an. [...] Mit der Schere schnitten sie Etiketten aus, um reine
    > Fraktionen zu erhalten.
    >
    > Wo siehst du da irgendwas mit verbrennen? Und warum sollte man den erst
    > nach China schippern, nur um ihn dort zu verbrennen? Das wäre absoluter
    > Unsinn, da viel zu teuer.

    Du weißt, wie die Welt funktioniert mein Freund, wir bräuchten mehr von Deiner Sorte. Oh... wait...

  6. Re: interessant mal wieder

    Autor: Sea 09.05.18 - 14:45

    Du hast zwar recht dass das absoluter Unsinn ist, aber du hast nicht recht damit, dass das teurer wäre ... leider

  7. Re: interessant mal wieder

    Autor: nicoledos 09.05.18 - 14:53

    solange es nicht vor der eigenen Haustür gelagert, recycelt, verbrannt, ... wird interessiert es auch keinen. Dann sind aber alle dagegen.

  8. Re: interessant mal wieder

    Autor: Anonymer Nutzer 09.05.18 - 15:13

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das es offenbar keine sau interessiert dass bisher der ganze klimbim
    > einfach exportiert wurde statt damit das zu tun weswegen man es denn
    > sammelt...recycling.
    >
    > JETZT kommt man drauf das man das zeug tatsächlich trennen und recyceln
    > kann? Suuuuper.

    Und worauf hat bislang die Geschäftsgrundlage des grünen Punktes beruht ,die machen Milliardengewinne mit angeblichem Recycling, was aber nur bedeutet: aufs Schiff und die billigen Frachten nach China ausnutzen....

  9. Re: interessant mal wieder

    Autor: Dwalinn 09.05.18 - 15:38

    PET Flaschen zum Beispiel werden in China zu Kleidung weiterverarbeitet.

  10. Re: interessant mal wieder

    Autor: Eheran 09.05.18 - 16:12

    Niemand schippert feste Brennstoffe um die Welt, wenn er sie auch genauso an Ort und Stelle verbrennen könnte und es dort etwa reichlich Kohle gibt.

  11. Re: interessant mal wieder

    Autor: DeathMD 09.05.18 - 16:39

    Nein, aber solange es günstiger ist das Zeug zu exportieren, die Chinesen einen Teil davon recyceln und den Rest verbrennen wird das auch gemacht. Transportkosten sind nahezu nicht vorhanden und auf kg oder Stk gerechnet Peanuts. Es wird auch tonnenweise Elektromüll nach Afrika verschifft, obwohl man das auch nicht dürfte. In den Container werden dann einfach vorne ein paar noch halbwegs funktionierende Geräte gestellt und dahinter ist Müll.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  12. Re: interessant mal wieder

    Autor: Dadie 09.05.18 - 17:20

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das es offenbar keine sau interessiert dass bisher der ganze klimbim
    > einfach exportiert wurde statt damit das zu tun weswegen man es denn
    > sammelt...recycling.
    >
    > JETZT kommt man drauf das man das zeug tatsächlich trennen und recyceln
    > kann? Suuuuper.

    Witzig, genau dasselbe dachte ich mir auch. Wobei die Nachricht jetzt auch nicht so schockierend ist. Wer die Nachrichten ließt weiß, dass ein signifikanter Anteil des Recycling-Müll am Ende doch in den Müllverbrennungsanlagen landet um die dortigen Kapazitäten zu füllen.[1]


    [1]
    https://www.derwesten.de/politik/die-haelfte-des-recycling-muells-wird-verbrannt-id9229462.html
    https://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2001/Sinnlos-sammeln-und-sortieren-Das-Maerchen-von-der-Muelltrennung,erste4788.html

  13. Re: interessant mal wieder

    Autor: Niaxa 09.05.18 - 19:04

    Was ist der unterschied zwischen Recycling in China oder hier? Es gibt scheinbar einen Markt dafür, also warum sollte man diesen nicht nutzen?

  14. Re: interessant mal wieder

    Autor: Niaxa 09.05.18 - 19:05

    Ja ein ganz schlauer bist du.

  15. Re: interessant mal wieder

    Autor: Niaxa 09.05.18 - 19:07

    Niemand schickt einfach so den Müll nach China. Die haben Interesse daran gehabt und das schon sehr lange. Schon Mal daran gedacht, dass die damit Geld verdienen? :-O

  16. Re: interessant mal wieder

    Autor: Anonymer Nutzer 09.05.18 - 20:21

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niemand schickt einfach so den Müll nach China. Die haben Interesse daran
    > gehabt und das schon sehr lange. Schon Mal daran gedacht, dass die damit
    > Geld verdienen? :-O

    Ahja. Und nun wollen die Chinesen kein geld mehr damit verdienen? Klingt logisch.

  17. Re: interessant mal wieder

    Autor: Niaxa 09.05.18 - 20:53

    China hat sich in den letzten Jahren enorm gewandelt und ihre Interessen ebenfalls. Was daran sollte nicht logisch sein?

  18. Re: interessant mal wieder

    Autor: blaub4r 10.05.18 - 00:50

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eheran schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was war/ist denn so schlimm daran, wenn man es nicht vor Ort recycelt?
    > Die Abnehmer wie china haben das zeug nicht recycelt sondern verbrannt.


    Blödsinn da wurde nichts verbrannt. Die haben daraus Klamotten gemacht. Wie war das immer 3 Flaschen sind ein t-Shirt oder so. Gibt genug Videos dazu auf YouTube.

  19. Re: interessant mal wieder

    Autor: blubberer 10.05.18 - 11:47

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das es offenbar keine sau interessiert dass bisher der ganze klimbim
    > einfach exportiert wurde statt damit das zu tun weswegen man es denn
    > sammelt...recycling.
    >
    > JETZT kommt man drauf das man das zeug tatsächlich trennen und recyceln
    > kann? Suuuuper.

    Das ging schon vor Jahren. Auch ein Deutscher hatte eine TrennNlage für Kunstoffe gebaut, die mehr Durchsatz und eine bessere Reinheitsquote hatte, als die Anlage von Duales System Deutscland (gelber Sack). Angeblich (was nie zu 100% bewiesen werden konnte) hätte er ein Patent von DSD oder so verletzt und wurde entsprechend in Grund und Boden geklagt, nur damit die Säcke vom Gelben Sack weiter ihren Kommerz weiter betreiben können. Und wenn DSD eines nicht macht, dann ist es ordentliches Recycling. Das meiste geht in die Verbrennung...

  20. Re: interessant mal wieder

    Autor: FreiGeistler 10.05.18 - 21:24

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist der unterschied zwischen Recycling in China oder hier? Es gibt
    > scheinbar einen Markt dafür, also warum sollte man diesen nicht nutzen?


    Frachtschiffe schalten ein paar Kilometer von der Küste entfernt auf Schweröl um. -.-

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Arlington Automotives, Oberboihingen
  2. Hessisches Ministerium des Innern und für Sport, Wiesbaden
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. Diamant Software GmbH, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Asus XG248Q LED-Monitor 389,00€ (Bestpreis!), Emtec SSD 120 GB 15,79€, Xiaomi...
  2. (u.a. Samsung Galaxy Tab A für 195,00€, Huawei MediaPad M5 Lite für 189,00€, Lenovo Tab E10...
  3. 899,00€ (Bestpreis!)
  4. 99,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Python Trojanisierte Bibliotheken stehlen SSH- und GPG-Schlüssel
  2. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  3. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2

  1. Raumfahrt: Die Esa lässt den Weltraum säubern
    Raumfahrt
    Die Esa lässt den Weltraum säubern

    Es ist voll in der Erdumlaufbahn: Immer mehr Satelliten kreisen im Orbit, und auch immer mehr Weltraumschrott. Die einzige Möglichkeit, des Problems Herr zu werden, ist laut Esa, ihn zu beseitigen. Für 2025 ist die erste europäische Aufräummission geplant.

  2. San José: Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
    San José
    Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst

    Nach Waymo und Uber testen auch deutsche Firmen selbstfahrende Taxiflotten in den USA. Bosch und Daimler geht es dabei nicht nur um die Entwicklung autonomer Autos.

  3. Sachsen-Anhalt: Großes kommunales Netz startet mit 500 MBit/s für alle
    Sachsen-Anhalt
    Großes kommunales Netz startet mit 500 MBit/s für alle

    Im Landkreis Börde hat das Großprojekt Glasfaserausbau von ARGE Breitband und DNS:NET ein erstes Teilgebiet fertiggestellt. Die Datenraten sind sehr hoch.


  1. 18:55

  2. 18:42

  3. 18:21

  4. 18:04

  5. 17:38

  6. 16:32

  7. 16:26

  8. 15:59