1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Routerzwang: AVM lehnt Zertifizierung…

EWE muss sein Netz vermutlich auch erst einmal umconfigurieren...

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. EWE muss sein Netz vermutlich auch erst einmal umconfigurieren...

    Autor: Snoozel 15.05.16 - 12:51

    ... damit normale Modems dort anständig funktionieren.
    Ich hatte einen EWETel Anschluß mit der sog. "Multibox", was eine umgelabelte, stark eingeschränkte Fritz!Box war.
    Und gleich beim einloggen in diese Box bekam man eine Warnung der AVM Firmware das vom Provider nicht standardgemäße Parameter eingestellt wurden.
    Und in der tat funktionierten andere DSL Modems auch nicht sauber an dem Anschluß, und wenn sie synchronisierten dann mit wesentlich geringerer Bandbreite.
    Scheinbar läuft deren Netz mit vom Standard abweichenden DSL Parametern.

    Gekündigt habe ich dann aber weil sie VoIP nie sauber hin bekommen haben - jedes mal wenn ein Download die Bandbreite auslastete brach die Telefonverbindung ab und man war nicht mehr erreichbar.

  2. Re: EWE muss sein Netz vermutlich auch erst einmal umconfigurieren...

    Autor: Tabaluga 04.07.16 - 01:12

    Das ist kaum zu glauben, die Meldung das nicht unterstützte Änderungen in der FritzBox vorgenommen wurden erscheint, wenn man per Telnet auf die Box zugreift, hierzu ist aber eine Freischaltung per Telefon oder Wahlhilfe erforderlich. Über die von EWE vorgenommene Ferneinrichtung kaum möglich. Entweder die Box war ein Rückläufer eines Bastlers oder war danach bei einem ... ;-)
    Auch von Einschränkungen habe ich bei EWE-Boxen noch nie gehört, durch die gelabelte Firmware ist es nur nicht möglich, die Original-Firmware (ohne Tricks) zu laden.
    Das die VoIP-Verbindung zusammenbricht, hat entweder Gründe in der Manipulation der Firmware (siehe Verdacht oben) oder die Leitung hat ein grundsätzliches Problem, durch einen reinen Download wirst Du im Normalfall keinen Abbruch erzeugen können.
    Übrigens, EWE verwendet Standard-Protokolle, Du kannst eine handelsübliche FritzBox (ungelabelt) anschließen, konfigurieren und läuft ....
    Da hier soviel Frust aus dem Kommentar abzulesen war, wollte ich mal über unsere täglichen Erfahren berichten. Probleme gibt es zwar auch mal, aber alles in allem macht EWE seine Sache doch recht gut.
    Gruß
    Tabaluga

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. K&P Computer Service- und Vertriebs GmbH, verschiedene Standorte (Home-Office)
  3. G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG, Hohenlockstedt (Großraum Hamburg)
  4. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.656,19€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. WD Blue SN550 NVMe 1 TB für 112,10€, Crucial MX500 1TB SSD für 98,45€, Seagate...
  3. (u. a. Deal des Tages: Honor MagicBook 15 15,6 Zoll Full-HD-IPS Ryzen 5 für 548,53€, Asus ROG...
  4. (u. a. be quiet! Dark Rock Pro TR4 CPU-Kühler für 62,90€, be quiet! Dark Base Pro 900 rev.2 Big...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de