Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Reform beschlossen: Bundestag erlaubt…

Und schon sind die Terroristen ihrem Ziel...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und schon sind die Terroristen ihrem Ziel...

    Autor: smarty79 21.10.16 - 12:45

    ... unsere freiheitlichen Werte durch ihre kranken Vorstellungen zu ersetzen, einen Schritt näher gekommen.

    Das blöde an der Sache: Alle in letzter Zeit vereitelten Attentate auf deutschem Boden sind letztlich durch geheimdienstliche Informationen verhindert worden. In Belgien gilt ja der Geheimdienst mittlerweile quasi als Hauptschuldiger, weil er offensichtlich schlampig gearbeitet hat.

    Blöd sich entscheiden zu müssen, was man lieber noch machen kann: Wirklich vertraulich Kommunizieren ODER sorglos an Großveranstaltungen teilnehmen. Beides zusammen scheint nicht mehr lange möglich zu sein...

  2. Re: Und schon sind die Terroristen ihrem Ziel...

    Autor: KnutRider 21.10.16 - 12:49

    Naja, die Frage ist doch: Warum gibt es hier überhaupt (versuchte) Anschläge?
    Achja, weil wir dort unten Krieg spielen, weil wir Waffen dahin liefern.
    Mit "wir" meine ich die westliche Welt.

  3. Re: Und schon sind die Terroristen ihrem Ziel...

    Autor: CopyUndPaste 21.10.16 - 13:05

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, die Frage ist doch: Warum gibt es hier überhaupt (versuchte)
    > Anschläge?
    > Achja, weil wir dort unten Krieg spielen, weil wir Waffen dahin liefern.
    > Mit "wir" meine ich die westliche Welt.

    +

  4. Re: Und schon sind die Terroristen ihrem Ziel...

    Autor: Fuchur 21.10.16 - 13:19

    +1

  5. Re: Und schon sind die Terroristen ihrem Ziel...

    Autor: Trockenobst 22.10.16 - 10:20

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Achja, weil wir dort unten Krieg spielen, weil wir Waffen dahin liefern.
    > Mit "wir" meine ich die westliche Welt.

    D.h. du bist für "freie Zonen", "Kalifate", also "appeasement"?

    Zeige mir Geschichtlich wie das jemals funktioniert hat. In Afrika gibt es genügend "gesetzlose Zonen". Nur will niemand mit Irren leben, schon gar keine Frauen. Das erklärt dann auch warum man diese ständig aus den "nicht freien Zonen" entführen muss. Es wird hier niemals Frieden geben, wenn eine Seite diesen nicht akzeptiert.

    Das in diesen "freien Zonen" praktisch nur verblendete Irre leben, ist inzwischen dokumentiert. Auch haben diese Irren keine "Geschäftsmodelle". Eine Gesellschaft die nur auf Totalüberwachung, Faustrecht und Irrsinn beruht, braucht einen Riesen Sicherheitsapparat der unglaublich viel Resourcen kostet. Deswegen sind Ölquellen, Minen und andere Resourcen mit garantiertem Umsatz so gern gesehen bei Warlords und anderen Spinnern.

    In Ruhe lassen funktioniert nicht. Das Geschwür würde nur jahrzehntelang schlimmste moralische Verfehlungen vorbringen. Und mit Reden kriegt man die zu nichts, solange sie Resourcen haben tun die was sie wollen. Die hören nie auf.

  6. Re: Und schon sind die Terroristen ihrem Ziel...

    Autor: plutoniumsulfat 22.10.16 - 18:21

    Lieber dafür sorgen, dass auch mindestens jeder Terrorist seine halbe Familie verliert, dann werden die bestimmt viel friedlicher!

  7. Re: Und schon sind die Terroristen ihrem Ziel...

    Autor: Moe479 23.10.16 - 00:56

    nein mit reden nicht, nur mit der tatsächlichen teilung von wohlstand.

    was meinst du macht einen menschen radikal, ist es die aufstachelung eines predigers oder die not keinen anderen/friedlicheren ansatzpunkt auf teilhabe mehr greifen zu können?

    frieden erkauft man sich immer, sei es mit blutzoll oder matriellem ablass.

    und moralisch ist der mensch faktisch nur insoweit wie er sich seine moral gerade definiert, damit ist jeder mensch moralisch bei dem was er tut, er ist ein selbstgerechtes wesen. da wir damit alle moralisch sind fällt dieser ansatz deinerseits als begründung flach bzw. ist in die glaubensecke einzuodnen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.10.16 01:08 durch Moe479.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH, Duisburg
  3. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar
  4. Advantest, Böblingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Benq 28 Zoll 4K UHD für 219,00€, AOC 27 Zoll Curved für 199,00€, Acer Predator 32 Zoll...
  2. 119,90€ (Bestpreis!)
  3. 89,90€ (Bestpreis!)
  4. 449,90€ (Release am 26. August)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    IT-Arbeit: Was fürs Auge
    IT-Arbeit
    Was fürs Auge

    Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
    Von Björn König

    1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
    2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
    3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

    Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
    Probefahrt mit Mercedes EQC
    Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

    Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
    Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

    1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
    3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

    1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
      Telekom
      30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

      30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

    2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
      Google
      Android Q heißt einfach Android 10

      Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

    3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
      Keine Gigafactory
      Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

      Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


    1. 17:32

    2. 17:10

    3. 16:32

    4. 15:47

    5. 15:23

    6. 14:39

    7. 14:12

    8. 13:45