Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ruckus Wireless: Telefonzellen werden…

Fehlinformation und kurzes Review der Hotspots

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fehlinformation und kurzes Review der Hotspots

    Autor: namenloser222 22.05.13 - 03:45

    Hi

    In dem Golem Artikel liest es sich so als seien die Hotspots unbegrenzt kostenlos.

    Das ist Falsch !

    Die Hotspots sind nur während der Einführungsphase umsonst. Jedes mal wenn man sich mit einem der Hotspots verbindet wird man daran erinnert.

    Außerdem waren die Hotspots mit dene ich mich bis jetzt in Neuseeland verbunden habe derart langsam das man sie gar nicht richtig nutzen konnte )=

    Trotzdem finde ich das Projekt sehr gut da:
    - es in Neuseeland quasi keine kostenlosen Hotspots gibt, selbst die McDonalds Hotspots sind auf 50 MB (in Worten fünfzig) limitiert. Es gibt recht viele kommerzielle Hotspots, bei dene bezahlt man aber durchschnittlich 1 (ungefähr 60 Euro Cent) NZ Dollar pro 10 MB !
    Also schreit nicht zu laut danach das die Deutsche Telekom das auch macht.

    Interessanterweise sind Handydatentarife günstiger als in Deutschland. Ich zahle derzeit 13 Euro im Monat für 50 Min in alle Netze unbegrenzt SMS und 500 MB Daten.
    Ich weis im deutschen E-Plus Netz kostet das gleiche ungefähr 10 Euro, aber ich habe hier in jeder Stadt (Dorf) HSDPA.

    => Nette Geste von der neuseeländischen telecom aber sobald die Einführungszeit vorbei ist wird man auch dort wieder den Dollar pro 10 MB zahlen dürfen

    Schöne Grüße vom schönsten Ende der Welt ;-)
    namenloser22

  2. Re: Fehlinformation und kurzes Review der Hotspots

    Autor: Halley 22.05.13 - 07:54

    wenn das stimmt, dann ist der golem-artikel aber sehr irreführend.

    --------------------------
    ich bin wie TKKG:
    -stark wie Tarzan
    -klug wie Karl
    -verfressen wie Klößchen
    -und ähh...hübsch wie Gabi

  3. Re: Fehlinformation und kurzes Review der Hotspots

    Autor: namenloser222 22.05.13 - 09:00

    Ich habe nochmal auf deren Website nachgesehen.

    Ich zitiere:
    "This is a free trial service"

    Die letzte Zeile von mir mit der Aussage das es bei den Hotspots der Telecom auch 1 NZD pro 10 MB kostet ist aber eine reine Vermutung



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.05.13 09:04 durch namenloser222.

  4. Re: Fehlinformation und kurzes Review der Hotspots

    Autor: Panzergerd 22.05.13 - 10:35

    Der Telekom-Vergleich hinkt, da Neuseeland die Bandbreite nur so stark drosseln muss, weil die Seekabel nicht mehr hergeben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SURFBOXX IT-SOLUTIONS GmbH, Rostock
  2. GBA Professional e. Kfr., Ahrensfelde-Lindenberg
  3. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Dortmund
  4. SCHOTT AG, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,31€
  3. 16,99€
  4. (-10%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  2. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  3. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

  1. Spielestreaming: Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia
    Spielestreaming
    Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia

    Gamescom 2019 Google hat das Rollenspiel Cyberpunk 2077 für Stadia eingekauft - leider ohne zu verraten, ob die Raytracing-Version gestreamt wird. Auch der Landwirtschaft-Simulator 2019 und Borderlands 3 sollen über die neue Plattform erscheinen.

  2. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  3. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.


  1. 20:01

  2. 17:39

  3. 16:45

  4. 15:43

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:02