Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Roter Zwerg: Astronomen untersuchen…

Wikipedia

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wikipedia

    Autor: Kyrun 15.07.17 - 12:47

    Moin,

    bei allem Respekt, aber ich glaube, Wikipedia als Quelle für die Häufigkeit bzw. Klassifierung des Sterns zu nutzen, ist etwas mutig.

    Ich denke eine verlässlichere Quelle, wie z.B. die Sternenkataloge wäre mMn angebrachter gewesen.

    Grüße

  2. Re: Wikipedia

    Autor: Axido 15.07.17 - 12:53

    Ach was, solange Außerirdische drin vorkommen, braucht der Artikel doch keine journalistische Korrektheit.

  3. Re: Wikipedia

    Autor: yummycandy 15.07.17 - 13:06

    Hab mal ein bissl gestöbert. Ne bessere Quelle für die Nachricht: http://phl.upr.edu/library/notes/ross128

    Noch etwas grundsätzliches zu Ross 128.

    "A nearby red dwarf that is also a flare star. Ross 128, also known by its variable-star name FI Virginis, lies in the constellation Virgo near the line of the ecliptic"
    http://www.daviddarling.info/encyclopedia/R/Ross_128.html

    Noch etwas zu "flare stars":

    "A flare star is a red dwarf that displays sudden and unpredictable changes in light output lasting for a few minutes to a few hours. The flares are believed to occur in the star's chromosphere and to be similar in nature to solar flares but much more energetic. They occur irregularly, follow no predictable pattern, and can dramatically increase the star's brightness over a broad wavelength range from X-rays to radio waves. "
    http://www.daviddarling.info/encyclopedia/F/flarestar.html

    mfg

    yc :)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.07.17 13:07 durch yummycandy.

  4. Re: Wikipedia

    Autor: körner 15.07.17 - 17:34

    Kyrun schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Moin,
    >
    > bei allem Respekt, aber ich glaube, Wikipedia als Quelle für die Häufigkeit
    > bzw. Klassifierung des Sterns zu nutzen, ist etwas mutig.
    >
    > Ich denke eine verlässlichere Quelle, wie z.B. die Sternenkataloge wäre mMn
    > angebrachter gewesen.
    >
    > Grüße

    Willkommen im Jahr 2017. Wir haben nicht mehr 2005.

    Grüße

  5. Re: Wikipedia

    Autor: ArcherV 15.07.17 - 18:14

    körner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Willkommen im Jahr 2017. Wir haben nicht mehr 2005.
    >
    > Grüße


    +1

  6. Re: Wikipedia

    Autor: SelfEsteem 15.07.17 - 23:13

    Weiss nicht, was du gegen Wikipedia als Quelle hast.
    Wikipedia wird im Schnitt doppelt so schnell mit den aktuellsten und korrektesten Daten angereichert wie fachspezifische Kataloge, da sie ja normaler Weise von den Wissenschaftlern selbst gepflegt und die Artikel direkt von anderen Wissenschaftlern quergelesen werden.

    Meine Quelle dafuer: google.com

    (und wer mir hierrauf ohne eingeschaltetem Sarkasmus-Radar antwortet, sollte sich was schaemen)

  7. Re: Wikipedia

    Autor: quineloe 15.07.17 - 23:56

    Kyrun schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Moin,
    >
    > bei allem Respekt, aber ich glaube, Wikipedia als Quelle für die Häufigkeit
    > bzw. Klassifierung des Sterns zu nutzen, ist etwas mutig.
    >
    > Ich denke eine verlässlichere Quelle, wie z.B. die Sternenkataloge wäre mMn
    > angebrachter gewesen.
    >
    > Grüße

    na dann editier doch mal den Artikel und schau wie lange deine falschen Informationen stehenbleiben bevor sie wieder revidiert werden.

    Was genau ist denn falsch? Oder ist das mal wieder nur undifferenziertes, plumpes Wikipediabashing?

    Die meisten, die pauschal auf wikipedia rumhacken könnten selber gar keinen Artikel schreiben, der ausreichend fundiert ist um dort stehenzubleiben. Hast du überhaupt selber einen "Sternenkatalog"?

  8. Re: Wikipedia

    Autor: Blindie 16.07.17 - 09:40

    Worum es dabei geht ist das Wikipedia nur eine Enzyklopedie ist und man so etwas eigentlich nicht zitiert oder als Quelle angibt. Für Recherche ist das durchaus legitim, ich lese mir dann aber weißt noch die Quellen auf Wikipedia durch und zitiere die. Das Brokhhaus ist da glaube ich mit die einzige Ausnahme wo das mal durchgeht. Aber ein schöner Stiel ist das nicht. Man zitiert eben kein Zitat.

  9. Re: Wikipedia

    Autor: quineloe 16.07.17 - 10:31

    > Aber ein schöner Stiel ist das nicht.

    Ob du jetzt wikipedia zitierst oder die Quellen von denen Wikipedia zitiert zitierst macht aber auch nur einen pseudo-Unterschied.

    Stiel ist übrigens das Ende vom Besen.
    Quelle : https://de.wikipedia.org/wiki/Stiel

  10. Re: Wikipedia

    Autor: Kyrun 16.07.17 - 13:39

    Moin,

    @quineloe:
    Ich habe nicht gesagt, das die Informationen in Wikipedia in diesem Fall falsch sind. Ich habe nur darauf hingewiesen, das ich die Sternenkataloge, die von Wissenschaftler erstellt und gepflegt werden, für eine bessere Quelle halte. Zudem werden diese Kataloge stets aktuell gehalten, damit es nicht zu doppelten "Entdeckungen" von Sternen kommt.

    Und zu deiner Information, ich habe nichts gegen Wikipedia, ich habe sogar an über 80 Artikeln selbst mitgearbeitet und diese Änderungen haben (mit einer Ausnahme) bestand.

    Letztendlich wollte ich mit meinem ersten Beitrag das ausdrücken, was Blindie in ihrem Beitrag schrieb, ich hab es nur etwas unglücklich ausgedrückt.

    Bezüglich des "Pesudo-Unterschieds": Es ist nicht ohne Grund nur sehr ungerne gesehen, wenn in wissenschaftlichen Arbeiten Wikipedia als Quelle herangezogen wird.

    Grüße

    Kyrun



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.07.17 13:40 durch Kyrun.

  11. Re: Wikipedia

    Autor: quineloe 16.07.17 - 14:30

    Was "wissenschaftliche" Standards wert sind erkennt man in letzter Zeit ja immer besser, an Guttenberg, Schavan usw.

    Das schadet dem Ansehen, aber das will man dort ja nicht erkennen. Andere wiederrum kaufen ihre Titel von Titelschleudern im Ausland, die der Jasper.

    Im Endeffekt ist mir egal, ob die Argumentation höchsten wissenschaftlichen Standards entspricht oder nicht. Es ist nur ein Forum.

  12. Re: Wikipedia

    Autor: colon 17.07.17 - 07:25

    Kyrun schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Moin,
    >
    > @quineloe:
    > Ich habe nicht gesagt, das die Informationen in Wikipedia in diesem Fall
    > falsch sind. Ich habe nur darauf hingewiesen, das ich die Sternenkataloge,
    > die von Wissenschaftler erstellt und gepflegt werden, für eine bessere
    > Quelle halte. Zudem werden diese Kataloge stets aktuell gehalten, damit es
    > nicht zu doppelten "Entdeckungen" von Sternen kommt.
    >
    > Und zu deiner Information, ich habe nichts gegen Wikipedia, ich habe sogar
    > an über 80 Artikeln selbst mitgearbeitet und diese Änderungen haben (mit
    > einer Ausnahme) bestand.
    >
    > Letztendlich wollte ich mit meinem ersten Beitrag das ausdrücken, was
    > Blindie in ihrem Beitrag schrieb, ich hab es nur etwas unglücklich
    > ausgedrückt.
    >
    > Bezüglich des "Pesudo-Unterschieds": Es ist nicht ohne Grund nur sehr
    > ungerne gesehen, wenn in wissenschaftlichen Arbeiten Wikipedia als Quelle
    > herangezogen wird.
    >
    > Grüße
    >
    > Kyrun


    Man sollte noch erwähnen, dass weder Wikipedia noch eine andere Enzyklopädie wie Brockhaus etwas in wissenschaftlichen Arbeiten verloren hat.
    Obwohl es zumindest Bachelor Arbeiten gibt die Wikipedia angeben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring
  2. Landkreis Hameln-Pyrmont, Hameln-Pyrmont
  3. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig
  4. Consors Finanz BNP Paribas, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. 339,00€ (Bestpreis!)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

  1. 16-Kern-CPU: Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November
    16-Kern-CPU
    Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November

    AMD verschiebt den Start des Ryzen 9 3950X von September 2019 auf November, dann sollen auch die Threadripper v3 erhältlich sein. Man wolle erst die Verfügbarkeit der kleineren Ryzen-Modelle sicherstellen.

  2. IT-Konsolidierung des Bundes: Beschaffter Hardware droht vollständige Abschreibung
    IT-Konsolidierung des Bundes
    Beschaffter Hardware droht vollständige Abschreibung

    Im Projekt IT-Konsolidierung der Bundesregierung droht jetzt eine teure Klage und die Abschreibung von bereits beschaffter Hardware. Der Streit läuft zwischen dem staatlichen Systemhaus BWI und dem Bundesinnenministerium.

  3. 1 bis 4 MBit/s: Bürgerinitiative bringt Deutsche Glasfaser zum Ausbau
    1 bis 4 MBit/s
    Bürgerinitiative bringt Deutsche Glasfaser zum Ausbau

    Einige Dörfer in Niedersachsen machen es ähnlich wie früher Google Fiberhoods. Sie schließen sich zusammen, um eine bessere Versorgung durchzusetzen: Von 1 MBit/s auf 1 GBit/s, nur mit der Deutschen Glasfaser.


  1. 19:00

  2. 18:30

  3. 17:55

  4. 16:56

  5. 16:50

  6. 16:00

  7. 15:46

  8. 14:58