Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Recycling: Die Plastikwaschmaschine

Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: derdiedas 09.05.18 - 13:38

    Wenn ich sehe das Gurken und Bananen in Folie eingeschweißt auf einem Plastikunterteil verkauft werden, oder kleine Plastikperlen als Peeling denke ich haben wir den Gipfel der Perversion mittlerweile erreicht.

    Kunstoff ist sinnvoll, wenn es lange verwendet wird (Lichtschalter, Steckdosen, Lego, Tastaturen usw.). Aber jede kurzfristige Verwendung - und sei es als Strohhalm den man maximal 10min verwendet muss schlichtweg verhindert werden.

    Gruß ddd

  2. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: Hypfer 09.05.18 - 13:39

    Oder halt einfach beide Ansätze fahren. Der im Artikel vorgestellte dürfte leichter umzusetzen sein.

  3. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: Prinzeumel 09.05.18 - 13:56

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich sehe das Gurken und Bananen in Folie eingeschweißt auf einem
    > Plastikunterteil verkauft werden, oder kleine Plastikperlen als Peeling
    > denke ich haben wir den Gipfel der Perversion mittlerweile erreicht.
    >
    > Kunstoff ist sinnvoll, wenn es lange verwendet wird (Lichtschalter,
    > Steckdosen, Lego, Tastaturen usw.). Aber jede kurzfristige Verwendung - und
    > sei es als Strohhalm den man maximal 10min verwendet muss schlichtweg
    > verhindert werden.
    >
    > Gruß ddd

    Bin soweit ganz bei dir. Aber das mit dem strohhalm würde mich interessieren. Aus was soll der denn sonst gefertigt werden?

  4. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: derdiedas 09.05.18 - 13:58

    Na aus Stroh... http://www.strohhalme-strohmi.de/strohhalme.html

  5. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: ArcherV 09.05.18 - 14:08

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na aus Stroh... www.strohhalme-strohmi.de


    nein danke!

  6. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: peh.guevara 09.05.18 - 14:13

    Das perverseste finde ich immer noch, dass Gurken einzeln eingeschweißt in Plastik dann als Bio-Gurke verkauft werden. Was ist denn da noch Bio bitte?

    Meine absolute top Lieblingsverpackung:
    • die geschälte Banane in Plastik verpackt: https://utopia.de/app/uploads/2016/04/151014-plastik-verpackungen-billabananen-fb.jpg

    Weitere zukunftsträchtige Verpackungskonzepte:
    https://utopia.de/absurde-plastikverpackungen-17699/

  7. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: ArcherV 09.05.18 - 14:14

    peh.guevara schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das perverseste finde ich immer noch, dass Gurken einzeln eingeschweißt in
    > Plastik dann als Bio-Gurke verkauft werden. Was ist denn da noch Bio
    > bitte?

    Bio ist halt reine Abzocke.

    https://www.stern.de/wirtschaft/news/bio-essen-wahrheit-lebensmittel-7209494.html

  8. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: Prinzeumel 09.05.18 - 14:16

    peh.guevara schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das perverseste finde ich immer noch, dass Gurken einzeln eingeschweißt in
    > Plastik dann als Bio-Gurke verkauft werden. Was ist denn da noch Bio
    > bitte?
    Kleiner tipp: vor dem verzehr die plastikfolie entfernen. ;)

    >
    > Meine absolute top Lieblingsverpackung:
    > • die geschälte Banane in Plastik verpackt: utopia.de
    >
    > Weitere zukunftsträchtige Verpackungskonzepte:
    > utopia.de

  9. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: Mingfu 09.05.18 - 14:17

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin soweit ganz bei dir. Aber das mit dem strohhalm würde mich
    > interessieren. Aus was soll der denn sonst gefertigt werden?

    Die Frage ist eher, ob es einen braucht. Gerüchteweise kann man aus den meisten Trinkbehältnissen auch direkt trinken - ganz ohne Strohhalm.

  10. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: Quantium40 09.05.18 - 14:18

    derdiedas schrieb:
    > Na aus Stroh... www.strohhalme-strohmi.de

    Bei den Preisen wird das aber nix.

  11. Bio-Gurken in Plaste ökologisch sinnvoll

    Autor: Mingfu 09.05.18 - 14:21

    peh.guevara schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das perverseste finde ich immer noch, dass Gurken einzeln eingeschweißt in
    > Plastik dann als Bio-Gurke verkauft werden. Was ist denn da noch Bio
    > bitte?

    Es gibt dafür einen simplen Grund: Die Supermärkte fordern das, um an der Kasse Bio-Gurken von konventionellen Gurken unterscheiden zu können. Natürlich könnte man auch die konventionellen Gurken in Plastik einschweißen und die Bio-Gurken offen lassen (würde dem Bio-Gurken-Käufer vermutlich das bessere Gewissen geben), aber solange mehr konventionelle Gurken verkauft werden, wäre der Plastikbedarf so sogar höher.

  12. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: Prinzeumel 09.05.18 - 14:23

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na aus Stroh... www.strohhalme-strohmi.de

    Falls du wen aus dem laden kennst. Sag denen mal die sollen ihre Website mal auf den aktuellen stand der technik bringen.
    Kann ja net sein das ich 2018 auf dem tel noch nach links und rechts schieben muss.
    Und ein vernünftiger shop mit großen Produktbildern wäre auch ganz nice. (Oder bin ich blind?)

    Die Preise sind leider nicht massenmarkt tauglich. Sorry.

  13. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: Abstragento 09.05.18 - 14:23

    Also es gibt Papier Strohhalme bei dm die sind sehr gut...

  14. Re: Bio-Gurken in Plaste ökologisch sinnvoll

    Autor: peh.guevara 09.05.18 - 14:25

    Nö, bei uns im Edeka sind sowohl Bio als auch konventionelle Gurken eingeschweißt.

  15. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: Prinzeumel 09.05.18 - 14:26

    Mingfu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prinzeumel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bin soweit ganz bei dir. Aber das mit dem strohhalm würde mich
    > > interessieren. Aus was soll der denn sonst gefertigt werden?
    >
    > Die Frage ist eher, ob es einen braucht. Gerüchteweise kann man aus den
    > meisten Trinkbehältnissen auch direkt trinken - ganz ohne Strohhalm.
    Hat teilweise schon seine Berechtigung das ding. Will meinen Milchshake halt durch einen Strohhalm ziehen.
    Im übrigen gibt es ja nunmal den Strohhalm und er wird auch gern genutzt. Daher kannst ihn kaum einfach verschwinden lassen ausser mit einem verbot.

  16. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: Aluz 09.05.18 - 14:28

    > Meine absolute top Lieblingsverpackung:
    > • die geschälte Banane in Plastik verpackt: utopia.de

    Nicht alles, was nach Plastik aussieht ist Umweltschaedliches oder begrenztes Erdoel-Plastik. Die Bananenpackung scheint mir Zellulose zu sein.
    Viele Verpackungen schlagen heute diesen Weg ein. Z.B. gehen 40% der Kartoffelproduktion in Deutschland heutzutage in Biokunstoffe wie z.B. PLA.

  17. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: Prinzeumel 09.05.18 - 14:29

    Abstragento schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also es gibt Papier Strohhalme bei dm die sind sehr gut...
    Die sind doch aber sicher auch beschichtet mit irgendwas, oder?

    Was aber richtig pervers ist sind die einzeln verpackten Strohhalme bei mcdo...xD

  18. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: nicoledos 09.05.18 - 14:35

    da wäre auch die essbare alternative
    https://wisefood.de/
    https://www.startnext.com/essbarer-trinkhalm

  19. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: nicoledos 09.05.18 - 14:40

    Biokunststoffe bringen jedoch auch ihre Probleme mit sich. Die sind so gut wie nicht kompostierbar.

  20. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: Mingfu 09.05.18 - 14:40

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im übrigen gibt es ja nunmal den Strohhalm und er wird auch gern genutzt.
    > Daher kannst ihn kaum einfach verschwinden lassen ausser mit einem verbot.

    Im Vereinigten Königreich denkt die Regierung darüber gerade laut nach. Es ist also nicht so, dass das unmöglich ist.

    In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts gab es auch Radium frei verkäuflich und es wurde auch gern in Gesundheitsprodukten, Trinkkuren, Kosmetika und sogar in Kinderspielzeug (zwecks Leuchten im Dunkeln) verwendet. Man hat es dann trotzdem verboten...

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. cbb software GmbH, Lübeck, Sauerland
  2. SARTORIUS Werkzeuge GmbH & Co. KG, Ratingen
  3. ESWE Versorgungs AG, Wiesbaden
  4. Porsche Digital GmbH, Ludwigsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. 119,90€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  2. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  3. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

  1. Politische Werbung: Google veröffentlicht Datenbank aller Werbekunden
    Politische Werbung
    Google veröffentlicht Datenbank aller Werbekunden

    Die großen IT-Konzerne haben mehr Transparenz bei politischer Werbung versprochen. Nach Facebook zeigt nun auch Google die Herkunft der Anzeigen. Der beste Kunde ist nicht gerade ein Freund des Silicon Valleys.

  2. Bundesnetzagentur: Kaum noch Chancen für viertes Mobilfunknetz
    Bundesnetzagentur
    Kaum noch Chancen für viertes Mobilfunknetz

    National Roaming scheitert wohl an der Bundesnetzagentur. Diese hat schwerwiegende rechtliche Bedenken, weil es keine beträchtliche Marktmacht der Betreiber gebe.

  3. Contracts: Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt
    Contracts
    Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt

    Die Community und die Entwickler selbst waren mit der offenen Welt in Sniper Ghost Warrior 3 nicht ganz zufrieden, in der Fortsetzung Contracts wird nun alles kompakter. Spieler sind darin als Söldner mit dem Scharfschützengewehr in Sibirien unterwegs.


  1. 17:42

  2. 17:29

  3. 16:37

  4. 16:20

  5. 16:09

  6. 15:50

  7. 15:16

  8. 15:00