Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Recycling: Die Plastikwaschmaschine
  6. Thema

Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: AllDayPiano 11.05.18 - 10:00

    Eben. Und den kann ich auch auf eine Gurke kleben.

  2. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: AllDayPiano 11.05.18 - 10:13

    Und wo wäre das Problem, mittels Kassenwage nachzuprüfen? Das wird ja aktuell auch so gemacht, also stellt es keinen Kostenfaktor dar. Stellt sich heraus, dass ein Kunde bescheißt -> Anzeige.

  3. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: ArcherV 11.05.18 - 10:43

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eben. Und den kann ich auch auf eine Gurke kleben.

    Wobei ich muss sagen, dass LIDL das deutlich besser und kundenfreundlicher löst.

    Man nimmt sich sein Obst einfach mit und es wird an der Kasse gewogen. Viel einfacher und schneller.

  4. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: plutoniumsulfat 11.05.18 - 15:56

    Jakelandiar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich spreche von den tatsächlich anfallenden Kosten, also die Umwelt mit
    > > einbezogen.
    >
    > Falls du jemanden Findest der das tatsächlich beziffern kann, muss der wohl
    > seit weit aus der Zukunft dafür angereist sein.
    >
    > Man nimmt kosten die man auch beziffern kann mehr nicht. Alles andere sind
    > ausgedachte Zahlen.

    Wenn es nur um bezifferbare Faktoren ginge, würden wir hier gar nicht diskutieren, weil Plastikmüll dann gar kein Problem darstellen würde. Oder kannst du den Schaden beziffern, der durch Plastikinseln und Verbrennung entsteht?

  5. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: robinx999 11.05.18 - 18:25

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wo wäre das Problem, mittels Kassenwage nachzuprüfen? Das wird ja
    > aktuell auch so gemacht, also stellt es keinen Kostenfaktor dar. Stellt
    > sich heraus, dass ein Kunde bescheißt -> Anzeige.

    Klar kann man nachwiegen, aber wenn an der Kasse eh gewogen wird kann man sich die SB Wagen auch sparen wie mittlerweile die meisten Supermärkte, da gibt es nur noch eine Kontrollwaage und das war es.
    Aber die Kassierin kann evtl. an der Kasse halt Rispentomaten, Cocktailtomaten und die einfachen Tomaten nicht auseinander halten, ebensowenig wie sie Bio Gurken von nicht Bio Gurken an der Kasse unterscheiden kann, und ob der Kunde auf Nachfrage ehrlich antwortet Wage ich zu bezweifeln

  6. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: robinx999 11.05.18 - 18:26

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AllDayPiano schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eben. Und den kann ich auch auf eine Gurke kleben.
    >
    > Wobei ich muss sagen, dass LIDL das deutlich besser und kundenfreundlicher
    > löst.
    >
    > Man nimmt sich sein Obst einfach mit und es wird an der Kasse gewogen.
    > Viel einfacher und schneller.

    Ja schon wobei beim Lidl das Bio Obst AFAIR auch wieder eingepackt ist da das Kassenpersonal es nicht von dem nicht Bio unterscheiden kann

  7. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: eidolon 11.05.18 - 18:28

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niaxa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was ist daran ekelhaft?
    >
    > Es ist Stroh !

    Genau, dann lieber Plastik im Mund. O_o

  8. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: eidolon 11.05.18 - 18:32

    Verlusti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie wäre es wieder in Höllen zu ziehen und sich mit Fellen zu kleiden...
    >
    > Bei jedem Thema kommen immer die ganz Schlauen und wollen einfach
    > verbieten.

    Wenn etwas freiwillig nicht funktioniert, dann ist das nunmal der letzte Schritt. Das ist vollkommen üblich und seit unzähligen Jahren Praxis.

  9. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: ArcherV 11.05.18 - 18:40

    eidolon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau, dann lieber Plastik im Mund. O_o


    Ich nehme doch nicht meinem Essen, die Kühe/Rinder/etc, das Essen weg. :)

  10. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: ArcherV 11.05.18 - 18:42

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja schon wobei beim Lidl das Bio Obst AFAIR auch wieder eingepackt ist da
    > das Kassenpersonal es nicht von dem nicht Bio unterscheiden kann


    Das kann ich ehrlich gesagt nicht sagen, da ich mich von Bioprodukten fernhalte. Bin da kein sonderlicher Fan von, da die meisten Bioprodukte reine Abzocke sind.

  11. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: gutenmorgen123 11.05.18 - 19:24

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > da die meisten Bioprodukte
    > reine Abzocke sind.

    Blödsinn!

  12. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: ArcherV 11.05.18 - 20:00

    gutenmorgen123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ArcherV schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > da die meisten Bioprodukte
    > > reine Abzocke sind.
    >
    > Blödsinn!


    Nein.

    https://www.stern.de/wirtschaft/news/bio-essen-wahrheit-lebensmittel-7209494.html

  13. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: xxsblack 13.05.18 - 10:37

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ArcherV schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > AllDayPiano schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Eben. Und den kann ich auch auf eine Gurke kleben.
    > >
    > > Wobei ich muss sagen, dass LIDL das deutlich besser und
    > kundenfreundlicher
    > > löst.
    > >
    > > Man nimmt sich sein Obst einfach mit und es wird an der Kasse gewogen.
    > > Viel einfacher und schneller.
    >
    > Ja schon wobei beim Lidl das Bio Obst AFAIR auch wieder eingepackt ist da
    > das Kassenpersonal es nicht von dem nicht Bio unterscheiden kann

    Seid ihr schon in einem Rewe gewesen? Da gibt's Rewe-Bananen, Chikitas, Bio und Minibananen. Nur die Minibananen sind eingeschweißt und die anderen 3 Sorten haben einen simplen Aufkleber, womit die Kassierer unterscheiden.
    So einfach und simpel würde es auch bei Gurken gehen, wenn man denn wollte.
    Schlimmer finde ich Suppengemüse. "Früher" wurde es nur mit einem Gummiband zusammengehalten, heute hat man eine Plasteverpackung+Plastschale im Inneren und das Gemüse ist nur am schwitzen.

  14. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: ArcherV 13.05.18 - 11:12

    xxsblack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seid ihr schon in einem Rewe gewesen? Da gibt's Rewe-Bananen, Chikitas, Bio
    > und Minibananen. Nur die Minibananen sind eingeschweißt und die anderen 3
    > Sorten haben einen simplen Aufkleber, womit die Kassierer unterscheiden.
    > So einfach und simpel würde es auch bei Gurken gehen, wenn man denn
    > wollte.

    REWE ist mir zu teuer.

    rationale Grüße,
    ArcherV

  15. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: plutoniumsulfat 13.05.18 - 14:09

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > xxsblack schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Seid ihr schon in einem Rewe gewesen? Da gibt's Rewe-Bananen, Chikitas,
    > Bio
    > > und Minibananen. Nur die Minibananen sind eingeschweißt und die anderen
    > 3
    > > Sorten haben einen simplen Aufkleber, womit die Kassierer unterscheiden.
    > > So einfach und simpel würde es auch bei Gurken gehen, wenn man denn
    > > wollte.
    >
    > REWE ist mir zu teuer.

    Das tut doch gar nichts zur Sache.

  16. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: ImBackAlive 15.05.18 - 09:44

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was soll bitte "ja"-Fleisch sein ?

    Ohne mich zu sehr in das Thema einmischen zu wollen:
    Er bezieht sich wohl auf abgepacktes Discount-Fleisch aus dem Supermarkt. "Ja" ist eine Discount-Produktlinie von Rewe.

  17. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: ImBackAlive 15.05.18 - 09:53

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich fahre kein Dieselauto, etc.

    Solange der deutsche Michel glaubt, dass das Dieselauto das große Problem ist, ist ja auch alles gut. Wir warten einfach bis beim Benziner die Sau in 3-4 Jahren durchs Dorf getrieben wird, dann können deutsche Michel andere deutsche Michel wieder der Umweltverschmutzung bezichtigen, weil sie ja "kein Benzinauto" fahren, und die Gesellschaft ist wieder ein Stückchen glücklicher...oder so.

    Der andere Punkt ist hingegen lobenswert.

  18. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: ArcherV 15.05.18 - 12:56

    ImBackAlive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ArcherV schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich fahre kein Dieselauto, etc.
    >
    > Solange der deutsche Michel glaubt, dass das Dieselauto das große Problem
    > ist, ist ja auch alles gut. Wir warten einfach bis beim Benziner die Sau in
    > 3-4 Jahren durchs Dorf getrieben wird, dann können deutsche Michel andere
    > deutsche Michel wieder der Umweltverschmutzung bezichtigen, weil sie ja
    > "kein Benzinauto" fahren, und die Gesellschaft ist wieder ein Stückchen
    > glücklicher...oder so.
    >
    > Der andere Punkt ist hingegen lobenswert.

    Du das ist mir egal da ich keinen reinen Benziner fahre.
    Mein Hybrid verursacht weitaus weniger Abgase als ein reiner Verbrenner. Da bin ich sicher noch etwas länger Safe.

    Am liebsten hätte ich einen VollHybrid oder Elektro Pickup/Geländewagen, aber das bleibt wohl länger ein Wunschtraum.

    rationale Grüße,
    ArcherV

  19. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: EGMU 15.05.18 - 17:21

    Stroh ist getrocknetes Gras. Und ich kenne da so den ein oder anderen, der nichts dagegen hat, getrocknetes "Gras" zu konsumieren.

  20. Re: Wie wäre es erst einmal unsinnige Kunstoffprodukte und Verpackungen zu verbieten?

    Autor: ArcherV 15.05.18 - 18:21

    EGMU schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stroh ist getrocknetes Gras. Und ich kenne da so den ein oder anderen, der
    > nichts dagegen hat, getrocknetes "Gras" zu konsumieren.


    Bitte nicht von sich selber auf andere schließen.
    Ich verabscheue Rauchen/Kiffen.

    rationale Grüße,
    ArcherV

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität des Saarlandes, Saarbrücken
  2. Formware GmbH, Nußdorf am Inn
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig
  4. UDG United Digital Group, Ludwigsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,75€
  3. (-65%) 3,50€
  4. (u. a. Division 2: Standard Edition, Call of Duty: Black Ops 4, Red Dead Redemption 2)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

  1. Quartalsbericht: Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark
    Quartalsbericht
    Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark

    Amazon macht im ersten Quartal 3,6 Milliarden US-Dollar Gewinn. Doch das Umsatzwachstum fällt von 43 auf 17 Prozent.

  2. Partner-Roadmap: Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022
    Partner-Roadmap
    Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022

    Roadmaps von Dell zufolge wird Intel in den kommenden Jahren primär das Mobile-Segment mit Prozessoren im 10-nm-Verfahren bedienen. Im Desktop-Bereich müssen Comet Lake und Rocket Lake mit zehn Kernen und 14 nm gegen AMDs Ryzen 3000/4000 mit 7(+) nm antreten.

  3. Mobilfunk: Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust
    Mobilfunk
    Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust

    Nokia kann von der US-Kampagne gegen Huawei nicht profitieren, sondern verbucht einen unerwarteten Verlust. Investitionen seien erforderlich, erklärte Konzernchef Rajeev Suri.


  1. 23:51

  2. 21:09

  3. 18:30

  4. 17:39

  5. 16:27

  6. 15:57

  7. 15:41

  8. 15:25