Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Routerfreiheit bei Vodafone: Der…

Tipp: Trennung von Telefonanbieter und DSL-Anbieter

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tipp: Trennung von Telefonanbieter und DSL-Anbieter

    Autor: Tremolino 12.12.16 - 12:05

    Ich habe meine Mailadresse ja auch nicht bei meinem DSL-Anbieter. Und ebenso habe ich das mit meinen bestehenden Telefonnummern gemacht. Die sind bei einem früheren Providerwechsel direkt zu einem SIP-Anbieter gewandert.
    D.h. der DSL-Wechsel lief ziemlich smooth, weil der neue Provider komplett auf seine internen Prozesse setzen konnte. Und die Telefonnummern wurden problemlos vom SIP-Anbieter übernommen, weil das sein Corebusiness ist (behaupte ich jetzt mal).
    Für mich hieß das:
    Mehr Flexibilität (ich kann z.B. gegenüber der Telekom mehrere SIP-Geräte parallel betreiben),
    Mehr Unabhängigkeit (weil die "Erpressbarkeit" bzgl. meiner Telefonnummern kleiner ist),
    Ich habe vom SIP-Anbieter selbstverständlich automatisch alle notwendigen Zugangsdaten bekommen und muss denen nicht hinterherlaufen, wie bei manchen DSL-Anbietern, weil sie unterstellen, dass der Telefonzugang gefälligst über ihren rückständigen und überteuerten Router laufen muss.
    Je nach SIP-Anbieter kann ich mir günstig bei Bedarf ne virtuelle Telefonanlage mit Steuerung über Webinterface "zumieten"
    Je nach Anbieter habe ich auch ganz humane Kündigungsfristen, was ja vor allem interessant ist, wenn ich mit der Qualität nicht einverstanden bin.

    Der Nachteil von "SIP" ist mit der Abschaffung der "richtigen Telefonleitungen" auch weg.

    VG

  2. Re: Tipp: Trennung von Telefonanbieter und DSL-Anbieter

    Autor: Apfelbrot 12.12.16 - 12:31

    Und du hast nun einen bezahlbaren schnellen DSL Vertrag ohne Telefonie?

    Denn genau das suche ich, mit echtem IPv4 wegen einer dämlichen Anwendung die dahinter läuft.

  3. Re: Tipp: Trennung von Telefonanbieter und DSL-Anbieter

    Autor: Tremolino 12.12.16 - 12:42

    Nee, den habe ich nicht. Bzw. wenn er irgendwo angeboten wird, ist er kaum billiger als mit bzw. das DSL-Angebot hat andere Macken.

    Bin gerade wieder bei 1&1 gelandet ... Für mich sind das eh alles Wegelagerer. Die Kabelanbieter, die eine vorhandene Infrastruktur zweifach nutzen, halten schön die Preise hoch und gefühlt ziehen auch die DSL-Preise seit 3-4 Jahren tendenziell wieder an, bzw. die Verträge werden immer uninteressanter.

    VG

  4. Re: Tipp: Trennung von Telefonanbieter und DSL-Anbieter

    Autor: Sunny33 26.09.17 - 03:59

    Da würde ich in jedem Fall mal bei [www.guenstigerinternetprovider.net] rumschauen und einen Tarifvergleich machen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße
  2. Baden-Württembergische Wertpapierbörse GmbH, Stuttgart
  3. Paritätischer Wohlfahrtsverband Landesverband Bayern e.V., München
  4. VEDA GmbH, Alsdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 52,26€)
  2. 15,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Promotion Netflix testet Werbung zwischen Serienepisoden
  2. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  3. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden

Flugautos und Taxidrohnen: Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension
Flugautos und Taxidrohnen
Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension

In Science-Fiction-Filmen gehören sie zur üblichen Ausstattung: kleine Fluggeräte, die einen oder mehrere Passagiere durch die Luft befördern, sei es pilotiert oder autonom. Bald könnte die Vision aber Realität werden: Eine Reihe von Unternehmen entwickelt solche Individualflieger. Eine Übersicht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Flughafen Ingenieure bringen Drohne das Vögelhüten bei
  2. Militär US-Verteidigungsministerium finanziert Flugtaxis
  3. Gofly Challenge Boeing zeichnet zehn Fluggeräte für jedermann aus

HDR-Capture im Test: High-End-Streaming von der Couch aus
HDR-Capture im Test
High-End-Streaming von der Couch aus

Was bringen all die schönen neuen Farben auf dem 4K-HDR-TV, wenn man sie nicht speichern kann oder während des Livestreams nicht mehr selber sieht? Avermedia bietet mit den Capture-Karten Live Gamer 4K und Live Gamer Ultra erstmals bezahlbare Lösungen an. PC-Spieler sehen mit ihnen sogar bis zu 240 Bilder pro Sekunde.
Von Michael Wieczorek

  1. DisplayHDR Vesa veröffentlicht erstes Testwerkzeug für HDR-Standard
  2. HDMI 2.0 und Displayport HDR bleibt Handarbeit
  3. Intel Linux bekommt experimentelle HDR-Unterstützung

  1. Geforce RTX: Deep-Learning-Kantenglättung soll Spiele verschönern
    Geforce RTX
    Deep-Learning-Kantenglättung soll Spiele verschönern

    Nvidia plant exklusives Anti-Aliasing für die Geforce RTX mit Turing-Technik und Tensor-Cores. Die glätten die Darstellung auf Basis vorher trainierter Referenzbilder, was wenig Leistung kosten und gut aussehen soll.

  2. Masterplan Digitalisierung: Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur
    Masterplan Digitalisierung
    Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

    In Niedersachsen ist der Masterplan Digitalisierung verabschiedet worden. Wirtschaftsminister Althusmann zufolge ist Glasfaser die Grundlage für ein gutes Mobilfunk-Netz.

  3. Logitech G Pro Wireless: Mit Progamern entwickelte Maus wiegt 80 Gramm
    Logitech G Pro Wireless
    Mit Progamern entwickelte Maus wiegt 80 Gramm

    Von Gamern für Gamer: Die Logitech G Pro Wireless ist eine symmetrische Maus, die in Kooperation mit E-Sport-Teams wie London Spitfire entwickelt wurde. Das Ergebnis ist 80 Gramm leicht und hat einen hochauflösenden Sensor - ist aber auch recht teuer.


  1. 18:56

  2. 17:29

  3. 16:58

  4. 16:31

  5. 15:43

  6. 14:30

  7. 13:57

  8. 13:35