1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Routerzwang: FSFE warnt vor großen…

Richtig so

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Richtig so

    Autor: Th3Dan 05.11.13 - 15:09

    Die auf dem Bild gezeigte Fritz! Box ist ja noch relativ gut. Aber die Telekom liefert soweit ich weiß irgendwelche billigdinger direkt aus China aus..

  2. Re: Richtig so

    Autor: dEEkAy 05.11.13 - 15:29

    Th3Dan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die auf dem Bild gezeigte Fritz! Box ist ja noch relativ gut. Aber die
    > Telekom liefert soweit ich weiß irgendwelche billigdinger direkt aus China
    > aus..


    Ich hab nen Speedport W503V hier am Laufen. Soweit ich weiß ist das auch nur eine "umbenannte" Fritzbox. Freetz'en ist ja durchaus möglich bei den Dingern.

  3. Re: Richtig so

    Autor: blackadder 05.11.13 - 15:42

    Freie Routerwahl muss sein.

    Ich habe bisher nur einmal eine Zwangsbox gehabt (Fritz6360), die monatelang durch eine Firmwareaufspielung seitens UM Fehler in der SIP Telefonie Authentisierung hatte. Sprich interne Telefonie über SIP ging nicht mehr. Die Rückgabe der Box über den Service war eine Katastrophe.

    Auch werden ja durch den Netzbetreiber (verständlicherweise) die billigsten Kisten mitgegeben, wo kommen wir da hin wenn man nicht mehr auf eigene Kosten was ordentliches dranhängen kann.

  4. Re: Richtig so

    Autor: Th3Dan 05.11.13 - 15:52

    Ja die Speedports werden auch von AVM gefertigt und sind im Prinzip Fritz! Boxen mit anderem CP. Ich hab eine Fritz! Box 7240 seit Jahren im Einsatz und keine Probleme. Davor auch schon andere Fritz! Box Modelle, die ich fast uneingeschränkt weiterempfehlen kann. Die Kabelanbieter haben aber soweit ich weiß eine eigene Cable-Edition, wie es um die steht kann ich nicht sagen.
    Aber mein Vorposter hat natürlich recht, so was sollte Entscheidung des Nutzers sein. Bei irgendwelchen Noname Chinakisten sind Probleme wohl eher vorprogrammiert wie bei Fritz! Boxen.

  5. Re: Richtig so

    Autor: Trollfeeder 05.11.13 - 18:07

    blackadder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Freie Routerwahl muss sein.
    >
    > Ich habe bisher nur einmal eine Zwangsbox gehabt (Fritz6360), die
    > monatelang durch eine Firmwareaufspielung seitens UM Fehler in der SIP
    > Telefonie Authentisierung hatte. Sprich interne Telefonie über SIP ging
    > nicht mehr. Die Rückgabe der Box über den Service war eine Katastrophe.

    Hmm. Also so ungern ich UM schönreden will, aber die Fritzbox ist doch optional du kannst sogar eigene SIP Anbieter einrichten. Das geht bei allen anderen Anbietern glaube ich gar nicht. Bis ich die Komfort Option gebucht habe, hatte ich einen TP-Link Router am Modem.

    > Auch werden ja durch den Netzbetreiber (verständlicherweise) die billigsten
    > Kisten mitgegeben, wo kommen wir da hin wenn man nicht mehr auf eigene
    > Kosten was ordentliches dranhängen kann.

    Also die Fritzbox 6360 ist sicher nicht das billigste Gerät. Wenn ich da an die Fritzbox von 1&1 denke. DAS ist billig.

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  6. Re: Richtig so

    Autor: Die schnelle Katz 05.11.13 - 18:21

    Die Speedports werden schon lange nicht mehr von AVM gefertigt. Die Zeiten sind vorbei. Heutige Geräte kommen von Arcadyan.

  7. Re: Richtig so

    Autor: xMarwyc 05.11.13 - 19:08

    Die schnelle Katz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Speedports werden schon lange nicht mehr von AVM gefertigt. Die Zeiten
    > sind vorbei. Heutige Geräte kommen von Arcadyan.


    Stimmt nicht ganz.

    Hier gibts eine Liste von Modellen/Herstellern der Speedports:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Speedport

  8. Re: Richtig so

    Autor: MontyDe 06.11.13 - 10:31

    xMarwyc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die schnelle Katz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Speedports werden schon lange nicht mehr von AVM gefertigt. Die
    > Zeiten
    > > sind vorbei. Heutige Geräte kommen von Arcadyan.
    >
    > Stimmt nicht ganz.
    >
    > Hier gibts eine Liste von Modellen/Herstellern der Speedports:
    >
    > de.wikipedia.org

    Stimmt schon, auf der Liste sind die aktuellen Modelle fett markiert. Und da sieht man, das alle aktuellen Modelle von Huawei oder Arcadyan kommen.

  9. Re: Richtig so

    Autor: Bassa 06.11.13 - 12:05

    Hm, mein Speedport sah weder aus wie eine Fritz!Box noch erinnerte die Steueroberfläche daran oder gar die Einstellungsmöglichkeiten. Außerdem ist die Stabilität der 7390, die ich jetzt statt des 921V (glaub ich) verwende, um Längen höher... Mit dem Speedport hatte ich des Öfteren Verbindungsabbrüche mitten im Telefonat oder war auch mal stundenweise telefonisch nicht erreichbar.

    EDIT: Ich habe glaube ich die Bezeichnungen der Speedports durcheinandergewürfelt und 503 und 921 zu einem Gerät verschmolzen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.11.13 12:07 durch Bassa.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  2. Obermeyer Planen + Beraten GmbH, München
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim, Großraum Würzburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
Grünheide
Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
  2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
  3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

  1. Everspin ST-MRAM: 256-MBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter
    Everspin ST-MRAM
    256-MBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter

    Auf die 1-GBit-Versionen für Datacenter folgen kleinere Modelle für Industrie und Internet der Dinge: Der magnetische Speicher von Everspin hat eine sehr lange Haltbarkeit und benötigt nicht dauerhaft Strom.

  2. Wikileaks: Worum es im Fall Assange nun geht
    Wikileaks
    Worum es im Fall Assange nun geht

    Geheimnisverrat, Leben in der Isolation, Anklage in den USA, Foltervorwürfe: Die Auslieferungsanhörung von Wikileaks-Gründer Julian Assange beginnt. Im Artikel beantworten wir die wichtigsten Fragen.

  3. Zahlungsabwickler: Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland
    Zahlungsabwickler
    Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland

    Die Beschäftigten von Paypal Deutschland wollen den Abbau von über 300 Arbeitsplätzen nicht hinnehmen. Die Jobs sollen an andere Standorte oder an externe Partner gehen.


  1. 22:10

  2. 18:08

  3. 18:01

  4. 17:07

  5. 16:18

  6. 15:59

  7. 14:36

  8. 14:14