Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Routerfreiheit bei Vodafone: Der…

Tipp: Trennung von Telefonanbieter und DSL-Anbieter

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tipp: Trennung von Telefonanbieter und DSL-Anbieter

    Autor: Tremolino 12.12.16 - 12:05

    Ich habe meine Mailadresse ja auch nicht bei meinem DSL-Anbieter. Und ebenso habe ich das mit meinen bestehenden Telefonnummern gemacht. Die sind bei einem früheren Providerwechsel direkt zu einem SIP-Anbieter gewandert.
    D.h. der DSL-Wechsel lief ziemlich smooth, weil der neue Provider komplett auf seine internen Prozesse setzen konnte. Und die Telefonnummern wurden problemlos vom SIP-Anbieter übernommen, weil das sein Corebusiness ist (behaupte ich jetzt mal).
    Für mich hieß das:
    Mehr Flexibilität (ich kann z.B. gegenüber der Telekom mehrere SIP-Geräte parallel betreiben),
    Mehr Unabhängigkeit (weil die "Erpressbarkeit" bzgl. meiner Telefonnummern kleiner ist),
    Ich habe vom SIP-Anbieter selbstverständlich automatisch alle notwendigen Zugangsdaten bekommen und muss denen nicht hinterherlaufen, wie bei manchen DSL-Anbietern, weil sie unterstellen, dass der Telefonzugang gefälligst über ihren rückständigen und überteuerten Router laufen muss.
    Je nach SIP-Anbieter kann ich mir günstig bei Bedarf ne virtuelle Telefonanlage mit Steuerung über Webinterface "zumieten"
    Je nach Anbieter habe ich auch ganz humane Kündigungsfristen, was ja vor allem interessant ist, wenn ich mit der Qualität nicht einverstanden bin.

    Der Nachteil von "SIP" ist mit der Abschaffung der "richtigen Telefonleitungen" auch weg.

    VG

  2. Re: Tipp: Trennung von Telefonanbieter und DSL-Anbieter

    Autor: Apfelbrot 12.12.16 - 12:31

    Und du hast nun einen bezahlbaren schnellen DSL Vertrag ohne Telefonie?

    Denn genau das suche ich, mit echtem IPv4 wegen einer dämlichen Anwendung die dahinter läuft.

  3. Re: Tipp: Trennung von Telefonanbieter und DSL-Anbieter

    Autor: Tremolino 12.12.16 - 12:42

    Nee, den habe ich nicht. Bzw. wenn er irgendwo angeboten wird, ist er kaum billiger als mit bzw. das DSL-Angebot hat andere Macken.

    Bin gerade wieder bei 1&1 gelandet ... Für mich sind das eh alles Wegelagerer. Die Kabelanbieter, die eine vorhandene Infrastruktur zweifach nutzen, halten schön die Preise hoch und gefühlt ziehen auch die DSL-Preise seit 3-4 Jahren tendenziell wieder an, bzw. die Verträge werden immer uninteressanter.

    VG

  4. Re: Tipp: Trennung von Telefonanbieter und DSL-Anbieter

    Autor: Sunny33 26.09.17 - 03:59

    Da würde ich in jedem Fall mal bei [www.guenstigerinternetprovider.net] rumschauen und einen Tarifvergleich machen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Osnabrück, Westmünsterland
  2. KOMET GROUP GmbH, Besigheim
  3. Computacenter AG & Co. oHG, Frankfurt
  4. D. Lechner GmbH, Rothenburg ob der Tauber

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ASUS-Gaming-Produkt kaufen und bis zu 150€ Cashback erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Hasskommentare Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Facebook: Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten
    Facebook
    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

    Facebook will mit einem neuen Schritt die Qualität der im Nutzerfeed angezeigten Nachrichtenquellen verbessern: Die User selbst sollen künftig bewerten, ob ein Medium vertrauenswürdig ist oder nicht. Positiv bewertete Quellen sollen priorisiert werden.

  2. Notebook-Grafik: Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q
    Notebook-Grafik
    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

    Wer künftig ein Notebook mit einer Geforce GTX 1050 (Ti) kauft, sollte darauf achten, ob es eine Max-Q-Variante ist. Die sind deutlich sparsamer, aber daher auch ein bisschen langsamer.

  3. Gemini Lake: Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards
    Gemini Lake
    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

    Intels Atom-SoCs finden Verwendung: Asrock und Gigabyte haben Mini-ITX-Platinen mit aufgelöteten Chips im Angebot. Die Boards sind mit M.2-Slots für PCIe-SSDs, mehreren Sata-Ports, integriertem WLAN und DDR4-Unterstützung ausgestattet.


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28