Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Roboter: Wenn der Staubsauger die…

Mit Open Source und ohne Cloud weniger problematisch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit Open Source und ohne Cloud weniger problematisch

    Autor: xbh 29.05.15 - 11:06

    Bei mir kommt keine Heimautomatisierungslösung mit Cloud-Andbindung ins Haus. Meine Wohnung darf gern Daten sammeln, auswerten und schalten, aber was im Haus passiert bleibt gefälligst im Haus.

    Spätestens wenn der Roomba ins Schlafzimmer huscht und das erste unfreiwillig gefilmte Sex-Video im Internet landet ist schluss mit lustig. Dass das passieren wird ist klar. Wenn sogar Angestellte von Geheimdiensten intime Fotos ihrer Opfer tauschen und sich darüber kaputt lachen, was passiert dann erst in privaten Firmen mit solcher macht?

    Zumal die Daten, wenn Sie einmal in der Cloud liegen, nicht nur dem Unternehmen sondern auch den Behörden und evtl. Hackern zugänglich sind; alles nicht im Sinne des Verbrauchers.

    Mit Open Source könnte man dies lösen; die Schaltzentrale und Bildauswertung sollte innerhalb des Hauses statt finden. Das muss nicht einmal kompliziert sein, das Open-Source-Haus-Betriebsystem könnte man auch vorinstalliert auf kleinen embedded pcs vertreiben, die daten darauf sogar lokal verschlüsseln. Für DAUs wäre das dann Plug&Play.

    Natürlich muss das ganze auch innerhalb des Hauses sicher sein.

  2. Re: Mit Open Source und ohne Cloud weniger problematisch

    Autor: xbh 29.05.15 - 11:25

    Problem ist nur: kein Hersteller hat Interesse an so einem System. Die wollen ihre ach so innovative Software schützen, daher geht es nur mit Closed Source und Cloud.

  3. Re: Mit Open Source und ohne Cloud weniger problematisch

    Autor: v3nd3774 29.05.15 - 13:51

    Zu behaubten, dass Opensource Software nicht Innovativ ist, ist definitiv falsch.
    Und warum um gotteswillen neuerdings alles in die Colud muss konnte bis jetzt eh noch niemand wirklich sinnig erklären.

    "If you can't make it good, at least make it look good.", Bill Gates

  4. Re: Mit Open Source und ohne Cloud weniger problematisch

    Autor: Anonymer Nutzer 29.05.15 - 13:54

    Langfristig betrachtet ist das mit dem Sex unkritisch, das sieht bei dir nicht wesentlich anders aus als bei allen andern.

    Das Problem bei den derzeitig verwendeten CNNs (convolutional neural network) ist das diese recht viele Daten zum Lernen benötigen - und das sind die derzeit bevorzugten Netze.

    Weder Siri, Google Now noch Cortana würden so gute Ergebnisse Liefern ohne massenhaft Trainingsdaten eine Offline Lösung ist erst möglich nachdem genug Trainingsdaten vorhanden sind.

    HTMs versprechen bessere Ergebnisse, skalieren allerdings derzeit noch nicht entsprechend.

  5. Re: Mit Open Source und ohne Cloud weniger problematisch

    Autor: Phreeze 29.05.15 - 15:03

    muss schon "dreckiger" Sex aufm Boden sein, damit der das filmt :D

  6. Re: Mit Open Source und ohne Cloud weniger problematisch

    Autor: Jastol 29.05.15 - 16:15

    Phreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > muss schon "dreckiger" Sex aufm Boden sein, damit der das filmt :D

    Is die Kamera nicht auf nem Stab damit auch aufm Tisch oder so gefilmt werden kann? Dadurch kann dann der Sex schon recht schmutzig werden bez sauber, es ist ja ein Staubsauger oO.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.05.15 16:16 durch Jastol.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BüchnerBarella Holding GmbH & Co. KG, Gießen
  2. AraCom IT Services AG, Augsburg, München, Stuttgart, Bamberg
  3. B. Strautmann & Söhne GmbH & Co. KG, Bad Laer
  4. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 225€
  2. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Orientierungshilfe: Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht
Orientierungshilfe
Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht

Für viele Anbieter dürfte es schwierig werden, ihre Nutzer wie bisher zu tracken. In monatelangen Beratungen haben die deutschen Datenschützer eine 25-seitige Orientierungshilfe zum DSGVO-konformen Tracking ausgearbeitet.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Cookie-Banner Deutsche Datenschützer spielen bei Nutzertracking auf Zeit
  2. Fossa EU erweitert Bug-Bounty-Programm für Open-Source-Software
  3. EU-Zertifizierung Neues Gesetz soll das Internet sicherer machen

Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

  1. Guillaume Faury: Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger
    Guillaume Faury
    Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger

    Der Klimaschutz ist ihm wichtig: Guillaume Faury ist seit knapp zwei Wochen Chef von Airbus. In einem Zeitungsinterview hat er angekündigt, dass der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern größere Flugzeuge mit Elektroantrieb bauen werde. Ein kommerzieller Einsatz sei Ende des kommenden Jahrzehnts denkbar.

  2. CIA-Vorwürfe: Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
    CIA-Vorwürfe
    Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden

    Die US-Regierung legt im Handelsstreit mit China nach: Der US-Geheimdienst CIA wirft dem Netzausrüster Huawei vor, Finanzhilfen von der chinesischen Armee und dem Geheimdienst erhalten zu haben.

  3. SpaceX: Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
    SpaceX
    Dragon-Raumschiff bei Test explodiert

    Bei einem Triebwerkstest ist ein SpaceX-Raumschiff auf dem Teststand explodiert. Das Raumschiff wurde dabei vollständig zerstört.


  1. 12:55

  2. 11:14

  3. 10:58

  4. 16:00

  5. 15:18

  6. 13:42

  7. 15:00

  8. 14:30